+
Der FC Bayern auf dem Oktoberfest: Uli Hoeneß stärkte dabei seinem Trainer den Rücken.

Präsident stellt sich hinter Trainer

Hoeneß gibt Kovac ein bemerkenswertes Treue-Versprechen auf dem Oktoberfest

Uli Hoeneß hat sich nach vier Pflichtspielen des FC Bayern München ohne Sieg und zwei Bundesliga-Niederlagen klar zu Trainer Niko Kovac positioniert.

München - Vier sieglos Bundesliga-Spiele, darunter zwei bittere Bundesliga-Pleiten gegen Hertha und Mönchengladbach ohne eigenes Tor. Wackelt nun bereits Niko Kovac als Trainer der Bayern? 

 „Wie eine Eins“ stehe er für Kovac ein, sagte Hoeneß der „Süddeutschen Zeitung“, „egal was in den nächsten Wochen passieren wird“. Der 66-Jährige hatte auf dem Weg in das Festzelt beim traditionellen Oktoberfestbesuch seines FC Bayern München ebenso wie am Vorabend noch geschwiegen.

Auf dem Oktoberfest äußerten sich auch die Stars noch einmal zur Krise. „Es gibt sicher auch schönere Tage, um auf die Wiesn zu gehen. Wir wissen, wie die Situation ist. Wir haben den Ernst der Lage erkannt“, sagte Kapitän Manuel Neuer bei „FC Bayern.TV“. „Wir haben schon heute viel miteinander gesprochen, es analysiert.“

Lesen Sie auch:  FC Bayern auf dem Oktoberfest: Kippen Kovac und Brazzo die Krise weg?

Die Stimmung im Bierzelt war gedämpfter als in anderen Jahren. „Wir haben uns die Wiesn ein bisschen anders vorgestellt. Ganz schlecht ist es nicht, ein bisschen Ablenkung. Wir haben zwei Wochen Zeit, um uns wieder zu sammeln“, sagte Niklas Süle. „Wir hätten uns natürlich gewünscht, dass bei uns die Stimmung ein bisschen besser ist, dann hätten wir es auch besser genießen können“, sagte Leon Goretzka.

Bobic zu Kovac: „Man sollte ihn ein wenig schützen“

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat Bayern-Coach Niko Kovac gelobt und sich verwundert über den Umgang mit dem 46-Jährigen gezeigt. „Er ist ein wunderbarer Trainer. Er haut alles rein, er gibt unheimlich viel“, sagte Bobic nach dem 2:1-Sieg der Frankfurter am Sonntag bei 1899 Hoffenheim beim Pay-TV-Sender Sky. 

Lesen Sie auch: „Kann man nur mit dem Kopf schütteln“: Dirndl von Cathy Hummels macht Fans wütend

Zur aktuellen Situation des Fußball-Lehrers nach zuletzt vier sieglosen Pflichtspielen nacheinander mit den Bayern sagte der Frankfurter: „Was mich am meisten wundert: Drumherum ist es sehr ruhig. Man sollte ihn mal ein wenig schützen.“

Kovac war zur laufenden Saison von Frankfurt zum FC Bayern München gewechselt. Mit der Eintracht hatte der Kroate in der vergangenen Spielzeit den DFB-Pokal gewonnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Volleyschuss nach 40-Meter-Pass: Ribérys Traumtor für Florenz im Video
Nach zehn Jahren beim FC Bayern München verließ Franck Ribéry den Verein in Richtung Florenz. Nun erzielte er sein erstes Tor für die Violetten - und was für ein schönes.
Volleyschuss nach 40-Meter-Pass: Ribérys Traumtor für Florenz im Video
Havertz zum FC Bayern: Ebnet dieser Transfer den Weg für eine Verpflichtung?
Kai Havertz hat das Interesse diverser Top-Klubs geweckt. Neben dem FC Bayern München sollen zwei Vereine in der engeren Auswahl stehen. Aber auch der BVB hat seine …
Havertz zum FC Bayern: Ebnet dieser Transfer den Weg für eine Verpflichtung?
Fiete einfach arpserviert: Warum kommt der FCB-Youngster unter Kovac nicht zum Zug? 
Nach einer ordentlichen Vorbereitung spielt Youngster Fiete Arp aktuell bei Niko Kovac keine große Rolle. Doch was sind die Gründe?
Fiete einfach arpserviert: Warum kommt der FCB-Youngster unter Kovac nicht zum Zug? 
Ziemlich beste Freunde: Lewy & Coutinho leben das neue Wir-Gefühl des FCB
Genau ein Jahr ist es her, da herrschte an der Säbener Straße noch Wiesn-Krisn. Zwei Remis gegen Augsburg und Ajax sowie eine Pleite in Berlin sorgten für angespannte …
Ziemlich beste Freunde: Lewy & Coutinho leben das neue Wir-Gefühl des FCB

Kommentare