Back in red: Bastian Schweinsteiger spielt noch einmal im Bayern-Trikot.
+
Back in red: Bastian Schweinsteiger spielt noch einmal im Bayern-Trikot.

FC Bayern gewinnt Abschiedsspiel

Ticker: “Ohne euch wäre ich nicht hier“ - Schweinsteiger weckt Emotionen und sagt Servus

  • Marcus Giebel
    vonMarcus Giebel
    schließen

Drei Jahre nach seinem Abgang vom FC Bayern kehrt Bastian Schweinsteiger noch einmal in die Allianz Arena zurück. Zum Abschiedsspiel gastiert er mit Chicago Fire in München. Der Live-Ticker.

Abschiedsspiel für Bastian Schweinsteiger: FC Bayern - Chicago Fire 4:0 (2:0)

FC Bayern: 26 Ulreich (60. 31 Neuer) - 32 Kimmich (46. 31 Rafinha), 33 Mai (46. 31 Senkbeil/81. 31 Meier), 5 Hummels (46. 31 Boateng), 14 Bernat (60. 31 Alaba) - 35 Sanches (60.  31 Thiago) - 24 Tolisso (60. 31 Robben), 18 Goretzka (36. 31 Jeong), 11 James (60. 31 Müller/81. 31 Shabani), 22 Gnabry (60. 31 Ribery) - 2 Wagner (60. 31 Lewandowski)

Chicago Fire: 30 Cleveland (46. 45 Sanchez) - 22 Hasler (84. 15 Lillard), 4 Kappelhof, 31 Schweinsteiger (46. 13 Bronico), 26 Dean (84. 19 Adams), 3 Vincent - 6 McCarty (84. 24 Del Grecco), 14 Mihailovic (76. 18 Conner) - 8 de Leeuw (76. 28 Collier), 23 Nikolics (84. 20 Johnson), 10 Katai (76. 21 Gordon)

Tore: 1:0 Gnabry (7.), 2:0 Wagner (38.), 3:0 Robben (63.), 4:0 Schweinsteiger (83.)

Tränen, Emotionen und ein leises Servus: Die schönsten Bilder vom Schweinsteiger-Abschied

+++ Hier haben wir die wichtigsten Zitate des Abends zusammengefasst. Servus, Basti! Servus, Deutschland! Wir hauen uns jetzt aufs Ohr.

+++ Zum Abschluss gibt es ein großes Lob von Heynckes. „Man hat auch beim Abschiedsspiel gesehen, dass er nicht nur geschätzt wird, sondern geliebt wird. Weil er auf Augenhöhe mit den Fans korrespondiert, er ist authentisch“, lobt der Triple-Trainer bei RTL. Das ist doch ein schönes Schlusswort.

+++ Schweinsteiger spricht auch über gemeinsame Sportaktivitäten mit seiner Ana: Yoga, Skifahren und laut ihr auch Volleyball.

+++ „Ich war immer ein Familienmensch und wusste, dass es wichtiger ist als der Sport. Im Moment bin ich sehr glücklich“, verrät Schweinsteiger im RTL-Interview auf der After-Show-Party: „Natürlich ist es schön, eine große Familie zu haben. Jetzt haben wir ein Kind und lassen alles auf uns zukommen.“

+++ „Er war everybody‘s darling, denn er hat für jeden ein nettes Wort übrig gehabt und mit seiner Art alle glücklich gemacht“, erinnert sich Schweinsteigers Jugendtrainer Gerland bei RTL.

+++ „Er hat nicht nur dem deutschen Fußball, sondern vor allem dem FC Bayern unheimlich viel gegeben. Und heute hat man gesehen, dass man da auch etwas zurückbekommt“, freut sich Müller mit Blick auf das ausverkaufte Stadion für Schweinsteiger: „Er ist immer loyal. Mit ihm kann man immer viel Spaß haben.“

+++ „Unglaublich. Ich habe jede Sekunde genossen. Es ist eine Ehre, nochmal für den FC Bayern spielen zu dürfen“, sagt Schweinsteiger im RTL-Interview: „Ich bin hier ausgewachsen und dem Verein verbunden. Hier gehöre ich hin.“

+++ Seinen Ex-Kollegen beim FC Bayern entkommt er nicht. Sie lassen ihn unter dem Jubel der Fans hochleben.

