Lahm unterlief gegen Dortmund ein katastrophaler Fehler vor dem 2:3.
+
Lahm unterlief gegen Dortmund ein katastrophaler Fehler vor dem 2:3.

„Reiflich überlegt“

Nach zwei bitteren Pleiten: Hört Lahm wirklich auf?

München - 518 Spiele: So viele werden es wahrscheinlich für den Bayern-Kapitän. Oder ändert er nach zwei bitteren Niederlagen in DFB-Pokal und Champions League noch seine Meinung?

Philipp Lahm wird nach dem verpassten Einzug ins DFB-Pokalfinale mit dem FC Bayern München sein Karriereende nicht noch einmal überdenken. „Das ist eine reiflich überlegte Entscheidung. Das Gefühl ändert sich nicht. Deswegen wird es da keine andere Meinung von mir geben“, sagte der 33 Jahre alte Fußball-Weltmeister nach dem 2:3 am Mittwochabend im Halbfinale gegen Borussia Dortmund.

Lahm hätte seine Laufbahn nur zu gerne mit einem großen Endspiel in Berlin gegen Eintracht Frankfurt beendet. In der vergangenen Woche war bereits im Viertelfinale gegen Real Madrid sein Traum vom Champions-League-Endspiel zerstört worden.

Letztes Spiel am 20. Mai

Sein letztes Spiel als Profi dürfte Lahm nun am 20. Mai in der Bundesliga gegen den SC Freiburg bestreiten. Im Anschluss an das letzte Saisonspiel dürfte er in der Münchner Arena noch einmal als Kapitän die Meisterschale in Empfang nehmen.

Der Rekordmeister führt die Tabelle vier Spieltage vor Saisonende mit acht Punkten Vorsprung auf RB Leipzig an. „So schwer es heute fällt: Ich versuche, die letzten Wochen als Fußballprofi zu genießen“, sagte Lahm nach dem Pokal-K.o.

Fünf 4er - zwei 5er: Bilder und die Noten der Bayern-Stars

FC Bayern München Borussia Dortmund
FC Bayern München Borussia Dortmund DFB-Pokal
FC Bayern München Borussia Dortmund DFB-Pokal
FC Bayern München Borussia Dortmund DFB-Pokal
Fünf 4er - zwei 5er: Bilder und die Noten der Bayern-Stars

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

dpa

Auch interessant

Kommentare