+
Herren der Ringe: Christian Ude und Uli Hoeneß schließen zwar keinen Bund, der fürs Leben halten muss. Aber ein bisschen Freundschaft.

Ude und Hoeneß begraben das Kriegsbeil

München - Bayern-Präsident Uli Hoeneß erhält für für seine Verdienste um den Sport in München den Goldenen Ehrenring der Stadt. Oberbürgermeister Christian Ude begräbt damit die alten Zwistigkeiten.

Das Friedensangebot ist aus massivem Gold, trägt das in eine Onyxplatte gravierte Stadtwappen und wurde vom Oberbürgermeister persönlich überreicht: Münchens Rathauschef Christian Ude hat FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß gestern Abend den goldenen Ehrenring der Landeshauptstadt München verliehen.

Uli Hoeneß: Sein Leben in Bildern

Uli Hoeneß: Sein Leben in Bildern

Alles Schnee von gestern. Die Kontrahenten, die ohnehin immer wussten, dass sie aufeinander nicht verzichten können, haben die Schwerter weggesteckt. Allenfalls ein Florett schien ab und zu aufzublitzen, etwa als Ude zur Lobrede auf Hoeneß anhob: Der habe sich „auf eine ganz eigene, besondere und unverzichtbare Weise um den Sport in München verdient gemacht“ – ein Schelm, wer Böses dabei denkt . . .

„Wir waren beim Stadionbau nicht ununterbrochen einer Meinung, aber das waren sie mit sich selber ja auch nicht“, erinnerte Ude amüsiert, sodass sich auch die anwesenden Bayern-Chefs Rummenigge und Karl Hopfner ein Lächeln nicht verkneifen konnten.

Mehr denn je sei der FC Bayern in der Ära Hoeneß „zu einem Werbe-, Image- und Sympathieträger ersten Ranges geworden“, lobte Ude und hob das „mustergültige soziale Engagement“ hervor, das Hoeneß stets gezeigt habe. Gut möglich, dass die beiden ihren Streit begraben haben, als sie Seite an Seite im Verband „Münchner Courage“ versuchten, gesellschaftliche Lehren aus dem tragischen Tod des Schläger-Opfers Dominik Brunner zu ziehen. Gestern bat Ude Hoeneß sogar, künftig auch als Olympiabotschafter für 2018 für die Stadt zu werben.

Der Goldene Ehrenring wird seit 1981 für herausragende Verdienste um den Sport in München verliehen. Hoeneß ist der 22. Träger der Auszeichnung und der sechste aus den Reihen des FC Bayern. Vor Hoeneß haben bereits die früheren FCB-Vizepräsidenten Karl Pfab, die Ex-Präsidenten Wilhelm Neudecker und Franz Beckenbauer sowie Karl-Heinz Rummenigge und Oliver Kahn den Ehrenring erhalten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Dann lasse ich mir es schmecken“: Süles ungewöhnlich offenes Geständnis live am Mikro nach Chelsea-Spiel
David Alaba äußert sich nach dem Weiterkommen in der Champions League verklausuliert zu seiner Zukunft, Niklas Süle macht eine Ansage an den FC Barcelona. Die Stimmen …
„Dann lasse ich mir es schmecken“: Süles ungewöhnlich offenes Geständnis live am Mikro nach Chelsea-Spiel
Ende der Transfer-Posse in Sicht? Havertz und „Blues“offenbar über Langzeit-Vertrag einig
Kai Havertz steht nun doch vor dem Abschied aus Leverkusen. Offenbar will der DFB-Star im Sommer wechseln. Der 21-Jährige soll sich bereits mit Chelsea einig sein.
Ende der Transfer-Posse in Sicht? Havertz und „Blues“offenbar über Langzeit-Vertrag einig
Flick hofft auf Einsatz gegen Barcelona: Verletzter Pavard mit unklarem Arena-Auftritt - Bild spricht Bände
FC Bayern: Benjamin Pavard hat sich verletzt und fällt in der Champions League gegen den FC Chelsea wohl aus. Auf Instagram sendete er ein unklares Zeichen.
Flick hofft auf Einsatz gegen Barcelona: Verletzter Pavard mit unklarem Arena-Auftritt - Bild spricht Bände
FC Bayern: Jerome Boateng? Bosse fassen Entschluss über Zukunft - er dürfte Flick nicht gefallen
FC Bayern: Die Zukunft von Jerome Boateng ist - wieder einmal - völlig offen. Die Bosse der Münchner soll bereits über das weitere Vorgehen entschieden haben.
FC Bayern: Jerome Boateng? Bosse fassen Entschluss über Zukunft - er dürfte Flick nicht gefallen

Kommentare