+++ Schweinsteiger holt sich eine Fahne, die ihn mit dem Henkelpott vor dem FCB-Wappen zeigt. Mit dieser zieht er nun seine Runden. Er wirkt einfach nur glücklich.

+++ Jetzt werden die bekannten Bayern-Songs aufgespielt. Mit dieser Untermalung begeht Schweinsteiger seine Ehrenrunde.

+++ „Meine Vergangenheit gehört nur dem FC Bayern. Ich bedanke mich für alles. Ohne euch wäre ich nicht hier.“ Große Worte - danke dafür, Basti!

+++ „Ich bin einer von euch und werde immer einer von euch bleiben“, - entertainen kann er einfach. So fängt man die Massen ein.

+++ Jetzt werden Grußbotschaften von Weggefährten auf der Leinwand eingespielt. Schweinsteiger steht allein im Mittelkreis und lauscht andächtig. Zumindest Schweißtropfen wischt er sich aus dem Gesicht. Oder sind es dich Tränen?

Abpfiff: Schluss, aus, vorbei - jetzt wird zünftig gefeiert!

88. Minute: Jetzt läuft eigentlich schon der Countdown zum großen After-Show-Programm. Wir sind schon gespannt, was uns Schweinsteiger und der FC Bayern noch bieten werden.

85. Minute: Nachdem zumindest bei den meisten Fans der Puls wieder runterfährt, singt die Kurve nun „Oh, wie ist das schön“.

83. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR für den FC Bayern! Schweinsteiger macht sein Tor zum 4:0!  Auf Vorlage von Alaba trifft er per Volleyabnahme mit der Innenseite aus zwölf Metern.

81. Minute: Müller hat schon wieder Feierabend. Auch Senkbeil verlässt das Feld wieder. Nun kommen mit Shabani und Meier auch die beiden übrigen Bayern-Spieler zum Einsatz.

80. Minute: Wieder kommt Schweinsteiger zum Abschluss - doch sein Schuss aus 16 Metern gerät zu zentral und landet in Sanchez‘ Armen.

76. Minute: Während Chicago dreimal auswechselt, nähert sich Schweinsteiger dem Tor an. Zumindest räumlich, denn nun gibt er den Mittelstürmer.

74. Minute: Robben zieht los und kommt aus acht Metern in halbrechter Position zum Abschluss. Mit rechts bringt er Sanchez aber nicht in Verlegenheit.

72. Minute: Neuer darf sich bei einem Distanzschuss von de Leeuw einmal auszeichnen. Aber den hätte auch Schweinsteiger aus der Ecke gekratzt - sagen wir jetzt einfach mal so dahin.

71. Minute: Die Schweinsteigers belagern den Strafraum der Fire. Wer findet den „Fußballgott“? So langsam wird‘s Zeit für DEN Treffer des Tages.

68. Minute: Jetzt zieht Schweinsteiger nochmal den Turbo und startet auf der rechten Seite durch. Unter dem Applaus der Fans bekommt er den Ball. Doch mehr springt nicht dabei heraus.

63. Minute: Toooor für den FC Bayern! Robben stellt auf 3:0! Auf Vorlage von Müller verwandelt der Niederländer mit Hilfe von Vincent, der wie schon beim ersten Treffer abfälscht.

60. Minute: Jetzt kommen die weiteren Schweinis - Neuer, Thiago, Ribery, Robben, Müller und Lewandowski mischen für die letzte halbe Stunde mit.

+++ Goretzka musste schon vor der Pause verletzt vom Feld. Hier haben wir das Drama zusammengefasst.

54. Minute: Schweinsteiger wird in Position gebracht, doch der für ihn eingewechselte Bronico wirft sich in das Geschoss und klärt den Versuch von der Strafraumgrenze zur Ecke.

53. Minute: Der einzig wahre 31er im roten Trikot agiert wie zu seinen besten Zeiten im defensiven Mittelfeld - aber natürlich mit Drang nach vorne.

