UEFA-Präsident Michel Platini (r.) hat Franck Ribery kritisiert.
+
UEFA-Präsident Michel Platini (r.) hat Franck Ribery kritisiert.

Wegen Rücktritt aus Nationalteam

Michel Platini kritisiert Franck Ribery

Monaco - Mit überraschend deutlichen Worten hat UEFA-Präsident Michel Platini den Rücktritt von Bayern-Star Franck Ribery aus der französischen Nationalmannschaft kritisiert.

„Wenn er nominiert werden würde, muss er antreten“, sagte der Franzose, früher selbst ein Weltklasse-Spieler der Equipe Tricolore: „Sonst wird er in seinem Klub gesperrt.“

Platini sei „überrascht, dass Ribery zwei Jahre vor der EURO in Frankreich so eine Entscheidung“ treffe. „Kurz vor Frankreich?“, fragte der 59-Jährige: „Das ist doch eigentlich stark für einen Franzosen, wenn er daheim spielen kann.“ Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler Ribery von Rekordmeister Bayern München hatte die WM verletzungsbedingt verpasst und Mitte August seinen Rücktritt aus dem Nationalteam bekannt gegeben.

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Bayern München: Schiedsrichter-Aussage über Oliver Kahn sorgt für Lacher - Bester Spruch des Jahres?
FC Bayern München: Schiedsrichter-Aussage über Oliver Kahn sorgt für Lacher - Bester Spruch des Jahres?
Neuer Alaba-Wirbel! Abwehrchef fehlt gegen Schalke - Rummenigge äußert sich bei Sky zu Transfer-Posse
Neuer Alaba-Wirbel! Abwehrchef fehlt gegen Schalke - Rummenigge äußert sich bei Sky zu Transfer-Posse
Tribünen-Eklat des FC Bayern! CDU-Politiker schießt gegen FCB-Bosse: „Dummheit oder Arroganz“ - Rummenigge reagiert
Tribünen-Eklat des FC Bayern! CDU-Politiker schießt gegen FCB-Bosse: „Dummheit oder Arroganz“ - Rummenigge reagiert
„Bayerns erstes Massaker!“: Pressestimmen zur Auftakt-Gala - Spanier verzweifelt: „Wie schlägt man dieses Team?“
„Bayerns erstes Massaker!“: Pressestimmen zur Auftakt-Gala - Spanier verzweifelt: „Wie schlägt man dieses Team?“

Kommentare