+
Im Dress ihrer Vereinsmannschaften Gegner, kämpften sie im Nationalteam gemeinsam um Punkte: Thomas Müller und Per Mertesacker (r.)

Nach überraschendem Statement

Müller stützt DFB-Kumpel Mertesacker: „Kann das nachvollziehen“

Die deutschen Fußball-Nationalspieler Thomas Müller und Emre Can stützen Per Mertesackers Aussagen über die mentale Belastung im Sport.

Istanbul - "Er hat sicherlich die Wahrheit angesprochen. Ich kann die Gefühle, die er beschreibt, zumindest in einigen Phasen der Karriere nachvollziehen", sagte Müller am Dienstag vor Bayern Münchens Achtelfinal-Rückspiel bei Besiktas Istanbul.

Can meinte in der Sendung "Heimspiel!" im hr-fernsehen am Montag: "Der Druck im Profifußball ist extrem groß. Du musst jeden dritten Tag oder jede Woche liefern, das ist schon extrem." Bei ihm sei es zwar nicht so, "dass ich vor Spielen Probleme mit Übelkeit habe. Ich persönlich komme damit gut zurecht." Jeder Spieler aber sei anders, sagte der Mittelfeldspieler des FC Liverpool.

Mertesacker berichtete über Versagensängste

Auch Marco Russ vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt ist der Meinung, dass der Druck im Fußball in den vergangenen Jahren zugenommen hat. "Dann kommen natürlich noch die Medien wie Instagram und Facebook dazu, wo Leute anonym ihren Schrott ablassen können und teilweise schon unter die Gürtellinie gehen", sagte der Verteidiger. Für Müller ist das Umfeld beim Umgang mit dem Leistungsdruck entscheidend. "Wer das nicht hat, sollte Anlaufstellen finden, die ihm helfen", sagte der Weltmeister.

Der frühere Nationalspieler Mertesacker hatte im Interview mit dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel unter anderem über seine Versagensängste während der WM 2006 gesprochen. Die Privilegien seien ihm bewusst, aber "irgendwann realisierst du, dass alles eine Belastung ist, körperlich und mental. Dass es null mehr um Spaß geht, sondern dass du abliefern musst, ohne Wenn und Aber. Selbst wenn du verletzt bist", sagte Mertesacker.

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Bayer Andersson: „Vielleicht war Deutschland 2014 besser“
Patrik Andersson, Meisterheld des FC Bayern, über Schwedens Einheit, Toni Kroos, Zlatan Ibrahimovic, Marco Reus und eine Grundsatzfrage im Team von Joachim Löw
Ex-Bayer Andersson: „Vielleicht war Deutschland 2014 besser“
Hoeneß liebt Fußball und Basketball - aber diesen Sport will er beim FC Bayern nicht haben
Uli Hoeneß hat den Basketball beim FC Bayern gefördert und als zweites Standbein neben Fußball etabliert. Einer anderen Sportart erteilt er nun aber eine Absage.
Hoeneß liebt Fußball und Basketball - aber diesen Sport will er beim FC Bayern nicht haben
Real-Star zum FC Bayern? Neues in Sachen Gareth Bale
Schnappt sich der FC Bayern einen Superstar von Real Madrid? Eine spanische Zeitung will nun die kolportierte Ablösesumme erfahren haben. Nun soll sich Bale offenbar …
Real-Star zum FC Bayern? Neues in Sachen Gareth Bale
Matthäus sieht ein Problem bei Müller - und stellt eine Forderung
Fußball-Experte Lothar Matthäus hat sich sich zur laufenden Fußball-WM geäußert. Dabei setzt der Weltmeister von 1990 vor allem auf Thomas Müller gegen Schweden. 
Matthäus sieht ein Problem bei Müller - und stellt eine Forderung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.