1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern

Thomas Müller zurück im Bayern-Training – und das früher als erwartet

Erstellt:

Von: Philipp Kuserau

Kommentare

Thomas Müller ist zurück im Training des FC Bayern (Symbolbild).
Thomas Müller ist zurück im Training des FC Bayern (Symbolbild). © Sven Hoppe/picture alliance/dpa

Gut gelaunt und engagiert nahm Thomas Müller den Trainingsbetrieb beim FC Bayern wieder auf – und das sogar früher als geplant.

München – Bayerisches Sommerwetter, spannende Neuzugänge und die Lust, endlich wieder einen Ball an den Füßen zu spüren – all das dürfte Thomas Müller ans Trainingsgelände des FC Bayern an der Säbener Straße gelockt haben. Und das sogar zwei Tage früher als ursprünglich vorgesehen. Eigentlich war der Trainingsstart für den deutschen Nationalspieler erst für den 12. Juli geplant gewesen. Müller wurde jedoch bereits am vergangenen Samstag auf dem Trainingsgelände gesichtet und stieg daraufhin schon am Montag ins Mannschaftstraining ein. Da konnte es wohl einer kaum erwarten!

Trainingsauftakt beim FC Bayern: Müller und Mané scheinen sich auf Anhieb gut zu verstehen

In der Sommerpause hat sich bei den Bayern einiges getan. Mit den Neuzugängen um Sadio Mané (vom FC Liverpool), Noussair Mazraoui und Ryan Gravenberch (beide von Ajax Amsterdam) konnte Hasan Salihamidzic den Kader nochmal verstärken. Vor allem die Verpflichtung von Mané gilt als Coup! Die Mannschaft und insbesondere Offensivspieler Müller freuen sich auf den 30-jährigen Senegalesen und seine außerordentlichen Fähigkeiten am Ball. Laut „Sport Bild“ waren Müller und Mané im Rahmen der ersten Trainingseinheiten am Montag auch schon scherzend gesichtet worden. Die beiden scheinen sich also auf Anhieb gut zu verstehen.

Traum-Duo Müller und Lewy hat wohl keine Zukunft – Transfer des Polen steht wohl kurz bevor

Die Freude Müllers über die Ankunft des amtierenden Afrika-Cup-Gewinners dürfte aktuell nur durch Berichte über den abwanderungswilligen Robert Lewandowski getrübt werden. Der Pole, der über die vergangenen Jahre ein harmonisches Offensivgespann mit Müller bildete, will wohl unbedingt nach Spanien zum FC Barcelona wechseln. Bisher ging ein Transfer noch nicht über die Bühne – Gerüchten zufolge könnte es aber wohl sehr zeitnah klappen. Lewandowski erschien jedenfalls am Dienstag wie auch die restlichen Nationalspieler Lucas Hernandez, Benjamin Pavard, Manuel Neuer und Leroy Sané zum obligatorischen Leistungstest in München. Am Mittwoch steht Bayern-Trainer Julian Nagelsmann dann erstmals der komplette Kader zur Verfügung. (kus)

Auch interessant

Kommentare