Hasan Salihamidzic beim Doppelpass auf Sport1.
+
Hasan Salihamidzic beim Doppelpass auf Sport1.

Salihamidzic im TV

Messi einer für den FC Bayern? Brazzo nimmt im „Doppelpass“ Stellung zu möglichen und unmöglichen Transfers

  • Andreas Knobloch
    VonAndreas Knobloch
    schließen

Wer wird noch verpflichtet, Herr Salihamidzic? Florian König löchert im Doppelpass Bayerns Kaderplaner - der antwortet.

  • Hasan Salihamidzic* war im Doppelpass auf Sport1 zu Gast (11.00 Uhr)
  • Es war die erste Sendung von Florian König als Thomas-Helmer-Nachfolger
  • Brazzo erzählt eine emotionale Anekdote über seine Kindheit (13.26 Uhr).

13.15 Uhr: „Kritik ist gut, damit kann ich umgehen. Es wurde schwierig, als meine Familie ins Spiel kam. Da kenne ich keine Freunde, das war der Punkt, wo es nicht in Ordnung war. Da habe ich eine Ansage gemacht“, sagt Brazzo. Als 15-Jähriger kam Brazzo nach Deutschland aus Bosnien. „Ich hatte eine Waffe unterm Bett, wenn die Linie im Krieg gefallen wäre, hätte ich meine Familie verteidigen müssen. Das war eine harte Zeit, das prägt. Mama und Papa haben mich gut erzogen. Es war für mich schwer, aber ich war trotzdem klar im Kopf, als ich nach Deutschland gekommen bin. Wenn man alles dafür tut, dann bekommt man in Deutschland eine Chance.“

13.12 Uhr: „Hansi und ich haben erfolgreich zusammengearbeitet. Wir hatten unsere Diskrepanzen - weil er die Mannschaft anders managen wollte. Aber wir haben uns ausgesprochen, bei einem Glas Wein. Wir werden weiter Kontakt halten, wir stellen viele Spieler zur Nationalmannschaft ab“, sagt Brazzo über die Beziehung zu Flick.

13.06 Uhr: Jetzt geht es um die Person Salihamidzic. Ihm ist klar, dass nicht jeder Transfer sofort einschlägt. „Das ist Berufsrisiko“, sagt der Sportvorstand. Er kann mit Kritik umgehen und setzt sich damit auch auseinander. „Die ersten eineinhalb Jahre waren nicht einfach“, sagt Brazzo. Die Ära Ribéry und Robben war noch prägend und Brazzo war am Umbruch beteiligt.

13.00 Uhr: „In England haben die Vereine 80 bis 100 Millionen Euro mehr bei den Fernsehverträgen. Und sie haben Investoren, die das Geld oben reinpumpen“, sagt Brazzo über Transfers wie den von Jack Grealish zu Manchester City.

12.44 Uhr: Ist Messi einer für die Bundesliga? „Das ist nicht möglich“, so Salihamidzic. „Wir haben nicht verhandelt, aber was man da hört. Das sind Summen, die wir uns beim FC Bayern nicht vorstellen können“.

12.43 Uhr: Es geht um den Nachwuchs und die jungen Spieler, sowie die Weiterentwicklung der Spieler. „Leroy muss den nächsten Schritt machen, auch Serge. Hernandez ist der Abwehrchef neben Upamecano, Nianzou ist ein guter Spieler“, so Brazzo.

12.39 Uhr: „Wir versuchen den Stamm zu halten und weiterzuentwickeln und einen neuen Trainer“, so Brazzo. Gibt es Transfers? „Wir schauen, im Moment bewegt sich nicht wirklich viel“.

12.29 Uhr: „Spieler wollen unbedingt mit ihm zusammenarbeiten, mit dem Trainer. Wir haben Historie, Tradition und haben als Stadt München, sind eine der Top-5-Adressen im Fußball. Und wir können jedes Jahr die Champions League gewinnen - unser Paket ist gut, wir können den Spielern einiges bieten. Natürlich werden sie nicht bleiben, wenn wir ihnen die Hälfte zahlen, aber unser Gesamtangebot ist gut“, sagt Brazzo über die Vorzüge des FC Bayern.

