Auch Ex-Bundesliga-Spielerin Clara Schöne beteiligt sich an der Aktion #ohneamateurekeineprofis. In ihrer emotionalen Botschaft motiviert sie die Amateure zum Durchhalten.
+
Auch Ex-Bundesliga-Spielerin Clara Schöne beteiligt sich an der Aktion #ohneamateurekeineprofis. In ihrer emotionalen Botschaft motiviert sie die Amateure zum Durchhalten.

Auch Clara Schöne beteiligt sich mit einem Videobeitrag an der Aktion #ohneamateurekeineprofis

#ohneamateurekeineprofis - Bayern Co-Trainerin mit emotionaler Botschaft

  • vonFussball Vorort FuPa Oberbayern
    schließen

Unter #ohneamateurekeineprofis ermutigt unter anderem 1860-Trainer Michael Köllner die Amateure. Jetzt gibt es prominente Unterstützung von den Bayern Frauen.

München - Die Aktion #ohneamateurekeineprofis bekommt weiter Zuwachs. Clara Schöne, ehemalige Bundesligaspielerin für den FC Bayern und den SC Freiburg, schließt sich dem Motto an. Zuvor hatten sich bereits 1860-Trainer Michael Köllner und Ex-Löwe Christian Köppel zu Wort gemeldet, um die Amateure in dieser schwierigen Phase zu motivieren. Manni Schwabl, Präsident der SpVgg Unterhaching, kritisierte den DFB in seinem Beitrag scharf und sagte den Amateure Unterstützung zu.

Clara Schöne kann auf reichlich Erfahrung als Spielerin zurückgreifen. Über 150 Spiele absolvierte sie in der Bundesliga und im Pokal für den FC Bayern* und den SC Freiburg*. Im Sommer 2020 kehrte Schöne als Co-Trainerin zum ihrem Heimatverein zurück.

Jetzt setzt sie ein emotionales Statement an alle Amateure. „Ich hoffe einfach, dass wir bald wieder alle das tun können, was wir so sehr lieben“, leidet Clara Schöne mit den Spielerinnen und Spielern mit.

Bayern Co-Trainerin Clara Schöne mit emotionaler Botschaft an die Amateure - Ihr Beitrag im Wortlaut:

Hallo liebe Amateurkickerinnen, liebe Amateurkicker, hier ist die Clara und ich wollte euch einfach ganz viel Durchhaltevermögen wünschen. Ich hoffe, wir haben's bald geschafft und die Fußballplätze sind wieder voll! Ich vermisse es selbst unglaublich, am Wochenende spazieren zu gehen und dann an vollen Fußballplätzen vorbeizukommen. Ich hoffe einfach, dass wir bald wieder alle das tun können, was wir so sehr lieben. Und bis dahin, haltet noch mal durch und bis bald!

#ohneamateurekeineprofis: Manni Schwabl mit Ansage an DFB - „Blick wieder nach unten richten

Manfred Schwabl, Präsident der SpVgg Unterhaching, wird mit seiner Mannschaft bald selbst in der höchsten Amateurliga - der Regionalliga - vertreten sein. Der Abstand auf das rettende Ufer in Liga drei ist wohl zu hoch: Neun Punkte müssten die Hachinger für den ersten Nichtabstiegsplatz aufholen - in vier Spielen. Dass eine späte Aufholjagd schier unmöglich ist, weiß auch Manni Schwabl: „Ich kämpfe weiter, ich werde die Ärmel hochkrempeln. Wir sind jetzt wieder im Amateurfußball. Ich kann nur ankündigen: Wir werden zurückkommen im Profifußball - aber mit unserer Art. Ich werde die Amateure und insbesondere den Jugendfußball nie vergessen. Nie aufgeben - es geht immer weiter.“

Das sind die starken Schlussworte des Präsidenten nach einem Appell der etwas anderen Art. Mit seiner Nachricht sendet Schwabl zunächst Mut und Kraft an alle Amateurkicker, um im wahrsten Sinne des Wortes am Ball zu bleiben. Seine positiven Worte schwingen aber zeitig in Kritik um, er möchte mit seinem Statement einen „großen Appell an den DFB und an die Landesverbände senden“. In der folgenden Videobotschaft seht Ihr die motivierende Ansprache von Manni Schwabl - inklusive seiner Wutrede.

#ohneamateurekeineprofis: 1860-Coach Köllner macht Amateuren Mut - und hat einen klaren Wunsch von jedem Kicker 

Michael Köllner darf mit dem TSV 1860 München Fußball spielen. Die Fans vermisst er aber schmerzlich. Wie es den unzähligen Amateurfußballern ergeht, die schon so lange nicht mehr wirklich an den Ball dürfen, kann er nachfühlen. Für Fussball Vorort/Fupa-Oberbayern spricht er den wartenden Kickern Mut zu und bricht eine Lanze für das Miteinander sowie Vereinsleben. Außerdem gibt Köllner Tipps: Das solltet Ihr tun, bis es wieder losgeht - und es geht irgendwann wieder los!

#ohneamateurekeineprofis: Ex-Löwe Christian Köppel motiviert mit seinen Worten - und sinniert über "The Beautiful Game" 

Christian Köppel genoss seine fußballerische Ausbildung beim TSV 1860 München. Da sein Vertrag mit den Blauen nach der Saison 2018/19 nicht verlängert wurde und auslief, wechselte er zum 1. FC Schweinfurt 05. Es sollte nur ein kurzes Intermezzo werden, nur ein Jahr später verließ er die Unterfranken und schloss sich dem FC Augsburg an. Für ihn ist es nicht selbstverständlich, auf dem Platz zu stehen und seiner Leidenschaft nachzugehen. Auch deshalb wendet sich der Verteidiger - über Vorort/Fupa Oberbayern - an Euch, liebe Amateurfußballer: „Eines Tages kommt wieder die Zeit, wo Ihr auf den Platz gehen könnt, nach der Arbeit, nach der Schule, und mit Euren Kumpels einfach kicken könnt.“ Wann dieser Tag X kommen wird, ist leider noch nicht bekannt. Doch eines weiß der 26-Jährige ganz sicher: „Der Tag wird kommen!“

(Vinzent Fischer)

*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare