+
Danijel Pranjic

Pranjic droht Bank-Platz

Warschau - Die starke Bundesliga-Fraktion bei den Kroaten bröckelt. Nach Ivica Olic fällt auch Ivo Ilicevic für die EM verletzungsbedingt aus. Danijel Pranjic droht ein Platz auf der Bank.

Wenn Slaven Bilic mit dem Fahrrad seine Runden um das Hotel Sielanka nad Pilica dreht, hat er für die schöne polnische Landschaft keinen Blick. Ausgerechnet die starke Bundesliga-Fraktion in seiner Mannschaft bereitet dem kroatischen Nationaltrainer große Sorgen. Der Neu-Wolfsburger Ivica Olic und der Hamburger Ivo Ilicevic sind verletzungsbedingt bereits abgereist. Der Leverkusener Vedran Corluka musste am Donnerstag das Training mit Oberschenkelproblemen abbrechen, kann aber beim ersten EM-Auftritt am Sonntag (20.45 Uhr/ZDF) in Posen gegen Irland auflaufen.

„Wenn ich mit dem Fahrrad durch die schöne Gegend fahre, gehen mir verschiedene taktische Varianten durch den Kopf“, sagt Bilic (43), der langjährige Bundesligaprofi des Karlsruher SC. Die Stimmung im Lager des WM-Dritten von 1998 ist getrübt. Späße im Training? Fehlanzeige. Von der notwendigen Lockerheit vor dem seit Wochen in den kroatischen Medien als „Schlüsselspiel“ bezeichneten Duell mit den kampfstarken Iren ist nichts zu spüren.

Dabei hatte Bilic einen Plan. Traditionell spielten die ursprünglich sieben nominierten Bundesligaprofis darin eine wichtige Rolle. Doch jetzt muss Bilic, der nach der EM den Trainerjob beim zweimaligen russischen Meister Lokomotive Moskau antreten wird, den Plan B aus der Schublade ziehen. „Das ist fürchterlich. Ein Schock für mich und uns alle“, sagte Bilic nach den Ausfällen. Olic sei einzigartig, ein typischer Matchwinner und ein „König für große Spiele“. Ilicevic sei anders als die meisten Spieler in seinem Kader.

Nerlingers Transfers: Die Tops und Flops

Nerlingers Transfers: Die Tops und Flops

Nerlingers Transfers: Die Tops und Flops

Nun müssen andere Spieler die Kohlen aus dem Feuer holen. Der Wolfsburger Mario Mandzukic soll für die Tore sorgen, Ivan Perisic das Dortmunder Sieger-Gen einbringen. Bilic, der sich eher als Vereinstrainer sieht, wird trotz der personellen Lage an seinem 4-4-2-System festhalten. Dabei kommt dem Frankfurter Gordon Schildenfeld in der Innenverteidigung neben Corluka eine zentrale Rolle zu. Danijel Pranjic, der den deutschen Rekordmeister Bayern München im Sommer verlassen wird, droht ein Platz auf der Bank.

Wenig hilfreich war auch die Botschaft, die Niko Kovac vor der EM in Polen und der Ukraine verkündete. „Wir sind in unserer Entwicklung stehengeblieben“, sagte der langjährige Bundesligaspieler. Kovac stellte seinem früheren Team und auch Bilic ein Armutszeugnis aus: „Wir spielen noch wie vor 20 Jahren. Wir haben kein Konzept, das den Anforderungen des modernen Fußballs entspricht. Wir verlassen uns noch immer nur auf unsere gute Technik.“ Ob Bilic bei seiner Tour durch die Wälder auch darüber nachdenkt?

sid

Auch interessant

Kommentare