+
Niko Kovac beim Spiel gegen Werder Bremen.

Stimmen zum Spiel

Niko Kovac vorm DFB-Pokal am Mittwoch: „Wenn in Bremen das Licht angeht, ...“

  • schließen

Der FC Bayern hat gegen Werder Bremen knapp mit 1:0 gewonnen und im Meisterschaftskampf vorgelegt. Wir haben die Stimmen zum Spiel gesammelt.

München - Am 30. Spieltag der Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München Werder Bremen Zuhause in der Allianz-Arena empfangen. In einem knappen Spiel konnten sich die Münchner gegen zehn Bremer durchsetzten. Wir haben die Stimmen aus der Allianz Arena gesammelt.

Niklas Süle (FC Bayern München) über...

...sein Siegtor: „Ich habe mir die Seele aus dem Leib geschrien, damit mich Thiago sieht. Ich hatte gegen Dortmund schon zwei Schüsse, die gingen aber Football-mäßig in den Fangzaun. Deswegen war es schön, dass ich es heute mit einem abgefälschten entscheiden konnte."

Niko Kovac (Trainer FC Bayern München) über...

...die Gelb-Rote Karte von Veljkovic: „Ich glaube, das war seine zweite gelbe Karte und das ist dann Gelb-Rot.“

...das Spiel: „Es war heute für beide Mannschaften schwierig zu spielen. Wir wussten, dass Bremen sehr schwer zu bespielen ist. Der Sieg ist aber völlig verdient. Ein 1:0 reicht auch, wir haben drei Punkte geholt.“

...den Kampf um die Meisterschaft: „Wir haben jetzt vier Punkte Vorsprung, aber es ist noch nichts entschieden. Wir haben noch vier Spiele vor uns. Es wäre gut, wenn die Freiburger morgen punkten würden, das würde es uns vielleicht ein bisschen erleichtern. Wir müssen alles gewinnen. Wenn wir alles gewinnen, sind wir eh Meister"“

...das Pokalspiel gegen Bremen nächste Woche: „Das ist etwas anderes, es ist ein Flutlichtspiel. Wenn in Bremen das Licht angeht, wird es sehr schwer. Wir müssen hart kämpfen, um das Spiel zu gewinnen.“

Claudio Pizarro (Werder Bremen) über...

...den Plan von Trainer Kohfeldt: „Wir haben ein bisschen spekuliert auf Konter zu spielen. Und mit zehn Mann ist es dann ganz schwierig. Das kann man nicht machen.“

Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen) über...

...das Spiel: „Es war ein Fußballspiel. Das ist in München auch nicht so schlecht, ein richtiges Fußballspiel zu machen. Dann kriegen wir die Gelb-Rote Karte und dann war es vorbei. 35 Minuten in Unterzahl gegen die Bayern, da kann man sich in jeden Ball werfen, und das haben wir getan. Aber das ist nicht vergnügungssteuerpflichtig.“

Frank Baumann (Werder Bremen) über...

...das Spiel: „Wir sind enttäuscht, aber die Niederlage ist verdient. Wir haben den Bayern 60 Minuten das Leben schwer gemacht.“

Lesen Sie auch: Das gesamte Spiel können Sie nochmal in unserem Live-Ticker nachlesen.

Trotz des Sieges: Kaum ein Spieler der Bayern konnte überzeugen. Die Noten zum Spiel gibt es hier. 

md

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Bayern zieht im Transfer-Rennen den Kürzeren: Madrid hat wohl Nase vorn
Der FC Bayern arbeitet weiter an einem Sommer-Transfer. Nun sollen die Münchner an einem Champions-League-Finalisten interessiert sein. Der soll aber ein anderes Ziel …
FC Bayern zieht im Transfer-Rennen den Kürzeren: Madrid hat wohl Nase vorn
Transfer-Vollzug für die Bayern? Einigung mit Kicker aus Barcelona vermeldet
Der FC Bayern will sich auch im zentralen Mittelfeld verstärken. Jetzt wird Vollzug vermeldet: Die Münchner sollen sich mit Marc Roca von Espanyol Barcelona einig sein.
Transfer-Vollzug für die Bayern? Einigung mit Kicker aus Barcelona vermeldet
FC Bayern stürzt ab - 90 Millionen Euro gehen durch Abgänge flöten
Mit James, Hummels, Ribéry, Robben und Rafinha haben prominente Spieler den FC Bayern verlassen. In einer speziellen Hinsicht bedeutet das ein Millionen-Minus.
FC Bayern stürzt ab - 90 Millionen Euro gehen durch Abgänge flöten
Matthijs de Ligt in Turin gelandet: Der Medizincheck stand schon an
Matthijs de Ligt wird es nicht mehr zum FC Bayern München ziehen. Der Deal mit Juventus Turin steht kurz vor dem Abschluss. Die Transfer-News zum Niederländer.
Matthijs de Ligt in Turin gelandet: Der Medizincheck stand schon an

Kommentare