Drama vor Fußball-Spiel: Rolltreppe mit Fans eingestürzt - schreckliche Verletzung - Video zeigt Unfall

Drama vor Fußball-Spiel: Rolltreppe mit Fans eingestürzt - schreckliche Verletzung - Video zeigt Unfall
+
Traumstart ins neue Jahr: Franck Ribéry stand in der Bayern-Startelf und schoss ein Tor.

Bayern erfolgreich in Rückrunde gestartet

Stimmen nach Sieg: Ribéry über Zukunft, Wagner zur Bankrolle

  • schließen

Der FC Bayern macht im Jahr 2018 da weiter, wo er 2017 aufgehört hat und eilt von Sieg zu Sieg. Wir haben die Reaktionen auf den Dreier gegen Bayer Leverkusen gesammelt.

München - Der FC Bayern hat gleich zum Start ins neue Jahr ein Ausrufezeichen gesetzt. Mit dem 3:1 in Leverkusen beendeten die Roten die Serie der Werkself von 14 Pflichtspielen ohne Niederlage und bauten den Vorsprung an der Spitze auf die „Verfolger“ vorerst auf 14 Punkte aus. Trainer Jupp Heynckes fand dennoch ein paar Haare in der eigentlich wohlschmeckenden Suppe, Sandro Wagner wurde negativ überrascht und Torschütze Franck Ribéry ist einfach nur glücklich. Die Stimmen aus der BayArena.

Jupp Heynckes über...

...den Sieg in Leverkusen: „Die Mannschaft hat über weite Strecken taktisch und von der Defensive her sehr gut gespielt. Leverkusen ist eine junge, talentierte Mannschaft, die heute auch sehr offensiv gespielt hat. Also mussten wir defensiv gut stehen.“

…die Entscheidung für eine Startelf ohne Sandro Wagner: „Wir haben ein großes Anspruchsniveau und ein neuer Spieler braucht eine gewisse Integrationszeit, um unsere Abläufe zu verstehen. Als er reinkam, hat er uns geholfen.“

...die Standardschwäche der Gastgeber:Wir haben Kapital daraus geschlagen, denn wir habe gute Standardschützen und sehr kopfballstarke Spieler oder Spieler, die vor dem Tor sehr geschickt agieren wie Vidal.“

...das Verbesserungspotential: „Nach dem 2:0 haben wir etwas die Konzentration vermissen lassen und einige Ballverluste hinnehmen müssen - das darf uns nicht passieren. Es ist aber einfach schwer, hier zu gewinnen.“

Lesen Sie auch: Kommentar zum Rückrundenauftakt des FCB: Bucht den Balkon!

Sandro Wagner über...

...das Spiel: „Wir sind als Mannschaft aufgetreten und haben unsere Chancen gut genutzt.“

...seine Rolle als Joker: „Ich habe schon gedacht, dass ich von Anfang an spielen würde. Aber ich bin nicht sauer, weil ich grundsätzlich ein positiver Mensch bin. Ich spiele bei einem der besten Vereine der Welt und bin Nationalspieler - also habe ich ein schönes Leben.“

Willkommen auf der FCB-Bank: Sandro Wagner musste lange auf seinen Einsatz warten.

Franck Ribéry über...

…den Sieg in Leverkusen: „In Leverkusen ist es immer schwierig, sie haben Druck gemacht. Aber wir haben gewonnen.“

...seinen Treffer zum 2:0: „Es ist immer gut, wenn man ein Tor erzielt - und es ist auch immer ein schönes Gefühl.“

...seine Zukunft: „Ich will so lange wie möglich bei Bayern bleiben. Hier bin ich glücklich und es macht mir Spaß mit der Mannschaft.“

Hasan Salihamidzic (vor dem Spiel) ...

... zum aktuellen Kader und dem Anspruch des FC Bayern: "Wir haben erst einmal eine sehr gute Mannschaft mit großer Qualität. Ich bin damit sehr zufrieden. Wir werden ganz in Ruhe abwarten und im Frühjahr mit Arjen Robben und Franck Ribéry über deren Zukunft sprechen. Wir wollen die Champions League gewinnen, das ist doch klar. Wann das möglich ist, das ist natürlich die Frage."

