VfL Wolfsburg - Bayern München 0:6
+
Fordert vollen Einsatz: Bayern-Rückkehrer Thiago.

Interview zur Rückkehr

Thiago: „Wir dürfen in der Bundesliga nicht nachlassen!“

  • vonJosé Carlos Menzel López
    schließen

Willkommen zurück! Oder wie der Spanier sagen würde: ¡Bienvenido de vuelta! Wir haben mit Bayern-Rückkehrer Thiago gesprochen, der davor warnt, die Liga schleifen zu lassen.

Thiago ist zurück. Endlich. Beim 2:1 in Wolfsburg feierte der Spanier nach überstandenem Teilabriss des rechten Oberschenkelmuskels sein Comeback, kickte 62 Minuten munter mit und wurde dann – der Schonung wegen – für Thomas Müller ausgewechselt. Wie fit er bereits jetzt schon wieder ist, wie sich die knapp dreimonatige Verletzungspause auf die Form des Dribbelkünstlers ausgewirkt hat und was er sich für den Rest der Saison vorgenommen hat, verrät der 26-jährige Spanier im Interview:

Thiago, herzlichen Glückwunsch zum Comeback!

Thiago: Vielen Dank! Ich bin glücklich, natürlich auch wegen des Ergebnisses. Dass ich nach knapp drei Monaten Verletzungspause wieder auf den Platz zurückgekehrt bin, macht mich natürlich noch glücklicher. Es war eine lange Zeit, die ich abseits des Platzes verbringen musste. Die Eindrücke, die ich in den gut 60 Minuten in Wolfsburg sammeln konnte, stimmen mich jedoch sehr zuversichtlich.

Wie fit sind Sie bereits nach dem überstandenen Teilabriss des Oberschenkelmuskels?

Thiago: Bei 100 Prozent bin ich sicherlich noch nicht. Ich brauche noch einige Partien und Trainingseinheiten, um auf mein maximales Leistungsniveau zu gelangen. Als Fußballer weißt du, dass das nur über die Kontinuität in den Spielen geht. Erst mal bin ich zufrieden, dass die Partie heute gut gelaufen ist und ich endlich wieder auf dem Platz stehen konnte.

Sie waren sehr gut drauf, als diese erneute Verletzung Sie einmal mehr aus der Bahn geworfen hat. Wie sehr haben Sie sich geärgert?

Thiago: Natürlich sehr. Wie gesagt: Die Kontinuität ist einer der wichtigsten Aspekte in diesem Sport. Mein Rhythmus war vor der Verletzung sehr gut und ich hatte bis dahin sehr lange regelmäßig gespielt. Nun musste ich wieder drei Monate überstehen, habe mithilfe der Physiotherapeuten und Fitnesstrainer in Barcelona aber eine sehr gute Reha absolvieren können. Ich bedanke mich auch bei allen, die mir geholfen haben, dass ich so schnell wieder auf dem Platz stehen konnte.

Wie steht es um die Ziele in der WM-Saison?

Thiago: Die WM ist das große Ziel eines jeden Spielers. Dort hat man die Möglichkeit, das Trikot seines Landes zu verteidigen und damit auch die eigene Fußballphilosophie. Letzten Endes ist das ein Geschenk. Ob ein Spieler den Anruf des Nationaltrainers erhält, kommt immer darauf an, ob er auch in seinem Verein die gesteckten Ziele erreicht und eine gute Saison gespielt hat. Gerade mit Bayern stehen in dieser Saison hoffentlich noch viele schöne Erlebnisse an, aber wir gehen das Ganze Schritt für Schritt an. Die Saison ist ja noch lang…

…und die Meisterschaft ist so gut wie in der Tasche. Muss der Fokus nun verstärkt auf den anderen Wettbewerben liegen?

Thiago: Genau das darf nicht passieren. Die Bundesliga ist unser täglich Brot, gerade dort müssen wir Woche für Woche unser Maximum auf den Platz bringen und diese Dynamik und Form in die anderen Wettbewerbe mitnehmen. Lassen wir die Bundesliga schleifen, passiert das automatisch auch in der Champions League und im Pokal. Und das werden wir nicht zulassen.

Noch mehr FC Bayern:

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Werden Sie jetzt Fan unserer Facebook-Seite „FC Bayern News“!

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare