Steffen Freund im Doppelpass

Experte fordert: Lahm muss zurück in die Nationalelf

  • schließen

München - 2:3 gegen England - die Pleite der deutschen Nationalmannschaft macht Steffen Freund auch an der mangelnden Qualität der Außenverteidiger fest. Der Europameister von 1996 fordert daher ein Comeback von Philipp Lahm.

Emre Can und Jonas Hector waren nicht die einzigen Profis, die am Samstag mit hängenden Köpfen das Olympiastadion in Berlin verließen. Doch die beiden defensiven Außenspieler der deutschen Nationalelf hatten ihren gehörigen Anteil daran, dass die DFB-Elf trotz einer 2:0-Führung am Ende noch mit 2:3 gegen die englische Nationalmannschaft verlor.

Thomas Müller bemängelte hinterher selbstkritisch die fehlende Einstellung und attestierte sich und seinen Kollegen ein Mentalitätsproblem. „Es ist einfach so, dass wir den Testspielcharakter, und da spreche ich auch von mir selbst, nicht abschütteln konnten“, sagte der Bayern-Profi. „Das ist leider nichts Neues, dass wir in Testspielen nicht ganz so gut aussehen.“

Doch Steffen Freund, Europameister von 1996 und Sport1-Experte, sieht das Problem in den fehlenden Alternativen für die Außenverteidigerpositionen, für ihn ein "hausgemachtes Problem". Freund hat aber einen Vorschlag, wie diese Not gelindert werden könnte. "Ich würde darüber nachdenken, Philipp Lahm zurückzuholen. Das muss im Hinterkopf sein. Wir wollen Europameister werden, und das wird sehr, sehr schwer", sagte Freund im Sport1-Doppelpass.

Lahm hatte 2014 nach dem Triumph im WM-Finale von Brasilien seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt.

Rubriklistenbild: © Screenshot

Auch interessant

Meistgesehene Videos

Video
Nagelsmann: Kurioser Unterhosen-Vergleich Richtung Ancelotti
Mit seinen Aussagen über den FC Bayern hat Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann am Dienstag die Schlagzeilen bestimmt. Nun entschuldigt er sich dafür bei Bayern-Coach …
Nagelsmann: Kurioser Unterhosen-Vergleich Richtung Ancelotti
Video
Riberys Trikot-Eklat: Neuer kennt Grund
Manuel Neuer und Niklas Süle haben Franck Ribéry in Schutz genommen. Mit seiner hitzigen Reaktion hat der 34-Jährige für weitere Unruhe beim FC Bayern gesorgt.
Riberys Trikot-Eklat: Neuer kennt Grund
Video
Robben und Boateng schlagen Alarm
Trotz des 3:0-Erfolgs gegen den RSC Anderlecht zum Champions-League-Auftakt herrschte gedrückte Stimmung beim FC Bayern. Arjen Robben und Jérôme Boateng übten Kritik an …
Robben und Boateng schlagen Alarm
Video
Hoeneß zur Lewandowski-Kritik: "Müssen wieder lockerer werden"
Uli Hoeneß sieht die Kritik von Robert Lewandowski nicht so kritisch wie Karl-Heinz Rummenigge. Der Bayern-Präsident mühte sich in der Rolle des Schlichters, konnte sich …
Hoeneß zur Lewandowski-Kritik: "Müssen wieder lockerer werden"

Kommentare