„Es geht für mich wirklich ein Traum in Erfüllung“: Die dänische Verteidigerin Simone Boye Sörensen.
+
„Es geht für mich wirklich ein Traum in Erfüllung“: Die dänische Verteidigerin Simone Boye Sörensen.

Bayern holen Neue

Ein neues Level - wie Boye Sörensen den Bayern weiterhilft

  • Andreas Werner
    VonAndreas Werner
    schließen

Das Frauenteam des FC Bayern holt die dänische EM-Finalistin Simone Boye Sörensen

München – Das Frauen-Team des FC Bayern hat gestern die Vorbereitung auf die Rückrunde gestartet, die am 17. Februar in München gleich mit dem Bundesliga-Gipfeltreffen gegen den Tabellenführer und Titelverteidiger VfL Wolfsburg beginnt. Trainer Thomas Wörle ließ seine Spielerinnen zum Auftakt in zwei Gruppen zu einem Leistungstest antreten. Für den 36-Jährigen wird es die letzte Halbserie bei den Münchnerinnen. Er wird im Sommer durch den Freiburger Coach Jens Scheuer ersetzt.

Zu seiner Abschiedstournee hat Wörle noch mal einen Neuzugang bekommen. Die Bayern gaben gestern den Transfer von Simone Boye Sörensen bekannt. Die 26-jährige Abwehrspielerin kommt vom FC Rosengard und unterschrieb bis 2022. „Der FC Bayern ist ein Top-Team in der Bundesliga, einer der besten Ligen – wenn nicht gar die beste. Es geht für mich wirklich ein Traum in Erfüllung“, sagte die 55-malige Nationalspielerin, die bisher zwei Mal dänischer Meister sowie drei Mal Pokalsieger wurde und 2017 mit ihrer Nationalelf bis ins EM-Finale vorstieß, wo sie aber gegen die Niederlande verlor (unter anderem gegen ihre neuen Teamkolleginnen Jill Roord und Lineth Beeren-steyn). „Die Bayern haben Ambitionen. Ich hoffe, diese Erwartungen mittragen zu können. Ich will mich weiterentwickeln und mein Spiel nochmals auf ein höheres Level bringen“, sagte sie.

Das erste Ziel sei aber, so die Dänin, sich einen Stammplatz zu erspielen. Das werde nicht leicht: „Es ist eine hervorragende Mannschaft mit vielen Top-Spielerinnen.“ Mit dem Trainingsneustart ist das Rennen um die Stammplätze eröffnet. ANDREAS WERNER

Auch interessant

Kommentare