+
Nach drei Spielen ohne Sieg gelang den kleinen Bayern ein souveränes 2:0 gegen Illertissen.

Gegen Illertissen gelingt nach drei Spielen wieder ein Sieg

Shabani und Jeong bringen die U23 des FC Bayern auf die Siegesstraße

Am Samstag kam die U23 des FC Bayern nach zuvor drei Spielen ohne Sieg zu einem 2:0-Erfolg beim FV Illertissen. Die Platzherren konnten mit einer bemerkenswerten Fair-Play-Aktion punkten.

Nach torlosem ersten Abschnitt erzielten Meritan Shabani (65.) und Wooyeong Jeong (68.), der am Dienstag gegen Benfica Lissabon sein Profidebüt gefeiert hatte, die Treffer zum ersten Sieg der kleinen Bayern seit Ende Oktober. 

Beide Tore, so Trainer Holger Seitz, seien „super herausgespielt worden“, er hätte „nie den Eindruck gehabt, dass heute was passieren könnte“. Im ersten Durchgang allerdings gab es einen Moment, in dem die Partie auch in die andere Richtung hätte kippen können. 

Nach einem Zweikampf zwischen Bayerns Jonathan Meier und Illertissens Maurice Strobel entschied Schiedsrichter Thomas Ehrnsperger zunächst auf Elfmeter für die Allgäuer. Erst auf Intervention Strobels nahm der Unparteiische seine Entscheidung zurück und ließ das Spiel mit Freistoß für die Münchner fortsetzen.

Während sich die Regionalliga-Konkurrenz an diesem Wochenende in die dreimonatige Winterpause verabschiedete, empfängt die U23 des FC Bayern am nächsten Freitag noch den 1. FC Schweinfurt 05 zu einem Nachholspiel. Mit einem Sieg kann die Reserve des Rekordmeisters als Tabellenführer überwintern. Aktuell liegt zwar noch der VfB Eichstätt an der Spitze, der allerdings schon drei Spiele mehr absolvierte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare