Jonas Austermann ordnet die Champions-Leauge-Gruppe der Bayern ein.
+
Jonas Austermann ordnet die Champions-Leauge-Gruppe der Bayern ein.

Nur ein harter Gegner

Kommentar zur Champions-League-Auslosung: Kovac muss heuer liefern

  • Jonas Austermann
    VonJonas Austermann
    schließen

Was bedeutet die Champions-League-Auslosung für den FC Bayern? Ist der Verein in einer Hammergruppe? Ein Kommentar.

Die Spekulationen im Vorfeld der Champions-League-Auslosung sind immer die gleichen: Erwischt der FC Bayern dieses Jahr ausnahmsweise mal eine Hammergruppe? Die Antwort ist auch heuer die gleiche: Nein. Gruppe B dürfte ganz nach dem Geschmack der Münchner ausgefallen sein. Mit Tottenham Hotspur gibt’s einen knallharten Gegner, der zu einer echten Standortbestimmung auf internationaler Ebene taugt.

Coach Mauricio Pochettino hat im Norden Londons in den vergangenen fünf Jahren eine starke Truppe um Superstar Harry Kane geformt. Und die erreichte in der letzten Saison sogar ganz ohne Neuzugänge das Champions-League-Finale. Gegen Belgrad und Piräus hingegen sind für die Bayern je sechs Punkte Pflicht – und absolut machbar. Ohnehin geht’s in der Königsklasse für den FCB eigentlich erst im Frühjahr 2020 so richtig los.

FC Bayern erhält leichtes Los

Nach dem Achtelfinal-Aus in der letzten Saison muss Coach Niko Kovac heuer liefern. Oder wie Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge es jüngst formulierte: „Wir müssen wieder unsere Muskeln spielen lassen.“ Das ist in der Gruppenphase allerdings nur gegen die Spurs möglich.

Über die Auslosung der Champions-League-Gruppen berichteten wir im Live-Ticker auf tz.de*.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks

Jonas Austermann

Auch interessant

Kommentare