+
Jupp Heynckes sieht sich einem schlimmen Vorwurf ausgesetzt.

In Show ausgeplaudert

Schlimmer Vorwurf: Beleidigte Jupp Heynckes seine Spieler?

  • schließen

Seit dem Sommer ist Jupp Heynckes im wohlverdienten Trainerruhestand. Nun hat sich allerdings ein ehemaliger Vorgesetzter des Ex-Bayern-Trainers gemeldet und schlimme Vorwürfe geäußert.

München - Eigentlich ist Jupp Heynckes kaum mehr Thema in den Medien, seit er seine lange und erfolgreiche Trainerkarriere nach der Saison 2017/18 beendet hat. Lediglich wenn Kritik an seinem Nachfolger Niko Kovac laut wird, werden Vergleiche zu Don Jupp gezogen.

Nun hat sich allerdings Lorenzo Sanz zu Jupp Heynckes zu Wort gemeldet und dabei einige schlimme Vorwürfe vom Stapel gelassen. Sanz war Präsident bei Real Madrid, als Heynckes 1998 mit den Königlichen die Champions League gewann und hat sich zu einem Telefonat von damals geäußert.

„Sie sind Hurensöhne“ - Schlimmer Vorwurf an Heynckes

„Jupp sagte mir, ich bin am Boden, halte es mit der Mannschaft nicht mehr aus“, sagte Sanz dem spanischen Radiosender Idolos. „Sie sind Hurensöhne.“ Er habe Heynckes daraufhin gefragt, wie das sein könne. Sein Trainer blieb ihm die Antwort schuldig. Eine Woche später gewann Real Madrid durch einen 1:0-Sieg gegen Juventus Turin (Tor: Predrag Mijatovic) die Champions League.

Seinen Job konnte das allerdings nicht retten. Sanz habe direkt nach dem Gespräch mit Heynckes sieben oder acht der wichtigsten Spieler zusammengerufen und ihnen gesagt, dass sie für ihren Trainer Hurensöhne seien und er mit ihnen nichts gewinnen könne. Deshalb trennten sich die Königlichen trotz des Finalsieges von Heycnkes. Jemand, der nicht mit dem Team zusammenarbeiten könne, habe keine Zukunft beim Verein, erklärte Sanz.

Vielleicht hat es eben einfach nicht gepasst zwischen den Blancos und Jupp Heynckes. Emre Can berichtete von seiner Zeit beim FC Bayern ebenfalls, Heynckes habe ihn angeschrien und oft gemeckert. Doch der heutige Nationalspieler nimmt ihm das alles andere als übel. 

Heynckes reagiert überrascht auf Sanz‘ Aussagen

Gleichzeitig räumte der Ex-Präsident von Real Madrid aber ein, wie schwer Heynckes Demission zu erklären war. „Zu erklären, dass der Trainer, mit dem wir Europas Champion geworden sind, nicht weitermachen würde, war kompliziert“, so Sanz. „Ich konnte die Situation aber nicht so lassen, wie sie war.“

Was sagt denn Jupp Heynckes zu diesen Vorwürfen? Auf Nachfrage der Bild reagierte er völlig überrascht. Äußern wollte er sich aber nicht. „So etwas kommentiere ich nicht.“

Anderer Umgang mit dem Team: So hat sich Kovac beim FC Bayern verändert

sh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chelsea-Schock vor dem Bayern-Gipfel: Blues-Herzstück droht auszufallen
Bitter für den FC Chelsea, ein Vorteil für den FC Bayern? Einer der wichtigsten Akteure der Blues droht verletzungsbedingt für das Achtelfinale in der Champions League …
Chelsea-Schock vor dem Bayern-Gipfel: Blues-Herzstück droht auszufallen
Bundesliga im Live-Ticker: Legt der FC Bayern München im Meister-Duell der Bundesliga weiter vor?
FC Bayern gegen SC Paderborn: Viel klarer könnte die Favoritenrolle vor einem Bundesliga-Spiel kaum verteilt sein. Oder gibt es die Mega-Überraschung? Verfolgen Sie das …
Bundesliga im Live-Ticker: Legt der FC Bayern München im Meister-Duell der Bundesliga weiter vor?
Hertha-Beben in Berlin: Wird eine Bayern-Legende der neue Klinsmann?
Bundesliga: Der Abschied von Jürgen Klinsmann bei Hertha BSC schlägt immer noch hohe Wellen. Als Nachfolger ist jetzt angeblich eine FCB-Legende im Gespräch.
Hertha-Beben in Berlin: Wird eine Bayern-Legende der neue Klinsmann?
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement
Pep Guardiola und der FC Bayern: In der Vergangenheit wurde immer wieder über eine Rückkehr des Ex-Coaches spekuliert. Nun hat sich sein Berater geäußert.
Kommt Pep Guardiola jetzt zurück zum FC Bayern? Sein Berater gibt ein Statement

Kommentare