12.24 Uhr: Gibt es bei Kimmich überhaupt eine Schmerzgrenze? Brazzo: „Wenn wir so viele gute Spieler wie wir jetzt haben, weiterhalten wollen, wir können vielleicht nicht die Summen zahlen wie andere, aber wenn die etwas zusammen schaffen wollen, dann sollen die bei uns bleiben“.

Sport1-Doppelpass: Bayern-Planer Brazzo über laufende Verträge

12.20 Uhr: „Diese Kultur, ständig etwas zu Verträgen zu sagen, ist schwierig. Mir ist wichtig, dass die Spieler in Oli Kahn, mir und dem FC Bayern einen vertrauenswürdigen Partner haben. Die Laufzeiten der Verträge sind bekannt. Ob jetzt einer verlängert oder wie weit es, dazu sage ich nichts. Erst, wenn alles fix ist“, so Brazzo über die auslaufenden Verträge. „Wir wollen Goretzka und Kimmich verlängern. Neuer und Müller sind topfit, wer weiß wie lange die spielen. Wir wollen um die herum eine Mannschaft aufbauen“.

12.18 Uhr: „Spruch war witzig, Foto war scheiße“, sagt Effenberg zu Thomas Müllers Fuß-Foto. „Thomas, spiele einfach so, wie du letztes Jahr gespielt hast, dann können wir um zwei Jahre verlängern“.

12.09 Uhr: Braucht der FC Bayern mehr Erfahrung neben Müller, Lewandowski und Neuer? „Pavard und Hernandez sind Weltmeister, die können auch eine Mannschaft tragen. Viele junge Spieler sind auf dem besten Weg“.

Sport1-Doppelpass über den FC Bayern: „Wir alle haben keine Zeit“

12.05 Uhr: „Er ist ein junger Trainer, der seinen Weg gegangen ist. Wir wollen mit ihm Titel gewinnen, und wir müssen ihn unterstützen“, sagt Brazzo, der Nagelsmann lobt, aber auch Druck aufbaut. Wie geht er mit den Spielern? „Positiv. Er hat das Training verändert. Einige Sachen geändert, und wir wollen in die gleiche Richtung“. Hat Nagelsmann Zeit um Titel zu holen, oder soll das gleich geschehen: „Wir alle haben keine Zeit. Wir wollen Titel, die Fans wollen Titel, Julian will Titel. Wir wollen das gemeinsam managen“.

12.02 Uhr: Jetzt geht es um Julian Nagelsmann. „Er möchte nicht alles umschmeißen, bisschen mehr Stabilität hereinbringen. Wir wollen im Spiel nach vorne noch besser werden. So wie er mit den Spielern und Trainern umgeht, ist schon beachtlich“, so Brazzo. „Er ist auch fünfmal die Woche bei mir und wir tauschen uns aus. Er ist sehr offen und kommunikativ“.

11.50 Uhr: Sport1 schaltet abermals in die Werbepause.

11.49 Uhr: Nagelsmann hat einen Fünfjahresvertrag. „Wir brauchten einen Trainer nach Hansi, der entwickeln möchte, der mit dem Campus und den Jugendtrainern zusammenarbeitet. Auch die Spieler im Kader aufs nächste Level bringen. Wir wollen eine Ära prägen“, so Brazzo.

Sport1-Doppelpass: Brazzo erzählt, warum „Kimmich jeden Tag ins Büro“ kommt

11.42 Uhr: Wie lange braucht es, bis die Bayern-Denke verinnerlicht ist. „Beim FC Bayern spielen die besten Spieler. Wir wollen Titel gewinnen. Kimmich sitzt jeden Tag in meinem Büro und sagt: ich will gewinnen“, so Brazzo, der sogar zugibt, dass es bei diesen Gesprächen auch um die Zukunft und sein Vertrag geht. „Spieler leben das vor - Müller, Neuer, Lewy - jetzt auch Kimmich und Goretzka. Die marschieren voran und wollen die Champions League gewinnen“.

11.36 Uhr: Derzeit ist Jesse Marsch, Leipzigs Trainer, das Thema der Runde.

11.33 Uhr: Leipzig oder Dortmund? „Man muss sehen, wie die Klubs reinstarten in die Saison. Wir müssen auf uns selbst schauen“, so Brazzo über die engsten Konkurrenten.

