+
Timo Kern wechselte vom Mitaufsteiger SV Waldhof Mannheim zum FC Bayern II. 

Bayern II ist der Transferkönig in der 3. Liga

Amateur-Neuzugang Timo Kern: „Klassenerhalt ist das realistischste Ziel“

  • schließen

Timo Kern kam vom SV Waldhof Mannheim zum FC Bayern II. Die Amateure haben in der 3. Liga den höchsten Marktwert, die höchsten Einnahmen und Ausgaben.

Acht Jahre nach dem Abstieg sind die Amateure des FC Bayern München zurück in der 3. Liga. Das offiziell ausgebende Ziel ist der Klassenerhalt, damit die Talente sich auch in der folgenden Saison unter besten Bedingungen auf eine Profikarriere vorbereiten können. Die Zweitvertretung des Deutschen Rekordmeisters hat den höchsten Marktwert und stehen auch bei den Einnahmen an der Spitze. 

12,18 Millionen Euro ist der Kader der Zweitvertretung des Deutschen Rekordmeisters wert. Auf Platz zwei liegt der KFC Uerdingen mit rund 9 Millionen. Mit Lars Lukas Mai, Chris Richards, Oliver Batista Meier und Joshua Zirkzee liegen gleich vier Bayern-Talente unter den Top fünf der wertvollsten Spieler der 3. Liga. 

Mit 7,2 Millionen Euro hat der FC Bayern in der Sommer-Transferphase am meisten eingenommen. Allein der Verkauf von Wooyeong Jeong zum Bundesligisten SC Freiburg brachte 4.5 Millionen Euro ein. Dazu kommen 1,5 Millionen Euro für Maxime Awoudja vom VfB Stuttgart und 1,2 Millionen Euro für Jonathan Meier vom FSV Mainz 05. 

FC Bayern Amateure haben die höchsten Ausgaben in der 3. Liga

Aber auch bei den Ausgaben steht der Aufsteiger auf Platz eins. 2,35 Millionen gab der FCB für drei externe Neuzugänge aus. Einer davon ist Timo Kern. Der 29-Jährige wechselte erst kurz vor Saisonstart vom Mitaufsteiger Waldhof Mannheim an die Isar. Bei der zweiten Mannschaft des FC Bayern ist er als einer der Leistungsträger vorgesehen, der die jungen Spieler führen soll. Beim Ligaauftakt gegen die Würzburger Kickers stand er bereits in der Startelf und konnte als Dirigent im Mittelfeld seine fußballerische Klasse bereits andeuten. 

„Der Anfang mit dem Medizincheck und den organisatorischen Dingen, wie der Wohnungssuche war schon stressig“, beschreibt Kern seine ersten Tage in München. „Beim Wechsel ist vom zeitlichen Ablauf nicht alles perfekt gelaufen“. Kerns Transfer wurde erst in der finalen Phase der Vorbereitung abgeschlossen. Dabei  profitierten die Bayern vom geplatzten Deal mit Jahn Regensburg. Der Zweitligist und Waldhof Mannheim konnten sich nicht auf eine Ablöse einigen. 

Timo Kern als Führungsspieler für die Talente

Beim FC Bayern zählt er mit seinen 29 Jahren und der Erfahrung von 13 Drittligapartien, sowie vier DFB-Pokal-Einsätzen zu den Routiniers. Im Team von Trainer Sebastian Hoeneß soll er als Vorbild für die jungen Talente agieren. „Er ist sehr wichtig für uns. Er hat bereits gezeigt, dass er fußballerische Qualität mitbringt und die jungen Spieler führen kann“, sagt der Coach über seinen Neuzugang. 

„Ich will helfen, aus dem Talent, dass offensichtlich da ist, etwas zu formen und, dass hier jeder Spieler einen Schritt nach vorne macht“, beschreibt Kern seine Rolle in der jüngsten Mannschaft der Liga. „Ich bin eher ruhiger. Aber ich kann schon mal das Wort ergreifen“, beschreibt sich der 29-Jährige selbst. Zuerst will er sich aber „durch Leistung einbringen und die Jungs dadurch von mir überzeugen.“

Timo Kern: „Klassenerhalt ist das realistischste Ziel“

Seine größten Stärken sieht er im Angriff: „Ich will torgefährlich sein“. In der vergangenen Saison hatte Kern maßgeblichen Anteil am Aufstieg von Waldhof Mannheim. Als zentraler Mittelfeldspieler steuerte er in 28 Regionalliga-Spielen 16 Tore und zehn Vorlagen bei. Als größten Unterschied zum FC Bayern sieht er „definitiv das Alter und die Erfahrung.“ Trotz der Unerfahrenheit ist für ihn der FC Bayern das bessere Team: „Rein fußballerisch. Vor allem beim Passspiel, dem Denken und der Schnelligkeit in den Bewegungen, das habe ich sofort gemerkt“. 

Trotz der hohen spielerischen Qualität sieht aber auch Kern das Halten der Klasse als „realistischstes Ziel, das eine zweite Mannschaft haben kann. Alles andere kommt danach.“ Kern glaubt fest daran, dass er mit der Mannschaft auch in der nächsten Saison in der 3. Liga spielt: „Ich bin überzeugt von der Truppe. Ich sehe jeden Tag, was für einen Fußball wir spielen können.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mega-Comeback von Douglas Costa beim FC Bayern? Irres Gerücht - Juve-Star reagiert sofort
Der FC Bayern München will seinen Kader weiter verstärken. Der Mannschaftsrat fordert nun den ehemaligen FCB-Star Douglas Costa - der reagierte prompt.
Mega-Comeback von Douglas Costa beim FC Bayern? Irres Gerücht - Juve-Star reagiert sofort
„Da wirst du wahnsinnig“ - Klose kritisiert Nachwuchs des FC Bayern
Miroslav Klose ist beim FC Bayern für die Ausbildung der U17 zuständig. Bei vielen seiner Schützlingen vermisst der Rekordtorjäger aber den nötigen Biss.
„Da wirst du wahnsinnig“ - Klose kritisiert Nachwuchs des FC Bayern
Vorstellung von Alvaro Odriozola: „Könnte glücklicher nicht sein!“ - Salihamidzic spricht über weitere Transfers
FC Bayern: Alvaro Odriozola wird für ein halbes Jahr von Real Madrid ausgeliehen. Der Neuzugang wird von Hasan Salihamidzic vorgestellt. Die PK im Live-Ticker.
Vorstellung von Alvaro Odriozola: „Könnte glücklicher nicht sein!“ - Salihamidzic spricht über weitere Transfers
Hundenarr mit Offensivdrang: Das ist Bayerns Neuzugang Alvaro Odriozola
Alvaro Odriozola kommt zum FC Bayern: Was kann der neue Rechtsverteidiger, der von Real Madrid ausgeliehen wird? Der Baske hat den gleichen Berater wie Xabi Alonso.  
Hundenarr mit Offensivdrang: Das ist Bayerns Neuzugang Alvaro Odriozola

Kommentare