1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern

Hoeneß geht auf Vegetarier und Veganer los: „ ...dann greifen die dich an“

Erstellt:

Von: Yasina Hipp

Kommentare

FC Bayern Funktionär Uli Hoeneß.
Uli Hoeneß wird wohl kein Vegetarier mehr. © dpa/Sven Hoppe

Uli Hoeneß plauderte im Gespräch mit Katrin Müller-Hohenstein neben dem FC Bayern München auch über seine anstehende Geburtstagsparty. Gutes Essen ist ihm dabei besonders wichtig.

München - „So einen fantastischen Menschen, dem ich alles gönnen würde, den liebe ich“, sagt der einstige Bayern*-Patron Uli Hoeneß* über Freiburg-Coach Christian Streich. „Ich habe ja mal eine Zeit lang darüber nachgedacht, ob der nicht was für uns wäre.“ Diesen Gedanken, der nicht in die Tat umgesetzt wurde, teilte Hoeneß im Gespräch mit Katrin Müller-Hohenstein bei Antenne Bayern.*

Rund eine Stunde plauderte die Sportikone am Sonntag im Radio. Neben Fußball-Themen und Politik sprachen die beiden über Hoeneß‘ Geburtstagsfeier im Januar - wichtig: Was kommt dabei auf den Tisch?

Uli Hoeneß: „Die Leute sollen Spaß haben beim Essen“

Hoeneß wird am 5. Januar 70 Jahre alt. Natürlich steht dann eine Geburtstagsparty an. Der ehemalige FCB-Präsident blickte schon einmal voraus: „Ich möchte, dass meine Freunde und eingeladenen Gäste lachen, dass sie Spaß haben.“ Dafür soll nicht nur die angefragte Kabarettistin Monika Gruber sorgen - auch das Essen muss stimmen. Das bedeutet für Hoeneß: weder vegan noch vegetarisch! Dazu hat der Mit-Gründer von „HoWe Wurstwaren“ seine ganz eigene Meinung.

„Ich habe es versucht, vegetarisch zu essen, aber mir schmeckt das Zeug nicht, weil da überall das drin ist, was in einer Nürnberger Rostbratwurst nicht drin sein darf - nämlich Stabilisatoren und Geschmacksverstärker“, betonte Hoeneß.

FC Bayern München: Ehrenpräsident Hoeneß spricht über Veganer und Vegetarier

Gleichzeitig teilte er gegen Vegetarier und Veganer aus: „Das Problem ist, die sind ja militant. Wenn du die heute kritisierst, greifen die dich an“, meinte der 69-Jährige. Er selbst respektiere die Entscheidung anderer, was die Ernährung betrifft. Allerdings ist die Bayern*-Ikone der Meinung: „Vegetarisch akzeptiere ich noch ein bisschen, vegan überhaupt nicht, weil die Leute auf Dauer nur krank werden.“ Das Geburtstagsmenü dürfte damit wohl eher deftig ausfallen. *tz.de und Merkur.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare