+
Nach dem Foul an Martinez kam es zur Rudelbildung.

Die Stimmen zum Viertelfinale

Heynckes nach Sevilla-Spiel: „Das hat auf dem Feld nichts zu suchen“

  • schließen

Souverän hat sich der FC Bayern München im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen FC Sevilla durchgesetzt. Die Stimmen der Akteure zum Spiel finden Sie hier. 

München - Sevilla war am Ende kein Maßstab. Gegen die Spanier reichte eine solide Vorstellung im Rückspiel. Für den doppelten Aufreger sorgte Joaquin Correa. Erst köpfte der Argentinier in der 59. Minute gegen die Latte und hatte damit die beste Sevilla-Chance, dann senste er Javi Martinez unnötig in der Nachspielzeit um und bekam die Rote Karte. Wir haben die Stimmen zum Spiel gesammelt. 

Den Spielbericht zum Spiel der Bayern gegen Sevilla gibt es hier

Jupp Heynckes (FC Bayern München) ...

... über das Spiel: „Man muss die Vorgeschichte sehen. Wir hätten im Oktober, als Peter Herrmann und ich kamen, nicht gedacht, dass wir fünf Spieltage vor Schluss Meister sind und im Semifinale stehen. Man muss nur auf die anderen Plätze schauen, es kann alles passieren.“

... über das Match zwischen Real und Juventus: „Durch die Anzeigetafel und die Zuschauer habe ich das mitbekommen. War aber für mich sekundär.“ 

... über Sevilla: „Sie sind fußballerisch auf guten Niveau. Wir hatten ein wenig Glück bei dem Lattentreffer. Allerdings haben wir es konzentriert runtergespielt.“

... über das Foul an Javi Martinez: „Correa ist normalerweise ein fairer Spieler. Bei ihm sind alle Sicherungen durchgebrannt. Das hat auf dem Feld nichts zu suchen.“

... über Martinez: „Er hat eine Knieprellung. Man muss morgen sehen, wie es ausschaut. Ich bin sehr zufrieden.“

... über die Mentalität, den Pott zu holen: „Es ist immer so, dass unter den letzten Vier nur Top-Mannschaften sind. Es kann immer wieder Überraschungen geben. Wir haben eine gute Ausgangspostion. Ich finde, meine Spieler haben große Ambitionen.“

... über den Glauben an die Titel-Chance: „Unwegbarkeiten kann man nicht voraussagen. Rom ist genauso wenig leicht wie die anderen Halbfinalisten.“

Den Live-Ticker zum Nachlesen finden Sie hier

Joshua Kimmich ...

... über das Spiel: „Man hatte im Hinterkopf, dass wir mit zwei Toren führen. Wir waren in der ersten Halbzeit zu passiv. Sevilla ist zu einfach durchs Mittelfeld gekommen. Wir haben sie zu keiner Chance gebracht und hatten selbst die besseren Möglichkeiten. Bis zum Ende war Spannung drin. Ich hatte nicht die größte Sorge, dass etwas anbrennt. Leider haben wir nicht immer Fußball gespielt. Die Konter müssen wir besser ausspielen. Aber wir wollten in erster Linie zu Null spielen. Wir sind völlig verdient weiter. Das Ergebnis hat gereicht.“

Bayern kämpft sich ins CL-Halbfinale - dreimal Note 2, einmal die 4

Thomas Müller (FC Bayern München) ...

... über das Spiel: „Wir haben schon ein gutes Spiel gemacht, auch wenn man das dem breiten Publikum vielleicht nicht als Topspiel verkaufen kann. Und jetzt wollen wir durchziehen.“

Arjen Robben (FC Bayern München) ...

... über das Spiel: „Wir haben in der ersten Hälfte nicht den Zugriff im Mittelfeld bekommen. Aber du musst in der Champions League zu Null spielen – und das haben wir gemacht!“ Der Niederländer weiter: „Jetzt sind wir einen Schritt vom Finale weg, aber es wird schwieriger, nicht leichter.“

tz/mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jetzt macht Boateng Ernst! Hierhin will ihn sein neuer Star-Berater lotsen
Jerome Boateng könnte schon im Winter nicht mehr für den FC Bayern spielen. Der neue Star-Berater des Abwehrspielers forciert einen Wechsel.
Jetzt macht Boateng Ernst! Hierhin will ihn sein neuer Star-Berater lotsen
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Matthäus lästert: „Ein feiner Techniker, aber zu langsam“
Thomas Müller ist bei den Bayern nicht mehr gesetzt. Der FC Bayern soll jetzt vor einem Transfer-Hammer stehen. Englische Medien bestätigen das angebliche …
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Matthäus lästert: „Ein feiner Techniker, aber zu langsam“
Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - Aber ein Detail sorgt für Aufregung
Der FC Bayern München sicherte sich 2017 zum Schnäppchen-Preis die Dienste von Serge Gnabry. Steckte ein ausgeklügelter Transfer-Plan dahinter?
Transfer von Serge Gnabry: Master-Plan des FC Bayern enthüllt - Aber ein Detail sorgt für Aufregung
Kovac-PK im Live Ticker: FC Bayern-Coach vor wegweisender Startelf-Entscheidung 
Nach der Länderspielpause geht es am Samstag für den FC Bayern zum FC Augsburg. Vor der Partie spricht Niko Kovac auf der Pressekonferenz. Hier geht es ab 13:30 Uhr zum …
Kovac-PK im Live Ticker: FC Bayern-Coach vor wegweisender Startelf-Entscheidung 

Kommentare