+
Romelu Lukaku lässt sich von jungen Shootingstars begeistern, die fehlen im wohl beim FC Bayern.

Mangelhafte Jugendarbeit?

Damit begeistert die Bundesliga im Ausland: Antwort von Belgien-Weltstar dürfte FC Bayern nicht schmecken

  • schließen

Romelu Lukaku verpasst dem FC Bayern einen kleinen Nackenschlag. Er schwärmt von anderen Teams. Aus einem Grund, der den Meister schwer beschäftigt.

München - Romelu Lukaku ist einer der besten klassischen Mittelstürmer der Welt. Der belgische Superstar spricht ein paar Sätze deutsch und kennt sich auch in der Bundesliga wohl recht gut aus. Für den FC Bayern München fiebert er aber offenbar nicht. 

„Die Bundesliga ist eine der aufregendsten Ligen“, schwärmt Inters Rekord-Zugang, „weil es dort Mannschaften wie Borussia Dortmund oder Schalke 04 gibt“, nennt er im Interview mit t-online.de die beiden Revierklubs als spannendste Mannschaften Deutschlands - und nicht den FC Bayern.

Romelu Lukaku: Junge Teams begeistern Belgien-Star - FC Bayern zu langweilig?

Ein Nackenschlag für den Liga-Primus. Augenscheinlich sind die jünger aufgestellten Teams im Ausland attraktiver. Und das, obwohl der Rekordmeister seit Jahren an der Globalisierung der Marke FCB arbeitet.

Der Grund für den Rückschlag in der Außenwahrnehmung ist dabei auch Salz in eine alte, große Wunde. Seit David Alaba hat es, trotz ärgster Bemühungen, kein Nachwuchsspieler mehr geschafft, im Star-Kader des FC Bayern zu landen. 

Doch in der internationalen Wahrnehmung dürfte es weniger um die Integration des eigenen Nachwuchses gehen, als um die Präsentation frischer, begeisternder Shootingstars wie zum Beispiel Dortmunds Jadon Sancho oder der vom FC Bayern heftigst umworbene Leroy Sané von Manchester City, dessen Transfer allerdings noch nicht gänzlich ausgeschlossen ist. 

Top-Star von Bayern-Kader unbeeindruckt - Team ein Grund für Absagen auf dem Transfermarkt?

Natürlich spiegelt Romelu Lukaku nicht die Meinung der gesamten Sportwelt wider, doch sollten die Aussagen eines erfahrenen Weltstars nicht unbeachtet bleiben. 

Dass sich Top-Spieler nicht für den Kader des FC Bayern München begeistern, könnte unter anderem ein mehr oder weniger indirekter Grund für die stockenden Transferaktivitäten an der Isar sein.

FC Bayern: Kommt jetzt der Umbruch? Potenzial ist vorhanden

Allerdings steht der frische Wind beim FC Bayern vor der Türe, die Abgänge der Altmeister Robben und Ribéry stießen sie zum Ende der vergangenen Spielzeit dann vollends auf und zwingen den FCB geradezu, den oft beschworenen Umbruch spätestens mit dem Rückzug von Uli Hoeneß endgültig anzugehen

Mit Serge Gnabry schlug ein frischer Mann schon voll ein, die im vergangenen Jahr von Verletzungen lange zum Zuschauen verdammten Kingsley Coman und Corentin Tolisso könnten es in der neuen Saison schaffen.

Zugekaufte, etablierte Spieler wie Ivan Perisic oder der mit einer Rückkehr in Verbindung gebrachte Mario Mandzukic bringen dieses Wow-Potenzial allerdings nicht mit. Um die momentan fehlende Breite im Kader zu beseitigen, könnten sie aber noch eine wichtige Rolle einnehmen.

Uli Hoeneß hofft indes, dass der Fußball künftig von Global-Player-Firmen profitieren könnte. Außerdem spricht er über die mögliche Transfersumme von Leroy Sané.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Timo Werner: Hammer-Wende im Poker -  Klopp und Liverpool hätten das Nachsehen
Überraschende Wende: Timo Werner nächste Saison wohl in England - Ein Premier-League-Club soll dem Nationalspieler ein Mega-Gehalt bieten.
Timo Werner: Hammer-Wende im Poker -  Klopp und Liverpool hätten das Nachsehen
FC Bayern in Leverkusen im Live-Ticker: Havertz-Wirbel schon vor dem Anstoß
Bayer Leverkusen - FC Bayern im Live-Ticker: Zieht der Rekordmeister jetzt davon? Flick-Truppe könnte mit einem Auswärtssieg den Vorsprung weiter ausbauen.
FC Bayern in Leverkusen im Live-Ticker: Havertz-Wirbel schon vor dem Anstoß
FCB-PK im Live-Ticker: Wird gegen Leverkusen rotiert, Herr Flick? 
FC Bayern: Am 30. Spieltag muss der Rekordmeister bei Bayer Leverkusen ran. Rotiert Coach Hansi Flick? Die FCB-PK im Live-Ticker.
FCB-PK im Live-Ticker: Wird gegen Leverkusen rotiert, Herr Flick? 
Tobias Schweinsteiger drückt mit Miroslav Klose die Schulbank 
Der 67. Fußball-Lehrer-Lehrgang beginnt trotz Corona-Auswirkungen planmäßig. Mit dabei ist neben Miroslav Klose auch der Bruder vom Fußballgott - aber nicht Fabian …
Tobias Schweinsteiger drückt mit Miroslav Klose die Schulbank 

Kommentare