51. Minute: Die Fire kontern schnell, doch McCarty braucht dann zu lange zum Verarbeiten des Balles. Sanches stibitzt die Kugel. Das hätte Schweinsteiger nicht besser klären können.

46. Minute: Weiter geht‘s. Hier herrscht eine Stimmung wie bei einem Champions-League-Finale.

+++ In der Pause wurde kräftig durchgewechselt. Jetzt läuft Schweinsteiger also noch einmal in Rot auf. Und auch alle Teamkollegen tragen nun die Rückennummer 31.

+++ Bayerns Vorstandsboss Rummenigge deutet an, dass Schweinsteiger im zweiten Durchgang offensiver agieren wird als eben für Fire: „Ich wünsche ihm ein Tor.“ Eine Rückkehr zu den Roten in einer anderen Funktion würde sich der Ex-Stürmer wünschen: „Die Tür ist sperrangelweit offen.“

Pausenpfiff: Mehr als zwei Tore hat Schweinsteiger seinen Roiten nicht gegönnt. Nach der Pause will er natürlich höchstselbst nachlegen.

44. Minute: Wagner trifft auf Vorlage von Jeong aus kurzer Distanz - aber der Stürmer bekommt die Kugel aus Abseitsposition. Also zählt der Treffer nicht.

43. Minute: Der Versuch eines Steilpasses von Schweinsteiger wird von Kimmich ergrätscht. Geschenke werden hier keine verteilt.

42. Minute: Schlussphase der ersten Hälfte - was wird uns Schweinsteiger noch zeigen?

38. Minute: Tooooor für den FC Bayern! Wagner erhöht auf 2:0! Nach einer Flanke von James aus dem linken Halbfeld setzt sich der Ex-Nationalspieler gegen Kappelhof durch und köpft am langen Pfosten ein.

36. Minute: Die Bayern bringen Jeong für Goretzka. Der Ex-Schalker hat sich bei einem Tackling von Dean verletzt. Hoffen wir mal, dass es nichts Schlimmes ist.

35. Minute: James kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss - verzieht aber knapp. Womöglich hat er sich durch Schweinsteiger verunsichern lassen - uns würde es nicht wundern.

+++ Wir haben Schweinsteiger in den Minuten vor dem Anpfiff ganz genau verfolgt. Hier gibt es unseren Bericht.

32. Minute: Nikolics prüft Ulreich mit einem Heber - aber da muss er noch in die Schweinsteiger-Schule gehen. Der Bayern-Keeper packt sicher zu.

29. Minute: Schweinsteiger zieht einmal in der gegnerischen Spielhälfte an. Sein Pass in Schnittstelle wird aber entschärft.

26. Minute: Wieder Ecke für die Roten. Auch diese kann der „Fußballgott“ nicht verhindern. Gefährlich wird es aber nicht wirklich.

22. Minute: Dean rettet gegen James in höchster Not zur Ecke. Die folgende Hereingabe guckt Schweinsteiger aus der Gefahrenzone.

20. Minute: Immer wieder treibt Schweinsteiger das Spiel der Fire auf den ersten Metern an, gibt den Ball aber auch schnell ab.

18. Minute: Die Bayern laufen an, Schweinsteiger und Co. lassen aber derzeit nichts anbrennen. Außer einem Abseitstor von James - aber auch das hat der „Fußballgott“ mit Auge agiert.

13. Minute: Ballgewinn vom „Fußballgott“. Als ein Chip James im Strafraum erreicht, klaut Schweinsteiger dem Kolumbianer eindach die Kugel.

11. Minute: Erster Erkenntnisse der Partie - Schweinsteiger agiert doch offensiver als uns die taktische Formation der Chicagoer weismachen wollte. 

7. Minute: Toooor für den FC Bayern! Gnabry macht das 1:0! Der Zugang zieht von der Strafraumgrenze ab und Vincent fälscht die Kugel unhaltbar für Cleveland ab. Auch Schweinsteiger ist machtlos.

6. Minute: Schweinsteiger legt den Ball am eigenen Strafraum sauber ab.

4. Minute: Wagner taucht plötzlich allein vor Cleveland auf und trifft den linken Pfosten. Schweinsteiger hat mit der Szene aber nichts zu tun.

