„Es gibt in sehr vielen Punkten Entwicklungen, die eine sehr breite Basis an Fans stören“: Dieser Meinung sind auch zahlreiche Bayern-Anhänger
+
„Es gibt in sehr vielen Punkten Entwicklungen, die eine sehr breite Basis an Fans stören“: Dieser Meinung sind auch zahlreiche Bayern-Anhänger.

„Wir haben das gleiche Ziel“

Darum solidarisieren sich die Bayern-Fans plötzlich mit den BVB-Anhängern

In den Farben getrennt, in der Sache vereint: Wenn am Montag Abend zahlreiche Dortmund-Fans das Match gegen Augsburg boykottieren, finden daran auch Fanklubs des bayerischen Erzrivalen Gefallen.

München - Die treuesten BVB-Fans boykottieren das Bundesligaspiel von Borussia Dortmund am Montag (20.30 Uhr/So sehen Sie das Spiel live im TV und im Live-Stream) gegen den FC Augsburg, lassen Teile der Südtribüne leer. Die Anhänger des FC Bayern meinen: genau das richtige Zeichen! 

David Wilhelm vom Club Nr. 12: „Trotz aller Rivalität haben wir in diesem Fall das gleiche Ziel. Natürlich ist Fußball kommerziell, nur es geht immer mehr in eine Richtung, in der es für den normalen Fan immer schwieriger wird, ungetrübt an der Sache teilzunehmen.“ Wilhelm weiter: „Dass die Bundesligaspiele jetzt immer mehr auf Tage unter der Woche gelegt werden, ist absolut geringschätzig gegenüber den Gästefans.“ Die teilweise unbesetzte Südtribüne sieht Wilhelm als drastisches Zeichen, meint aber: „Nur so verschaffen sich die Fans Gehör.“ 

„Es gibt in sehr vielen Punkten Entwicklungen, die eine sehr breite Basis an Fans stören“

Das denkt auch Simon Müller von der Schickeria. Er erklärt: „So eine Aktion wie von den Dortmundern ist jetzt ein Mittel, was angebracht ist, weil man nie gehört wurde. Es ist beeindruckend, dass man es mit so einer breiten Unterstützung organisiert bekommt. Es gibt in sehr vielen Punkten Entwicklungen, die eine sehr breite Basis an Fans stören.“ In München wie in Dortmund. 

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

jau

Auch interessant

Kommentare