Erlebten beim FC Bayern eine erfolgreiche Zeit: Hansi Flick (l.) und Miroslav Klose.
+
Erlebten beim FC Bayern eine erfolgreiche Zeit: Hansi Flick (l.) und Miroslav Klose.

DFB-Held wieder fit

Klose hat Krankheit überstanden - Folgt jetzt der erste Trainerjob? Eine Option schließt er sofort aus

  • Alexander Kaindl
    VonAlexander Kaindl
    schließen

Miroslav Klose ist zurück. Der Weltmeister von 2014 hat seine Krankheit überstanden - und ist nun bereit für seinen ersten Cheftrainer-Posten.

München - Deutscher Meister, DFB-Pokalsieger, Torschützenkönig, Fußballer des Jahres, Italienischer Pokalsieger, DFB-Rekordschütze, WM-Rekordschütze und natürlich: Weltmeister*. Miroslav Klose hat eine absolute Bilderbuch-Karriere hinter sich. Dabei hatte man zu seiner aktiven Zeit fast den Eindruck, dass er nie die Wertschätzung erfuhr, die er eigentlich verdient gehabt hätte. Führt man sich aber nochmal seine Erfolge vor Augen, dann weiß man: Ja, dieser Klose war einer der großartigsten Stürmer aller Zeiten.

Auch neben dem Platz galt der gebürtige Pole immer als großes Vorbild. Schon früh war klar: Klose wird einmal ein hervorragender Trainer werden. Eigentlich hatte sich schon ein Engagement für die nun laufende Saison angedeutet, gesundheitliche Probleme bremsten Klose* aber aus. Jetzt, mit etwas Verspätung, fühlt sich der 43-Jährige aber dazu bereit.

Miroslav Klose: DFB-Rekordtorschütze brennt auf ersten Cheftrainer-Posten

Klose hat seine Thrombose-Erkrankung nach eigenen Angaben überstanden. „Es ist alles wieder gut. Ich spüre überhaupt nichts mehr. Schon seit anderthalb Monaten kann ich wieder alles machen: Fußball, Tennis, Laufen. Die Ärzte haben grünes Licht gegeben“, sagte der 43-Jährige dem Kicker (Montagsausgabe).

Der Weltmeister, der in Deutschland für den 1. FC Kaiserslautern, Werder Bremen und den FC Bayern München* auf Torejagd ging, hatte Ende Mai bekanntgegeben, dass er wegen Thrombosen im Bein eine Auszeit nehmen muss. Zuvor hatte er Abschied als Co-Trainer des FCB genommen und war als neuer Cheftrainer des Zweitligisten Fortuna Düsseldorf im Gespräch. Auch ein möglicher Assistenz-Posten von Bundestrainer Hansi Flick war diskutiert worden.

DFB: Miroslav Klose findet Hansi Flick „fantastisch“, aber ...

Nun will der 137-malige Nationalspieler seine Trainerkarriere vorantreiben. „Es ist alles top und es kann endlich losgehen“, sagte Klose. Eine Option schließt der einstige Mittelstürmer aber direkt aus: Er möchte nicht als Co-Trainer beim DFB* arbeiten. Zwar findet er den ehemaligen Bayern-Coach „fantastisch“ und er sei dem Verband auch aufgrund des Weltmeister-Titels 2014 für immer verbunden, aber: „Ich wollte auf eigenen Beinen stehen, auch wenn es mit Flick sicher eine sehr gute Zeit geworden wäre. Ich will täglich auf dem Platz stehen“, sagte Klose.

Der frühere Stürmer brennt nach eigener Aussage darauf, endlich sein Können als Trainer zu beweisen. „Ich muss jetzt erst loslegen und mich als Profitrainer etablieren. Das Feuer und die Euphorie habe ich“, erklärte er. Wohin ihn sein Weg führen wird, weiß er aber noch nicht. „Da habe ich für mich keine Vorgabe. Es muss einfach passen, ich muss ein gutes Gefühl haben, und dann kann es losgehen“, betonte Klose. (akl/dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare