Football: Germany, 1. Bundesliga
+
Arjen Robben.

In Eindhoven gegen Atletico

Robben: Hohe Ansprüche beim Gastspiel zu Hause

  • Andreas Werner
    vonAndreas Werner
    schließen

Der FC Bayern ist beim Kampf um Gruppenplatz eins gegenüber Madrid im Hintertreffen. Arjen Robben kehrt an die Wurzeln seiner Profikarriere zurück. Javi Martinez fehlt verletzt, Rafinha steht Carlo Ancelotti wieder zur Verfügung.

München – Bei Heimspielen des PSV Eindhoven wird die Philips-Arena in der Regel vor dem Anpfiff zunächst komplett verdunkelt. Zur Einstimmung auf die Partie kommt es dann zu einer Lichtershow, ehe es so richtig losgeht. Das Duell mit dem FC Bayern vor zwei Wochen endete 1:4 aus Sicht der Niederländer. Das sind düstere Vorzeichen.

„Wir müssen in Eindhoven ähnlich gut spielen wie jetzt gegen Augsburg“, sagte Karl-Heinz Rummenigge, denn es geht ja auch um das Fernduell mit Atletico Madrid um die Tabellenführung der Gruppe. Nach ihrer Niederlage in Spanien sind die Münchner im Hintertreffen. „Wir müssen gewinnen“, stellte Arjen Robben klar, „wir wollen Erster werden in der Gruppe.“

Für den 32-Jährigen wird das Gastspiel in der Heimat ein Rendez-vous mit der Anfangszeit seiner Karriere. Von 2002 bis 2004 stürmte Robben im PSV-Trikot, es war seine erste Station als Profi. Nach 56 Spielen und 17 Toren ging er für 18 Millionen Euro zum FC Chelsea, ehe es ihn später via Real Madrid zu Bayern verschlug. Eindhoven hatte seinem Stammverein Groningen einst 4,3 Millionen überwiesen. „Ich freue mich wirklich auf dieses Spiel – Eindhoven ist ein bisschen wie zuhause“, sagte Robben, „ich habe zwei schöne Jahre dort gehabt, die wichtig für meine Karriere waren. Ich werde den Abend genießen.“

Der Genuss bei Javi Martinez wird sich hingegen, wenn überhaupt, darauf beschränken, dass er die Partie auf der Couch verfolgt. Der Defensivmann, der in Augsburg nach einer halben Stunde rausmusste, bleibt wegen einer Muskelverletzung im linken Oberschenkel zuhause. Genaue Angaben zum Ausfall des 28-Jährigen machten die Bayern nicht. „Er hat sich nicht gut gefühlt, ich wollte kein Risiko eingehen“, erklärte Trainer Carlo Ancelotti, der in den Niederlanden aber wieder auf den zuletzt angeschlagenen Rafinha (Adduktoren) zurückgreifen kann.

Eindhoven gewann 2:0 gegen Vitesse Arnheim und belegt hinter Feyenoord Rotterdam sowie Ajax Amsterdam Rang drei. Mann des Tages war der uruguayische Mittelfeldmann Gaston Periero, der beide Tore erzielte. Die Niederländer müssen die Partie gegen Bayern unbedingt gewinnen, da sie mit bisher nur einem Punkt ansonsten keine Chancen auf das Achtelfinale haben. Anders gesagt: Dann würden im Philips-Stadion die Lichter ausgehen. Und zwar nachhaltig.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Bayern: Irre Theorie - Freut man sich über die Hoffenheim-Packung?
FC Bayern: Irre Theorie - Freut man sich über die Hoffenheim-Packung?
Steht Sensations-Comeback bevor? Götze absolviert Fitnesstest
Steht Sensations-Comeback bevor? Götze absolviert Fitnesstest
FC Bayern holt sich nach Mega-Krimi den Supercup - Ausgerechnet ER wird zum Helden
FC Bayern holt sich nach Mega-Krimi den Supercup - Ausgerechnet ER wird zum Helden
Müller crasht Interview von Martinez und verplappert Abschied des Bayern-Matchwinners
Müller crasht Interview von Martinez und verplappert Abschied des Bayern-Matchwinners

Kommentare