3. Minute: Die Fans feiern ihren „Fußballgott“ bereits mit Sprechchören.

1. Minute: Der Ball rollt. Wir werden Schweinsteiger ganz genau beobachten.

20.37 Uhr: Nach einem gemeinsamen Foto beider Teams kann es dann auch losgehen.

20.34 Uhr: Vom FC Bayern gibt es zahlreiche Geschenke wie eine Collage mit speziellen Momenten seiner Bayern-Zeit. Die eine oder andere Träne muss Schweinsteiger da schon aus dem Augenwinkel wischen.

20.32 Uhr: Zunächst posiert er mit allen gewonnenen Trophäen in seiner Bayern-Zeit, dann klatscht er mit jedem Spieler und dem Schiri-Team auf dem Platz ab.

20.30 Uhr: „Es war schon sehr emotional beim Warmmachen“, gesteht Schweinsteiger im RTL-Interview. Zugleich gesteht er sein Nervosität. Dann marschiert die Bayern-Legende zu „AC/DC“-Klängen ein und wird von allen geherzt.

20.19 Uhr: Hier gibt es einen kleinen Überblick über Schweinsteigers Trophäensammlung während seiner Zeit bei den Roten.

20.04 Uhr: Der bayerische Fußballgott betritt wohl zum letzten Mal als Spieler die Allianz Arena. Ein historischer Moment.

19.48 Uhr: Der taktischen Aufstellung von Chicago Fire entnehmen wir, dass Schweinsteiger als Abwehrchef auflaufen wird. Hurra-Fußball ist von dem US-Team wohl eher nicht zu erwarten.

19.40 Uhr: Mit Süle und Martinez fehlen zwei Spieler wegen kleineren Problemen im Kader. Der deutsche Nationalspieler hat sich einen kleinen Infekt eingefangen, der Spanier plagt sich mit einer Bronchitis.

19.25 Uhr: Beim FC Bayern beginnt heute nur ein Spieler, der auch am Freitag gegen Hoffenheim in der Startelf stand: Kimmich. Mit Mai und Sanches laufen auch zwei Spieler auf, die ansonsten kaum Einsatzchancen haben dürften. Auch die Zugänge Goretzka und Gnabry starten.

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Abschiedsspiel von Bastian Schweinsteiger in der Allianz Arena. Anpfiff der Partie zwischen dem FC Bayern und Chicago Fire ist am Dienstag um 20.30 Uhr.

Vorbericht zum Abschiedsspiel von Bastian Schweinsteiger

Für ein paar Tage ist Bastian Schweinsteiger zurück in München - um sich gebührend von seinen Fans zu verabschieden, mit denen er in insgesamt 17 Jahren beim FC Bayern eine ganze Menge Höhen und einige wenige Tiefen erlebt hat. Nachdem er am Sonntag mit seinem aktuellen Verein Chicago Fire eine öffentliche Trainingseinheit an der Säbener Straße absolvierte, läuft der 34-Jährige am Dienstagabend um 20.30 Uhr noch einmal in der Allianz Arena auf. In der Partie soll Schweinsteiger je eine Hälfte lang für die Roten respektive das Team aus der Major League Soccer spielen.

Schweinsteiger fiebert dem Duell zu seinen Ehren entgegen. „München und der FC Bayern haben mich ganz wesentlich geprägt - sportlich wie menschlich bleibe ich hier für immer tief verwurzelt. Hier habe ich viele große Triumphe feiern dürfen, einige schmerzliche Niederlagen erleiden müssen und 2013 das historische Triple gewonnen“, erinnert der Familienvater im Gespräch mit „RTL“.

Insgesamt feierte Schweinsteiger mit den Roten acht Meisterschaften, sieben Pokalsiege, je zwei Erfolge im Ligapokal sowie im Superpokal und je einen Triumph in der Champions League, bei der Klub-WM sowie im europäischen Supercup. Auch mit der U17 und U19 gewann Deutschlands Fußballer des Jahres von 2013 jeweils einmal die Meisterschaft.

Lesen Sie auch: Entscheidung gefallen! Schweinsteiger macht weiter - bei diesem Verein

mg

Auch interessant

Kommentare