... zu seiner persönlichen Bilanz nach der Hinrunde: "Es war ein sehr intensives erstes halbes Jahr. Wir sind nicht so gut in die Saison gestartet. Dann kam der Trainerwechsel, und ich war mittendrin. Es war turbulent, aber wir haben ganz gute Entscheidungen getroffen. Mit dem Trainer Jupp Heynckes ist auch für mich alles einfacher geworden. Die Mannschaft ist die Hauptaufgabe, sie brauchen optimale Bedingungen, um Höchstleistungen bringen zu können. Um das Drumherum konnte ich mich damals nicht so richtig kümmern. Jetzt kann ich mich auch um das NLZ und das Scouting kümmern, das macht jetzt richtig Spaß. Es ist ein Traumjob."

... zur Nichtberücksichtigung von Sandro Wagner in der Startelf: "Das ist die Entscheidung des Trainers. Wir haben unseren Job gemacht, und der Trainer wählt die Aufstellung von der er überzeugt ist. Sandro ist ein guter Typ, und er wird tausendprozentig seine Einsätze bei uns bekommen."

... zum Austausch mit Thomas Müller: "Er ist sehr wichtig und der erste Ansprechpartner. Thomas ist der Kapitän, wir tauschen uns täglich aus."

Bilder und Noten: So lief der Rückrundenauftakt des FC Bayern

Heiko Herrlich über...

...die Taktik seines Teams: „Für den Auftritt brauchen wir uns nicht zu schämen. Wir haben versucht mit offenem Visier zu spielen und Gegner unter Druck zu setzen, verteidigen vor dem 0:1 aber nicht gut.“

...die zweite Hälfte: „Nach der Pause haben wir bei dem Lattentreffer von Bailey den Ausgleich verpasst. Dann kriegen wir mit einem Konter das 0:2, hätten danach aber sogar noch den Ausgleich schaffen können.“

...sein Fazit: „Bayern war abgeklärter, der Sieg geht in Ordnung. Heute wäre trotzdem was möglich gewesen. Wir hätten mehr Mut haben müssen und von besser von hinten rausspielen müssen. Leider sind wir nie hundertprozentig ins Spiel gekommen.“

Sven Bender über...

...die Niederlage gegen den FC Bayern: „Wir waren am Anfang nicht mutig genug. In der zweiten Hälfte haben wir es besser gemacht. Aber dann steht es 2:0. Am Ende haben die Bayern verdient gewonnen.“

Kevin Volland über...

...die Niederlage gegen den FC Bayern: „Wir haben sehr gut angefangen und Bayern unter Druck gesetzt. Sie haben ihre Chancen dann bei den Standards jeweils ausgenutzt. Wir haben es erst spät geschafft, ins letzte Drittel zu kommen. Obwohl wir alles gegeben haben, haben wir verloren - das ist schade.“

Lars Bender über...

...die Niederlage gegen den FC Bayern: „Es ist denkbar ungünstig, gegen die Bayern 0:2 hinten zu liegen. Durch das Tor sind wir aber wieder rangekommen. Es sollte heute nicht sein, und das geht am Ende auch so in Ordnung. Die Bayern haben gut gespielt, bei uns wäre ein bisschen mehr drin gewesen. „

Thomas Müller über ...

... Jupp Heynckes und das Trainerteam: "Jupp Heynckes hat sicherlich viele positive Faktoren mitgebracht, vor allem sein eingespieltes Trainer-Team. Die kannten sich und haben von Tag eins an funktioniert. Unter Heynckes laufen wir wieder füreinander, jetzt arbeiten wir noch an der spielerischen Komponente."

