Er hielt in Italien

Ehemaliger Top-Keeper verrät: Er gab Bayern gleich doppelt einen Korb

Ein ehemaliger Weltklassekeeper hat verraten, dem FC Bayern gleich zweimal einen Korb gegeben zu haben. Stattdessen fand der Franzose in Italien sein fußballerisches Glück.

  • Dass ein Spieler zum FC Bayern* nein sagt, kommt nicht gerade häufig vor.
  • Sébastien Frey hat nun ausgeplaudert, dass er den Münchner gleich zweimal einen Korb gegeben hat.
  • Der Franzose fand sein Glück stattdessen in Italien.

München - Welcher Fußballprofi sagt schon demFC Bayern ab? In ganz Europa gibt es wohl nur sehr wenige Akteure, die ein Angebot aus München nicht reizen würde. Doch es kommt vor - im Beispiel von Sébastien Frey offenbar gleich zweimal bei ein und demselben Profi.

Sébastien Frey (M.), hier im Duell mit Ex-Bayern-Stürmer Miro Klose in der Champions League.

Sébastien Frey: Kult-Keeper in Italien sagte FC Bayern ab

Der Franzose war mit seinen blonden Strähnchen, spektakulären Paraden und einer gesunden Portion Selbstbewusstsein zum Kult-Keeper in Italien geworden. Selbst bezeichnete er sich einst als einen der besten fünf Keeper der Welt. Schon als Teenager wechselte er an den Apennin. 500 Spiele machte Frey fürInter Mailand, den AC Parma, den FC Genua und den AC Florenz.

Wie er in einem Interview mit Calciomercato preisgab, wäre er fast beim FCB gelandet.

Sébastien Frey im Karriereherbst im Trikot des FC Genua.

"Als ich bei Parma war (2001 bis 2005, Anm. d. Red), habe ichAngebote vom FC Bayern, Arsenal und Chelsea abgelehnt", so Frey.

Der zweite Korb für die Münchner stammte aus seiner Zeit in Florenz (2005-2011). Frey: "Ich habe damals mit meinem Herzen entschieden."

Sébastien Frey: „Sie haben sich wie Gentlemen verhalten“

Der Keeper weiter: "Wir waren damals in der Champions League. Ich habe der Fiorentina von der Anfrage erzählt und sie haben sich wie Gentlemen verhalten. Sie haben mir gesagt: 'Wir verstehen, dass du ein großartiger Spieler bist und wir bieten dir den Vertrag eines großartigen Spielers an'."

Frey entschied sich für einen Verbleib in Florenz. 2015 beendete er in der Türkei bei Bursaspor seine Karriere.

cg

Bei tz.de* erfahren Sie alles zum FC Bayern: Stadion, Kader, Trainer und Titel.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Der FC Bayern München hat den Vertrag von Coach Hansi Flick langfristig verlängert. Sportdirektor Hasan Salihamidzic lobt die Loyalität des Trainers.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa / Peter Kneffel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Bayern: Graue Maus in der Bundesliga? Bilder von neuen Auswärtstrikots aufgetaucht
Der FC Bayern München hat offenbar sein neues Auswärtstrikot vorgestellt. Läuft der Rekordmeister auch künftig in Weiß-Grau auf?
FC Bayern: Graue Maus in der Bundesliga? Bilder von neuen Auswärtstrikots aufgetaucht
Schon wieder: Bayern-Boss Rummenigge teilt gegen Champions-League-Gegner aus - Riesen-Zoff droht
Karl-Heinz Rummenigge stichelt einmal mehr gegen Paris Saint-Germain. Markant: Gleichzeitig umschwärmt der Vorstandsboss des FC Bayern den Champions-League-Rivalen PSG.
Schon wieder: Bayern-Boss Rummenigge teilt gegen Champions-League-Gegner aus - Riesen-Zoff droht
FC Bayern sichert sich Top-Talent: Ajax-Youngster fest verpflichtet
Der FC Bayern München macht Nägel mit Köpfen. Ajax-Youngster Nicolas Kühn unterschreibt fest beim Rekordmeister. Das Top-Talent bleibt bis 2023.
FC Bayern sichert sich Top-Talent: Ajax-Youngster fest verpflichtet
Nächster Neuer-Wirbel im Urlaub! FCB-Keeper singt wieder Kroatien-Song - diesmal im prekären Outfit
Ein Video von FC-Bayern-Kapitän Manuel Neuer schlägt hohe Wellen. Der Keeper singt im Urlaub den Song einer rechten Skandal-Band fröhlich mit. Nun ist ein weiterer Clip …
Nächster Neuer-Wirbel im Urlaub! FCB-Keeper singt wieder Kroatien-Song - diesmal im prekären Outfit

Kommentare