Trikot-Ranking 2015: So schneiden die Hemden der Bundesligisten ab
1 von 19
Jedes Jahr bewertet eine Jury der Mediadesign-Hochschule Düsseldorf die neuen Trikots aller Bundesligisten. Entscheidend ist hier nicht die sportliche Leistung auf dem Platz, sondern vielmehr Optik, Schnitt und Design. Hier die Schlusstabelle der Mode-Saison mit den offiziellen Jury-Statements:
Trikot-Ranking 2015: So schneiden die Hemden der Bundesligisten ab
2 von 19
Platz 18: FC Augsburg. Jury-Begründung: Das Trikot der Augsburger belegt nun wieder den letzten Platz. Der durchaus interessante Ausschnitt und die seitliche Netzeinsätze reißen den äußerst langweiligen Streifendruck auf der linken Brust auch nicht raus. Gut, dass das Spiel der Augsburger origineller ist als ihr Trikot.
Trikot-Ranking 2015: So schneiden die Hemden der Bundesligisten ab
3 von 19
Platz 17: 1. FSV Mainz 05. Jury-Begründung: Zu schlicht! Ganz in Rot mit weißem Kragen und Säumen fehlt hier ganz viel Innovation. Das Wabenmaterial wirkt durch den starken Glanz und den unangenehmen Griff wie Plastik. Da fehlt komplett die Leidenschaft fürs neue Dress.
Trikot-Ranking 2015: So schneiden die Hemden der Bundesligisten ab
4 von 19
Platz 16: 1. FC Köln. Jury-Begründung: Wieder erreicht Köln nur den Relegationsplatz. Das weiße Trikot mit den roten Akzenten an Ausschnitt und Ärmeln sieht eher aus wie ein Freizeit-T-Shirt. Die Idee, die Silhouette des Doms in die diagonalen feinen Streifen zu integrieren ist zwar ganz nett, aber viel zu fein und selbst beim genauen Hingucken fast nicht erkennbar. Viel fernsehtauglicher ist das rote Auswärtstrikot mit den Farbverläufen! Das hätte die Kölner vom Relegationsplatz steil nach oben gebracht!
Trikot-Ranking 2015: So schneiden die Hemden der Bundesligisten ab
5 von 19
Platz 15: SV Darmstadt 98. Jury-Begründung: Platz 15 für den Sensationsaufsteiger Darmstadt. Leider konnte uns das Trikot nicht überzeugen. Die, wie ein Wasserzeichen wirkende große gedruckte Lilie am unteren rechen Rand wirkt zu feminin und der Kragen mit den Ringeln zu konstruiert.
Trikot-Ranking 2015: So schneiden die Hemden der Bundesligisten ab
6 von 19
Platz 14: Borussia Mönchengladbach. Jury-Begründung: Auch in dieser Saison schafft es Borussia Mönchengladbach nicht, das gelbe Sponsorenlogo im Design zu integrieren. Diesmal ziert ein einziger Längsstreifen in den Vereinsfarben die linke Hälfte des Vorderteils. Eingerahmt mit schwarzen Akzenten wirkt das Trikot wie ein Trauerflor. Wie schon beim VfL Wolfsburg erwähnt, geht es gar nicht, dass sich so hochplatzierte Vereine eine so auffallende Designidee teilen müssen. Insgesamt ist das Design unfertig und unausgewogen. Das Auswärtstrikot geht mit dem großen grafischen Design auf der Front in eine völlig andere Richtung. Das Gesamtbild schmerzt den Augen.
Trikot-Ranking 2015: So schneiden die Hemden der Bundesligisten ab
7 von 19
Platz 13: VfB Stuttgart. Jury-Begründung: Keine Überraschungen bei Stuttgart. Der bekannte, breite, rote Streifen läuft nun nach 40 Jahren Abstinenz wieder im Rücken weiter und greift damit eine alte Tradition auf. Der Polokragen der letzten Saison wurde zum Glück durch einen sportlichen V-Ausschnitt ersetzt. Das Auswärtstrikot in Rot mit dunkelrotem Bruststreifen passt hier prima ins Konzept.
Trikot-Ranking 2015: So schneiden die Hemden der Bundesligisten ab
8 von 19
Platz 12. SV Werder Bremen. Jury-Begründung: Smaragdgrün ist die neue Farbe in Bremen. Weiße Schultern und Ärmel lockern das Grün auf, kleine Details wie Perforierungen an Schultern und am Vorderteil und der Netzrücken sorgen für Funktion. Insgesamt ist hier designtechnisch noch viel Potential drin. Das royalblaue Auswärtstrikot wirkt da schon interessanter.

Die etwas andere Tabelle

Trikot-Ranking 2015: So finden Experten die Bundesliga-Jerseys

Düsseldorf - Auch heuer hat eine Jury der Mediadesign-Hochschule Düsseldorf wieder die Trikots der Bundesligisten bewertet. Klicken Sie sich durch!

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Pressestimmen: „Real Madrid, der Albtraum des FC Bayern“
War der FC Bayern zu leichtsinnig mit den Chancen? Oder Real einfach zu stark? So fasste die internationale Presse das Champions-League-Spiel in ihren Überschriften …
Pressestimmen: „Real Madrid, der Albtraum des FC Bayern“
Flitzer attackiert Ribéry: Hat diese Szene ein Nachspiel?
Das wird für Ärger sorgen bei den Sicherheitskräften. Nach Abpfiff beim Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid rannten gleich mehrere Flitzer auf den Rasen. Einer …
Flitzer attackiert Ribéry: Hat diese Szene ein Nachspiel?
Real überrumpelt Bayern: Einer kriegt die Fünf
Der FC Bayern musste eine bittere Niederlage im Hinspiel des Halbfinales der Champions League einstecken. Daheim verlor der FCB mit 1:2 gegen Real Madrid. Joshua Kimmich …
Real überrumpelt Bayern: Einer kriegt die Fünf
Die Bilder vom Training: So bereiten sich die Bayern auf Real vor
Der FC Bayern München trifft am Mittwochabend auf Real Madrid. Wir haben für Sie die Bilder aus dem Training am Dienstag zusammengestellt. 
Die Bilder vom Training: So bereiten sich die Bayern auf Real vor

Kommentare