+
Bastian Schweinsteiger (links) schlägt die Hände neben Lautern-Spieler Florian Dick über dem Kopf zusammen.

Luft raus am Betzenberg: Dämpfer für Bayern

Kaiserslautern – Am Betzenberg von Kaiserslautern hat es schon ein paar kuriose Duelle des heimischen FCK mit dem FC Bayern gegeben, zum Beispiel siegten die Platzherren mal nach 1:4-Rückstand noch 7:4. Auch die Partie am Freitagabend wird länger haften bleiben.

Der Aufsteiger gewann gegen den deutschen Doublesieger 2:0 und sorgte damit für die erste Sensation der noch frischen Saison.

Die Bayern wollen Europas Gipfel stürmen – nun war schon beim Sturm auf den Betzenberg die Luft raus. Ein Doppelschlag gegen Ende der ersten Halbzeit reichte, um den Lauterern den Coup zu sichern. Die Bayern mussten damit den ersten Dämpfer der Saison hinnehmen. Sie hatten mehr Spielanteile, sie bemühten sich, doch all ihren Aktionen fehlte es letztlich an Elan und Esprit. So stand schließlich eine Null am falschen Ende des Ergebnisses – 24 Spiele lang haben die Münchner bisher immer mindestens einmal getroffen in der Liga. In zwei Wochen kommt Werder Bremen in die Allianz Arena. Da ist eine Steigerung nötig.

Bayern gegen Lautern: Die Bilder zum Spiel

Bayern gegen Lautern: Die Bilder zum Spiel

Louis van Gaal hatte seine Startformation im Vergleich zum Auftakt gegen Wolfsburg auf einer Position verändert: Ivica Olic kehrte nach auskurierten Knieproblemen für Toni Kroos in die erste Elf zurück. „Das ist eine offensivere Variante“, erklärte der Chefcoach, „Kroos ist mehr Mittelfeldspieler als Stürmer, und wir haben ja auch nochMiro Klose und Thomas Müller zusätzlich auf dem Platz.“

Die Bayern wollten das Spiel fernhalten von ihrem Tor, den Gegner in dessen Hälfte attackieren und beschäftigen. Nach einer holprigen Anfangsphase sah es so aus, als würde der Plan gut aufgehen, doch plötzlich schlugen die Gastgeber mit einem Doppelschlag zu. Ilicevic wurde von Olic alleingelassen, so konnte er einen überlegten Lauterer Vortrag mit einem Kunstschuss verelden, und exakt 66 Sekunden später erhöhte Lakic nach einem astreinen Konter auf 2:0.

Holger Badstuber hatte beim zweiten Gegentreffer Pech, als ihm der Ball unterm Fuß durchrutschte. So trotteten die Bayern mit einem 0:2 in die Kabine, dabei hätten sie eigentlich 1:0 in Front gehen müssen. Müller war elegant durch die Hälfte der „Roten Teufel“ spaziert, letztlich stand er nach einem Doppelpass mit Bastian Schweinsteiger allein vor dem Tor – doch dann setzte er die Kugel neben den langen Pfosten. „Normalerweise macht er solche Chancen rein“, urteilte Joachim Löw zur Pause, der Bundestrainer verfolgte die Partie auf der Tribüne.

In der zweiten Hälfte erhöhte Bayern notgedrungen den Druck, Klose und der eingewechselte Kroos vertaten ausgezeichnete Chancen. Doch irgendwie wirkten die Stars von der Isar nicht ganz auf der Höhe, und so deutete sich wie schon beim keineswegs souveränen 2:1 über Wolfsburg vor einer Woche an, dass die Qualität im Kader zwar unumstritten ist, es aber noch dauert, ehe sie wieder voll abgerufen werden kann.

Über 18 Münchner Torschüsse verzeichneten die Statistiker nach 70 Minuten, doch keiner davon fand seinen Weg ins Gehäuse der Lauterer. Klose rutschte an einer Hereingabe des eingewechselten Danijel Pranjic vorbei. Die Uhr tickte unerbittlich gegen den deutschen Meister, für den in der Endphase auch noch Mario Gomez stürmte. Der ehemalige Stuttgarter ist allerdings bisher als Joker noch nie positiv aufgefallen – so war es auch gegen Lautern.

Die Gastgeber fuhren am Ende noch ein paar gefällige Konter, sie hatten sich den Sieg mit unermüdlicher Arbeit verdient. Und damit dem eh schon umfassenden Buch an kuriosen bayerisch-pfälzerischen Duellen ein neues Kapitel hinzugefügt.

Michael Nadler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mario Götze nach München? Bayern-Coach Flick verrät Vereinbarung mit Salihamidžić - Bundesligist im Rennen?
Mario Götze nach München? Bayern-Coach Flick verrät Vereinbarung mit Salihamidžić - Bundesligist im Rennen?
FC Bayern holt sich nach Mega-Krimi den Supercup - Ausgerechnet ER wird zum Helden
FC Bayern holt sich nach Mega-Krimi den Supercup - Ausgerechnet ER wird zum Helden
Müller crasht Interview von Martinez und verplappert Abschied des Bayern-Matchwinners
Müller crasht Interview von Martinez und verplappert Abschied des Bayern-Matchwinners
FC Bayern bei Hoffenheim im Live-Ticker: Schenkt Hansi Flick seinen Supercup-Helden eine Pause?
FC Bayern bei Hoffenheim im Live-Ticker: Schenkt Hansi Flick seinen Supercup-Helden eine Pause?

Kommentare