Franzose tritt nach

Ribéry kritisiert Pep Guardiola: "Ich muss frei sein auf dem Platz"

  • schließen

Franck Ribéry und Pep Guardiola, gute Freunde waren beide nie und jetzt übt der Franzose Kritik am Ex-Trainer. "Ich muss frei sein auf dem Platz und wenn ich das Vertrauen vom Trainer habe, mache ich alles auf dem Platz für ihn. So war es mit Jupp und mit Ottmar Hitzfeld“, sagt Ribéry.

Auch interessant

Meistgesehene Videos

Video
Nagelsmann: Kurioser Unterhosen-Vergleich Richtung Ancelotti
Mit seinen Aussagen über den FC Bayern hat Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann am Dienstag die Schlagzeilen bestimmt. Nun entschuldigt er sich dafür bei Bayern-Coach …
Nagelsmann: Kurioser Unterhosen-Vergleich Richtung Ancelotti
Video
Riberys Trikot-Eklat: Neuer kennt Grund
Manuel Neuer und Niklas Süle haben Franck Ribéry in Schutz genommen. Mit seiner hitzigen Reaktion hat der 34-Jährige für weitere Unruhe beim FC Bayern gesorgt.
Riberys Trikot-Eklat: Neuer kennt Grund
Video
Robben und Boateng schlagen Alarm
Trotz des 3:0-Erfolgs gegen den RSC Anderlecht zum Champions-League-Auftakt herrschte gedrückte Stimmung beim FC Bayern. Arjen Robben und Jérôme Boateng übten Kritik an …
Robben und Boateng schlagen Alarm
Video
Hoeneß zur Lewandowski-Kritik: "Müssen wieder lockerer werden"
Uli Hoeneß sieht die Kritik von Robert Lewandowski nicht so kritisch wie Karl-Heinz Rummenigge. Der Bayern-Präsident mühte sich in der Rolle des Schlichters, konnte sich …
Hoeneß zur Lewandowski-Kritik: "Müssen wieder lockerer werden"

Kommentare