1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern

Klopp verrät: Darum ließ ich Mané zum FC Bayern ziehen

Erstellt:

Von: Nico Scheck

Kommentare

Sadio Mane
Spart nicht an lobenden Worten für Sadio Mané (r): Liverpool-Trainer Jürgen Klopp. © Nick Potts/PA Wire/dpa

Sadio Mané galt als feste Säule in Liverpools Offensive. Dennoch ließen ihn die „Reds“ im Sommer zum FC Bayern ziehen. Jürgen Klopp nennt die Gründe.

München - Sechs Jahre kämpfte, flitzte und zauberte Sadio Mané im Trikot des FC Liverpool durch die Premier League. Anno 2022, 269 Spiele und 120 Tore später, ist das Kapitel „Reds“ beendet. Jetzt, seit dem 1. Juli, kämpft, flitzt und zaubert Mané für den FC Bayern München. Was für den deutschen Rekordmeister ein Transfer-Coup ist, ist für die Liverpooler ein herber Verlust.

Warum ließ der englische Meister von 2020 seinen Stürmer-Star gehen? LFC-Trainer Jürgen Klopp hatte Mané einst nach Liverpool gelotst. Im Interview mit der Leipziger Volkszeitung hat er nun verraten, warum sie den Senegalesen nun ziehen ließen.

Klopp erklärt, warum er Mané zum FC Bayern ziehen ließ

„Sadio und Liverpool, das bleibt für immer. Wir hatten zusammen sechs geile Jahre, haben gelitten und gefeiert“, erklärte Klopp. Den Abgang Manés bedauert er sehr. Und ja, man hätte dem Wechsel zum FC Bayern einen Riegel vorschieben können. Doch Mané habe „unbedingt etwas Neues machen“ wollen. Und: „Wir haben diesem Wunsch entsprochen.“

Dabei gehe es auch um das Thema Dankbarkeit, betonte Klopp. Zudem „müssen auch die wirtschaftlichen Aspekte stimmen“. Rund 32 Millionen Euro ließen sich die Bayern die Dienste Manés kosten. Mit Boni kann die Ablösesumme noch auf bis zu 41 Millionen Euro anwachsen.

Mané verrät: Bayern-Wechsel war „beste Entscheidung meiner Karriere“

Mané selbst betitelt seinen Bayern-Wechsel als „beste Entscheidung meiner Karriere“, er habe einfach „eine neue Herausforderung in meinem Leben“ gebraucht, wie er im Gespräch mit BBC Sport Africa jüngst erklärte. Schon vor einem Jahr habe er diesen Entschluss gefasst und umgehend den Dialog mit Klopp gesucht. Das Ergebnis ist bekannt, der Bayern-Kader um einen Weltstar reicher.

Während man in Liverpool seinem ehemaligen Flügelflitzer hinterhertrauert, ist in München eine Art Mané-Mania ausgebrochen. Kein Bayern-Trikot verkauft sich aktuell besser als das des frisch gebackenen Fußballer des Jahres in Afrika.

Auch Ex-Bayern-Star Jérôme Boateng lobte den Mané-Transfer in höchsten Tönen. „Ein super Typ und absoluter Gewinn für den FC Bayern. Ein Sieger-Typ und ganz toller Fußballer“, schwärmte er beim kicker. Er ist sich sicher: „Die Fans werden viel Spaß haben.“ (nc)

Auch interessant

Kommentare