+
Toni Kroos am 12. Juli bei der Rückkehr aus Südafrika - seitdem ist für den Youngster vor allem Erholung angesagt

Kroos: "Ich will spielen, so oft wie möglich!"

München - Toni Kroos hat sich für seine Rückkehr nach München einiges vorgenommen. Jetzt spricht er über seine Ziele und erklärt, auf welchen Positionen ihn Louis van Gaal wohl vornehmlich einsetzen möchte.

Toni Kroos schaffte in der abgelaufenen Saison bei Bayer Leverkusen den Durchbruch vom Talent zum Leistungsträger. Jetzt kehrt er nach der eineinhalbjährigen Leihe zu Bayern München zurück - und sieht einen enormen Konkurrenzkampf auf sich zukommen.

Doch dem 20-Jährigen ist nicht bange, was seine Einsätze beim Rekordmeister angeht. "Ich bin sicher, der Trainer wird eine Variante finden", so Kroos zum Kicker. "Die ersten drei Runden im DFB-Pokal in der Anfangsformation zu stehen, das würde mir nicht reichen."

Der Mittelfeldspieler berichtet von einem Gespräch mit Louis van Gaal. "Der Trainer hat mir in unserem Gespräch vor meinem Wechsel klar gesagt, dass er mich am stärksten zentral sieht. Aber durch meine Leistungen in Leverkusen auf der linken Seite weiß er, dass das eine Variante sein kann."

Links ist wohl Franck Ribéry gesetzt, rechts Arjen Robben, in der Mitte Thomas Müller. Doch Kroos ist vielseitig. Bei der WM sah ihn Bundestrainer Joachim Löw sogar als Alternative auf der Sechser-Position. Kroos formuliert seine Ziele: "Ich will spielen, so oft wie möglich!" Und natürlich auch: "In jedem Wettbewerb so weit wie möglich nach vorne kommen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Miserabel“, „nicht das nötige Niveau“: Alt-Star übt vernichtende Kritik an Bayern-Kickern
DFB-Elf und FC Bayern sind in der Krise. Ein französischer Alt-Star hat dafür drei Kicker als Haupt-Schuldige ausgemacht: Er spricht von „miserablen“ Leistungen.
„Miserabel“, „nicht das nötige Niveau“: Alt-Star übt vernichtende Kritik an Bayern-Kickern
FC Bayern vereinbart Kooperation: Wem der Deal helfen soll
Der FC Bayern streckt weiter seine Fühler Richtung USA aus: Am Dienstag hat der Rekordmeister eine neue Partnerschaft vorgestellt.
FC Bayern vereinbart Kooperation: Wem der Deal helfen soll
So antwortet Kimmich auf die Kroos-Kritik
Toni Kroos schwärmt von Casemiro, seinem Mittelfeldpartner in Madrid. Einen wie ihn habe der DFB nicht. Joshua Kimmich sieht das anders.
So antwortet Kimmich auf die Kroos-Kritik
Wechsel in die Serie A? Ronaldo möchte Bayern-Star zu Juve locken
Juve statt Real Madrid? Angeblich plant der italienische Meister ein Angebot über 70 Millionen Euro für einen Bayern-Star. 
Wechsel in die Serie A? Ronaldo möchte Bayern-Star zu Juve locken

Kommentare