... zur Zukunft von Jupp Heynckes beim FC Bayern: "Die Stimmung untereinander und mit dem Trainer ist sehr gut. Man sieht ihm den Spaß an. Die Stimmung im Verein könnte nicht besser sein. Der Erfolg macht immer die Musik, und der ist aktuell da. Was dann im Sommer passiert, weiß ich nicht. Wir haben noch so viele Spiele, die sehr emotional werden können. Und ein Mensch lässt bei Entscheidungen auch immer seine Emotionen mit einfließen. Es wird noch einige Zeit vergehen und einige emotionale Momente kommen im sportlichen Bereich, und irgendwann wird Uli Hoeneß irgendwas mobilisieren. Der Verein und der Trainer werden eine Lösung finden."

Eurosport-Experte Matthias Sammer über...

...den Sieg des FC Bayern: „Die individuelle Klasse, die Reife und die Erfahrenheit sind ganz klar bei Bayern. Man muss ganz klar sagen, dass die Leverkusener auf dem Niveau noch nicht mithalten können. Es ist ein weiter Schritt in die Spitzenklasse. Das war teilweise schon sehr naiv von den Leverkusenern. Das ist keine Kritik, sondern eine Feststellung.“

... zum Spiel in der ersten Hälfte: "Bayern ist der absolute Branchenprimus, Leverkusen hat viel zu viel Respekt gezeigt. Man sieht, was Erfahrung und Routine gegen Talent ausmachen. Das ist einfach mehr wert."

...die Nichtberücksichtigung von Wagner in der Startelf: „Das ist unangenehm. Aber es ist ein Mannschaftsspiel, und Jupp Heynckes ist es immer gut gelungen, seinen Spielern Dinge zu erklären. Insgesamt ist die Situation bei Bayern nicht einfach."

...den Meisterschaftskampf: „Ich war immer sehr vorsichtig, aber die Meisterschaft ist doch entschieden. Das ist für mich gar keine Frage, Bayern München wird Deutscher Meister. Dahinter geht es für mich um Entwicklung, das will ich sehen."

... zum Rückrundenstart: "Meine Erwartungen sind riesig. Die Bayern mögen es mir verzeihen, aber für die Liga ist es wichtig, dass Bayer Leverkusen heute ein gutes Spiel macht und Farbe bekennt. Das würde der Liga gut tun. Weihnachten ist gut, Silvester ist auch gut, aber Bundesliga ist besser. Wir freuen uns."

Legt sich auf den Meister FC Bayern fest: Matthias Sammer arbeitet seit dieser Saison als Eurosport-Experte.

mg

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Glanzloser FCB-Sieg, aber Kovac lobt „sehr sehr gutes Spiel“ - Robben moniert schlechten Platz
Der FC Bayern hat bei AEK Athen gewonnen und sich die Chance auf den Gruppensieg in der Champions League offengehalten. Nach der Partie äußerten sich die Protagonisten …
Glanzloser FCB-Sieg, aber Kovac lobt „sehr sehr gutes Spiel“ - Robben moniert schlechten Platz
Doppelschlag sorgt für Arbeitssieg der Bayern in Athen: War es das mit der Krise?
Der FC Bayern hat das Ruder auch in der Champions League herumgerissen. In Athen siegte der Rekordmeister mit 2:0, tat sich aber lange schwer.
Doppelschlag sorgt für Arbeitssieg der Bayern in Athen: War es das mit der Krise?
Ticker: Bayern gewinnt dank vier starker Minuten in Athen 
Für den FC Bayern stand am 3. Spieltag der Champions League der Auftritt bei AEK Athen auf dem Plan. Hier gibt es die Partie in der griechischen Hauptstadt zum Nachlesen …
Ticker: Bayern gewinnt dank vier starker Minuten in Athen 
Salihamidzic klärt auf: Deshalb fiel ihm FCB-Boss Rummenigge bei der Wut-PK ins Wort
Es war der bemerkenswerte Abschluss der Wut-PK des FC Bayern. Karl-Heinz Rummenigge fiel Hasan Salihamidzic ins Wort. Jetzt erklärt der Sportchef den Grund dafür.
Salihamidzic klärt auf: Deshalb fiel ihm FCB-Boss Rummenigge bei der Wut-PK ins Wort

Kommentare