+
Uli Hoeneß und Tischtennis beim FC Bayern - eine Liebesbeziehung in der Zukunft?

Event im Audi Dome soll Lust auf mehr machen

Top-Spieler will Hoeneß überzeugen: Investiert der FC Bayern bald auch in diese Sportart?

In einem Interview versucht Tischtennis-Legende Timo Boll, Uli Hoeneß seine Sportart schmackhaft zu machen. Ob sich der FCB-Präsident neben Fußball und Basketball auch dafür begeistern kann?

München - Nach Fußball und Basketball - wird jetzt Tischtennis GANZ groß beim FC Bayern München? Wenn es nach Tischtennis-Ass Timo Boll geht, dann könnte er sich durchaus ein Top-Team an der Platte in München vorstellen. Ob sich Bayern-Präsident Uli Hoeneß auch für den kleinen Ball begeistern kann?

Lesen Sie auch Hertha überrascht vor Bayern-Spiel mit fiesem Döner-Diss

Wie Boll jetzt kürzlich in einem Interview auf sport1.de erklärte, solle sich der FCB-Präsident doch zunächst einmal ein genaueres Bild machen. Boll gab fast schon eine Bewerbung ab für seine Sportart: „Er soll es sich erst einmal live anschauen. Live wirkt die Sportart ganz anders, man bekommt eine andere Verbindung und einen besseren Eindruck von der Schnelligkeit und Athletik. Das kommt im Fernsehen oft gar nicht so rüber. Also ich würde mich freuen, wenn er mal kommt.“

FC Bayern: Uli Hoeneß könnte den Weg aus der dritten Liga in die Bundesliga ebnen

Aktuell spielt der FC Bayern München allerdings nur in der dritten Liga. Der Weg in die höchste Tischtennis-Liga wäre also gar nicht mal so weit. Und mit ein bisschen Unterstützung durch Sport-Liebhaber Uli Hoeneß könnte es dann auch Ruck-Zuck in höhere Sphären gehen. Wie schon beim Basketball.

Timo Boll würde Uli Hoeneß raten sich Tischtennis mal Live anzuschauen.

Ein Problem sieht Timo Boll in der Vermarktung von Tischtennis - aber auch da hätte Hoeneß doch gute Möglichkeiten. Boll: „Man muss die Medien besser mitnehmen, gerade das Fernsehen. Da kümmern wir uns auch einfach nicht gut genug darum.“

Großes Tischtennis-Event im Münchner Audi Dome

Und wie wäre es für Timo Boll mit einem Engagement beim FC Bayern und Uli Hoeneß? Boll: „Bayern München ist mir auf keinen Fall unsympathisch. Ich drücke immer die Daumen in der Fußball-Champions League.“

Doch es sind nur Zukunftsgedanken! DENN: Timo Boll steht am 23. Februar erstmal mit Borussia Düsseldorf gegen Ochsenhausen an der Platte - allerdings im Münchner Audi Dome. Es wird ein großes Event für den guten Zweck und um Punkte. Boll: „Ein wichtiges Spiel gegen den Tabellenführer, den aktuellen Europapokalsieger - vor einer schönen Kulisse“ Und vielleicht vor Uli Hoeneß?

Lesen Sie auch: Michael Ballack wütet nach CL-Kracher: „Für einen Klub wie Bayern nicht repräsentativ“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer wird FCB-Präsident? Hoeneß: „Habe den ein oder anderen im Auge...“
Die Bayern ohne Uli Hoeneß - in nicht allzu ferner Zukunft soll es so weit sein. Hoeneß spricht über seinen Nachfolger und seine Pläne für die Zeit nach seiner …
Wer wird FCB-Präsident? Hoeneß: „Habe den ein oder anderen im Auge...“
Aus für Bayern-Trio: Jetzt äußert sich auch Cathy Hummels - beim DFB „kracht es heftig“ wegen Grindel
Jogi Löw sortierte Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller aus der Nationalmannschaft aus. Nun äußert sich auch Hummels‘ Ehefrau. Alle News im Ticker.
Aus für Bayern-Trio: Jetzt äußert sich auch Cathy Hummels - beim DFB „kracht es heftig“ wegen Grindel
Hernandez-Transfer soll fix sein - Angebliches FC-Bayern-Gehalt durchgesickert
Medienberichten zufolge soll der FC Bayern den Transfer von Lucas Hernández bereits in trockene Tücher gewickelt haben - eine Anzahlung soll bereits auf das Konto von …
Hernandez-Transfer soll fix sein - Angebliches FC-Bayern-Gehalt durchgesickert
Hoeneß: Ausbildung geht vor Mannschaftserfolg der Jugend
Laut Sebastian Hoeneß steht die Ausbildung der Spieler über dem Mannschaftserfolg. David Alaba meint, es sei mehr als nur Talent und Ausbildung ausschlaggebend.
Hoeneß: Ausbildung geht vor Mannschaftserfolg der Jugend

Kommentare