11.25 Uhr: Aktuell ist eine Werbepause. Danach soll es mit Salihamidzic um Nagelsmann und den Bayern-Kader gehen.

11.20 Uhr: „Sancho ist ein Verlust, aber Malen ein guter Spieler. Dortmund hat eine gute Truppe und wird oben mitspielen“, so Brazzo über Dortmunds Kader. „Wir schielen schon auf die Konkurrenz. Aber wir kehren vor der eigenen Tür, wir haben selbst viel zu tun“, so Salihamidzic.

11.17 Uhr: Stefan Effenberg sieht in Gregor Kobel (Torwart, Borussia Dortmund) „das nächste große Ding nach Manuel Neuer“ und schwärmt von der Verstärkung der Schwarz-Gelben.

11.13 Uhr: „Diese Jungs (Neuer, Lewandowski) können noch lange spielen. Diese Jungs haben noch was vor“, so Brazzo über die Frage, ob Haaland eine Rolle spielt, eine neue Ära zu prägen.

11.10 Uhr: Die Runde um Stefan Effenberg, Kicker-Chefredakteur Carlo Wild, t-online Stellvertr. Chefredakteur Florian Wichert und Journalist Mounir Zitouni fängt über Erling Haaland an zu reden. „Top Spieler, super Junge“, so Brazzo. „Da schaut man hin, ja“, sagt Brazzo über die Frage, ob Bayern bei Haaland genau hinschaut.

11.05 Uhr: „Haben elf gegen elf im Training gespielt, damit muss man leben“, so Brazzo über das abgesagte Pokalspiel. Die Bayern konnten sich so noch besser auf Gladbach konzentrieren.

11.04 Uhr: Almuth Schult wäre eigentlich auch dagewesen. Doch die Torhüterin hat sich im Training verletzt und kommt nicht. Sie schickt eine nette Videobotschaft.

11.00 Uhr: Florian König begrüßt zu seinem ersten Doppelpass als Moderator und leitet ein. „Ich komme trotzdem zu euch“, soll Brazzo gesagt haben, obwohl der FC Bayern gerade in der Vorbereitungs- und Transferphase steckt.

10.57 Uhr: In drei Minuten beginnt der Doppelpass. Was wird Brazzo erzählen? Wir bleiben am Ball.

München - TV-Journalist Florian König (53) feiert am Sonntag (ab 11.00 Uhr) seine Premiere als neuer Moderator beim Fußballtalk Doppelpass bei Sport1. Er tritt die Nachfolge von Ex-Nationalspieler Thomas Helmer an. In Königs erster Sendung sind unter anderem der Sportvorstand von Rekordmeister Bayern München, Hasan Salihamidzic, sowie Nationaltorhüterin Almuth Schult zu Gast.

Sport1-Doppelpass mit Hasan Salihamidzic: Kommt Ribéry?

Seit Tagen wird in München über das Mega-Comeback von Fan-Liebling Franck Ribéry gemunkelt. Kommt der Franzose zurück? Zuletzt in Florenz, ist der Wahl-Münchner wieder in Grünwald und trainiert. Sogar mit seinem Sohn zeigt er auf Instagram Übungen im Garten.

Stellt sich nur die Frage, ob Salihamidzic den Altmeister zurück ins Team holt? Mit Kingsley Coman, Leroy Sané und Serge Gnabry haben die Bayern drei gute Außenstürmer, die letzte Saison von Douglas Costa vervollständigt wurden. Aber Costa ist nicht mehr da - und was für ein System Julian Nagelsmann spielen wird, ist noch nicht ersichtlich. Wäre Ribéry also Bankdrücker oder eine echte Alternative? Sein Können hat gerüchteweise auch das Interesse aus Italien geweckt - ein Verbleib im Land des Stiefels gilt angeblich als wahrscheinlicher.

Sport1-Doppelpass: FC Bayern das Thema des TAges

Zum Auftakt in seine 26. Saison widmet sich der Doppelpass unter anderem dem Kurs des FC Bayern, den Plänen am Transfermarkt, Schwierigkeiten in der Vorbereitung und dem Start von Neu-Trainer Julian Nagelsmann.

"Der Dopa ist für mich der relevanteste Fußballtalk in Deutschland, er war für mich immer ein Referenzpunkt in der Berichterstattung. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass es so bleibt", sagte König, "eine zweieinhalbstündige Talkshow habe ich bisher noch nicht moderiert. Auch das reizt mich ungemein." König ist der vierte Moderator in der Geschichte des Experten-Talks. (ank mit SID) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare