Schweinsteiger Dante FC Bayern
+
Blick in die Zukunft? Schweinsteiger (m. Dante) macht Spaß – bald kann es bei den Verhandlungen aber ernst werden.

Von Vertragsdruck keine Spur

Schweini schaut gemächlich in die FCB-Zukunft - noch

  • vonHanna Raif
    schließen

München - Vertragsverlängerung, Wechsel, neue Perspektiven: Bastian Schweinsteiger macht sich keinen Druck, was seine Zukunft beim FC Bayern angeht.

Die „Hufe“ von Bastian Schweinsteiger waren in den letzten Tagen ja ein recht großes Medienthema. Auch vom Training am Montag, dem ersten in der Woche des am Freitag anstehenden Rückrundenstarts, gab es wieder zahlreiche Bilder seiner Schuhe zu bestaunen. Die aktuelle Kollektion ist unter anderem bedruckt mit einer serbischen Flagge und dem Wort „duso“ („Liebling“). Schweinsteiger lässt in Liebesdingen gerne seine Füße sprechen. In Vertragsangelegenheiten aber, das versicherte Karl-Heinz Rummenigge, „scharrt er noch nicht mit den Hufen“.

Eineinhalb Jahre läuft der Vertrag des Nationalmannschaftskapitän beim Rekordmeister noch – ein klares Bekenntnis oder gar konkrete Gespräche gab es bisher noch nicht. „Irgendwann wird er mir mitteilen, was er vorhat“, sagte Rummenigge, der auch versicherte, dass Schweinsteiger wisse, „dass wir ein zuverlässiger Partner sind“. Er lebe aber „nicht zu sehr im Morgen, sondern im Heute“.

Als man die Verträge mit Manuel Neuer (bis 2019), Philipp Lahm (2018) und Thomas Müller (2019) verlängert habe, habe von Schweinsteigers Seite keine Eile bestanden. Auch jetzt, so sagte der Mittelfeldspieler bei „Sport 1“, „habe ich keinen Druck. Ich weiß, was Bayern München für mich bedeutet. Und Bayern München weiß auch, was sie an mir haben“. Dennoch fügte er hinzu: „Es gab Situationen, da war ich kurz vor einem Wechsel. Man soll niemals nie sagen.“

Drei bis vier Jahre will Schweinsteiger noch auf höchstem Niveau spielen. Ob die Bayern den „verdienten Spieler“ (Rummenigge) halten, dürfte sich in der Rückrunde entscheiden. Intern will man erst mal abwarten, ob er nach den Blessuren der letzten Jahre noch einmal zurück auf Top-Niveau kommt. Und sich dann vielleicht doch mal ein Bayern-Wappen auf die Schuhe drucken lässt?

hls

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare