Stammplatz Bank: Mario Götze hat an seiner Rolle beim FC Bayern ganz schön zu knabbern.
+
Stammplatz Bank: Mario Götze hat an seiner Rolle beim FC Bayern ganz schön zu knabbern.

Abgeben oder langfristig binden?

Voting: Was soll der FC Bayern mit Mario Götze machen?

  • Marcus Giebel
    VonMarcus Giebel
    schließen

München - Für Mario Götze scheint im Star-Ensemble des FC Bayern kein Platz mehr zu sein - außer auf der Bank. Deshalb fragen wir Sie: Was ist das Beste für Verein und Spieler?

Quizfrage: Welchem Mittelfeldspieler des FC Bayern schenkte Trainer Pep Guardiola im März am wenigsten Einsatzzeit? Schon klar, bei Günther Jauch wäre die Antwort wohl nur schlappe 50 Euro wert gewesen. Richtig ist natürlich Mario Götze. Der WM-Final-Torschütze durfte sich in den fünf Pflichtspielen dieses Monats genau 54 Minuten auf dem Rasen austoben. Ansonsten schmorte er auf der Bank oder lief sich im Rücken von Manuel Neuer warm.

Seit knapp zwei Monaten trainiert der 23-Jährige nach seiner viermonatigen Zwangspause wegen eines Muskelfaserrisses im Adduktorenbereich wieder mit den Roten. Im Kampf um einen Stammplatz aber ist er noch keinen einzigen Schritt vorangekommen.

Grundsatzentscheidung naht

Dabei weiß Götze ebenso wie die Klub-Bosse, dass sein vorletztes Vertragsjahr eminent wichtig ist. Schließlich muss in den kommenden Wochen eine Grundsatzentscheidung getroffen werden: Ob der hochveranlagte Allgäuer langfristig gebunden werden oder nach dieser Saison abgegeben werden soll. Oder gewähren die Roten Götze tatsächlich eine weitere Spielzeit zur Bewährung - mit dem Risiko, den einst 37 Millionen Euro teuren Dribbelkünstler 2017 ablösefrei ziehen lassen zu müssen?

Fragen über Fragen. Sicher ist nur, dass die Personalie Götze das derzeit meistdiskutierte Thema unter Experten und Fans des FC Bayern ist. Deshalb wollen wir jetzt Ihre Meinung hören: Machen Sie mit bei unserem Götze-Voting!

Auch interessant

Kommentare