1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern

Ex-Bayern-Trainer Kovac zieht Vergleich zwischen Thomas Müller und Max Kruse

Erstellt:

Von: Carolin Metz

Kommentare

Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac verglich Thomas Müller mit Max Kruse.
Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac verglich Thomas Müller mit Max Kruse. © Frank Hoermann/imago-images

Es gibt nur einen Thomas Müller? Wolfsburgs Trainer Niko Kovacs sieht das ein bisschen anders und ist voll des Lobes für seinen Spieler Max Kruse.

München – Thomas Müller kann auf eine einzigartige Karriere zurückblicken: Er spielt seit über 20 Jahren beim FC Bayern München, mit dem er mehrmals deutscher Meister und Pokalsieger wurde. Er ist sogar der Spieler mit den meisten deutschen Meistertiteln: 11 Mal konnte er den Titel zusammen mit seiner Mannschaft erringen. Auch in der Nationalmannschaft kam Müller schon oft zum Einsatz und wurde 2014 sogar in Brasilien Weltmeister.

Nico Kovac vergleicht Max Kruse mit Thomas Müller

Kein Wunder, dass Altmeister Müller für Generationen von Fußballern ein wichtiges Vorbild ist. Insofern ist es wohl nicht das Schlechteste, mit Müller verglichen zu werden – wie es jetzt dem Wolfsburger Max Kruse passierte. Dessen Coach Niko Kovac äußerte sich anerkennend über seinen Spieler: „Max ist ein toller Junge, ich habe nur Positives zu berichten.“ Weiter erklärt er: „Als er zu den Leistungstests kam, war er schon auf einem sehr guten Niveau. Wir haben ein sehr gutes Gespräch gehabt. Ich weiß, wie wichtig Max für uns ist. Er ist ein Spieler, der trotz seiner 34 Jahre pro Saison immer 15 Tore schießen und noch mal fünf bis zehn auflegen kann. Immer! Die Qualität hat er, die haben nicht viele in der Bundesliga. Wenn er fit ist und körperlich alles herausholen kann, hat er Fähigkeiten wie ein Thomas Müller.“

Wie gut passen Niko Kovac und Max Kruse zusammen?

Na, wenn dieser Vergleich mal kein Ritterschlag ist! Und das ausgerechnet von Kovac - in seiner Zeit als Bayern-Trainer knirschte es bekanntlich zwischen ihm und Müller. Zuvor kam immer wieder die Frage auf, wie gut Max Kruse und Niko Kovac zusammenpassen. Denn der neue Trainer Kovac legt großen Wert auf Fitness und Trainingsfleiß – beides nicht gerade die größten Pluspunkte von Kruse. Mit seiner Lobeshymne auf Max Kruse am Donnerstag im Trainingslager des VfL Wolfsburg in Österreich machte Kovac aber nun deutlich, dass er große Stücke auf den Offensivspieler hält.

Kruse kehrte Ende Januar 2022 zum VfL Wolfsburg zurück und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Zuvor hatte er schon von 2015 bis 2016 bei den Wölfen gespielt. In der Nationalmannschaft waren Kruse und Müller sogar Teamkollegen – bis Jogi Löw im März 2016 auf Kruses Dienste verzichtete. (cm)

Auch interessant

Kommentare