+
Lars Bender bleibt wohl in Leverkusen - oder?

Bayer grübelte immerhin kurz

Bender: Neues Machtwort

München/Leverkusen - Der FC Bayern will Lars Bender, Bayer Leverkusen will den Neu-Nationalspieler nicht abgeben. In dieser festgefahrenen Situation gibt es ein neuerliches Machtwort vom Werksklub.

So ein bisschen dreht sich das Ganze im Kreis: Die Bayern-Verantwortlichen bekräftigen öffentlich das Interesse an Lars Bender (23) - und Bayer Leverkusen erklärt wortgewaltig, dass der Nationalspieler nicht zu haben sei.

Nackt-Jubel in Spanien und Public Viewing im Bordell: So sexy war die EM 2012

Sie zieht sich gleich aus: So sexy war die letzte EM

Sie zieht sich gleich aus: So sexy war die letzte EM

Am Freitag ging das Spielchen in die jüngste Runde. "Wir müssen im Zweifelsfall respektieren, wenn Leverkusen ihn nicht abgeben will. Sie haben einen langfristigen Vertrag mit ihm", erklärte Karl-Heinz Rummenigge zwar via Sport1. Doch der Bayern-Vorstandsboss schob auch nach: "Ich weiß nicht, ob es einen Betrag gibt, bei dem Leverkusen schwach wird. Wir waren in China, haben dementsprechend keine Gespräche führen können und auch nicht führen wollen. Wir sollten die Dinge in Ruhe abwarten, dann schauen wir weiter."

Das neue Machtwort ließ nicht lange auf sich warten: In einem am Freitagabend veröffentlichten Interview erklärt Bayer-Boss Wolfgang Holzhäuser via Express: "Der FC Bayern hat uns ja empfohlen, mit der Personalie gelassener umzugehen. Und wir sind da auch ganz gelassen. Für uns ist das Thema abgeschlossen, Lars Bender bleibt – die Bayern müssen es erst gar nicht mehr versuchen."

Doch immerhin haben die Münchner ebenso wie der FC Chelsea, der für André Schürrle viel Geld hinlegen wollte, den Werksklub kurz zum Nachdenken gebracht. Angesprochen auf die 45 Millionen, die das Duo einbringen könnte, erklärt Holzhäuser: "Natürlich kommt man bei solchen Summen kurz ins Grübeln." Doch er erklärt die Bayer-Entscheidung: Es gab und gibt für uns zu diesen Spielern aber keine Alternativen, bei denen Preis und Leistung stimmen. Sie können sicher sein, dass solche wichtigen Entscheidungen mit dem Gesellschafterausschuss abgestimmt sind. Wir wollen uns in den nächsten Jahren in der Spitzengruppe der Bundesliga etablieren. Dazu brauchen wir Eckpfeiler wie Lars und André."

Ob damit das Ende des öffentlichen Tauziehens um Bender erreicht ist? Unwahrscheinlich ...

al.

Luxus pur: Das Trainingszentrum des FC Bayern

Luxus pur: Das Trainingszentrum des FC Bayern

Luxus pur: Das Trainingszentrum des FC Bayern

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare