Facebook-Post vom Tegernseer FC Bayern Star

Lahm im Manager-Modus: Er knüpft Kontakte am Spitzingsee

Schliersee - Philipp Lahm hat die letzten beiden Tage am Spitzingsee verbracht. Hier hat sich der Fußball-Weltmeister mit Managern zum Thema „Führung“ ausgetauscht. 

Normalerweise lebt Philipp Lahm am Tegernsee. Dienstag und Mittwoch hat er allerdings ein Tal weiter verbracht - am Spitzingsee: Dort fand eine sogenannte Leadership Initiative statt. „Hier tausche ich mich mit Persönlichkeiten aus der Wirtschaft zum Thema Führung aus“, ließ Lahm seine Fans über die sozialen Netzwerke wissen. Die ideale Plattform für ein erfolgreiches Networking. Nach tz-Informationen hatte Lahm selbst die Idee, eine solche Veranstaltung ins Leben zu rufen. Knapp 20 Führungskräfte aus verschiedenen Bereichen der Wirtschaft nahmen daran teil. Die erste Veranstaltung dieser Art organisierte Lahm bereits im März.

Erst im Juni wurde bekannt, dass der 32-Jährige als Gesellschafter der Berliner Agentur „Die Brückenköpfe“ ins Beratergeschäft eingestiegen ist. Das kleine Unternehmen berät und unterstützt Projekte, Start-ups und Unternehmen im Gesundheitswesen. Doch die Berliner sind nicht die Einzigen, bei denen Lahm Geschäftspartner ist. Unter anderem hat Lahm heuer in den Müsli-Spezialisten Schneekoppe investiert und ist Gesellschafter beim Sportproduktehersteller Sixtus – Lahm ist also schon voll im Manager-Modus!

Kein Wunder, dass der FCB-Kapitän einen Rücktritt nach dieser Saison nicht ausschließt. „Ich habe bereits vor neun Monaten gesagt, dass die Situation eintreten könnte, und an diesem Gedanken hat sich nichts geändert“, so Lahm zur Sport Bild. Seine Zukunft werde er allerdings nicht von gewonnenen Titeln am Saisonende abhängig machen, sondern in seinen Körper hineinfühlen.

bok

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diesmal sind nicht die anderen schuld
Die Schmerzen des Chilenen haben sich nach dem Einsatz in Freiburg verschlimmert. Die Bayern schauen nun „von Tag zu Tag“ -  und für Joshua Kimmich bietet sich die …
Diesmal sind nicht die anderen schuld
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
München - Was wäre der FC Bayern ohne Robert Lewandowski? Der Weltklassestürmer knipst zuverlässig im Auftrag des Rekordmeisters. Doch für den Fall einer Verletzung …
Hoeneß: Darum holen wir keinen Ersatz für Lewandowski
Er schließt Wette ab auf Bayerns Trainerjob ab 2019
München - Bis 2019 läuft der Vertrag von Trainer Carlo Ancelotti beim FC Bayern. Und dann? Offenbar hat man an der Säbener Straße schon einen hoffnungsvollen Mann auf …
Er schließt Wette ab auf Bayerns Trainerjob ab 2019
Hoeneß bald auch Aufsichtsratsvorsitzender
München - Nachdem Uli Hoeneß im November erneut zum Präsidenten des FC Bayern gewählt wurde, will er nun auch den Aufsichtsrat anführen. Im Februar tagt das Gremium. 
Hoeneß bald auch Aufsichtsratsvorsitzender

Kommentare