+
Die mitgereisten Fans der Bayern-Amateure zeigten vor der Partie eine spektakuläre Choreografie. Der FC Bayern II möchte sich im Hinspiel in Wolfsburg eine gute Ausgangsposition für das entscheidende Spiel am 26. Mai erkämpfen. 

Aufstiegsspiele zur 3. Liga

Ticker: Bayern-Amateure verlieren nach torreicher ersten Halbzeit in Wolfsburg

  • schließen
  • Eric Nestler
    schließen

Der FC Bayern II kämpft in Wolfsburg um den Aufstieg in die 3. Liga. Holt sich die Seitz-Elf eine gute Ausgangslage für das Rückspiel? Wir berichten ausführlich im Live-Ticker. 

Vorbericht

Wolfsburg - Nachdem sich die Amateure des FC Bayern bereits seit längerem für die Aufstiegsrelegation qualifiziert hatte, sicherten sie sich am vorletzten Spieltag der Saison mit einem 3:1-Erfolg über die SpVgg Greuther Fürth II vorzeitig die Meisterschaft der Regionalliga Bayern. Nun geht es gegen den VfL Wolfsburg II, den Meister der Regionalliga Nord. 

Nach zuletzt sechs Spielen ohne Niederlage mussten sich die Nachwuchstalente des FC Bayern am vergangenen Samstag mit 1:2 in Burghausen geschlagen geben. Trainer Holger Seitz wollte zwar gegen Wacker Burghausen Selbstvertrauen für die entscheidenden Spiele der Saison sammeln, jedoch misslang den kleinen Bayern die Generalprobe. Nun geht es mit einer Niederlage im Rücken zum Relegations-Hinspiel nach Wolfsburg.

Die Gastgeber lieferten sich bis zwei Spieltage vor Ende der Saison ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem VfB Lübeck. Doch am Ende setzten sich die Wölfe, auch dank der besten Offensive und der zweitbesten Defensive der Regionalliga Nord durch. Vor allem Torjäger Daniel Hanslik sorgte mit seinen 19 Toren in 29 Einsätzen für die erfolgreiche Saison der Jungwölfe. 

Der Gegenspieler auf der roten Seite ist Kwasi Okyere Wriedt. „Otschi“, wie er von allen genannt wird, erzielte bei 34 Einsätzen 24 Tore für die Bayern-Amateure. Der 24-jährige Führungsspieler dient als Mentor für Talente wie Joshua Zirkzee, Wooyeong Jeong und Derrick Arthur Köhn

Gibt es Verstärkungen von den Profis? 

Wer auf beiden Seiten letztendlich auf dem Platz stehen wird, ist noch fraglich. Beim VfL Wolfsburg II steht theoretisch mit Felix Uduokhaki ein Profi zur Auswahl, der in den Relegationsspielen auflaufen könnte. Uduokhaki wäre mit seinen 21 Jahren sogar noch ein U23-Spieler, der in dieser Saison jedoch trotzdem elfmal in der  Bundesliga zum Einsatz kam. Der ehemalige Spieler der Münchner Löwen sammelte in seiner Karriere bereits 30 Spiele in der 1. Liga und 21 Spiele in der 2. Liga. Auch bei beiden Relegationsspielen der Profis des VfL Wolfsburg in der Saison 2017/18 war er von der Partie.

Bei den kleinen Bayern könnte Alphonso Davies die Schuhe schnüren und im Relegationsduell mitwirken. Der 18-Jährige wechselte Anfang 2019 zum deutschen Rekordmeister und absolvierte sechs von 17 möglichen Spielen in der Rückrunde. Ein großes Fragezeichen steht im Tor der Bayern-Amateure. Christian Früchtl hat nach seiner Bänderverletzung im Ellenbogen bereits wieder mittrainiert und ist laut Trainer Seitz „mit Sicherheit eine Alternative.“ Ob Früchtl bereits für ein so wichtiges Spiel bereit ist, bleibt offen. Als Alternative steht der 20-jährige Ron-Thorben Hoffmann, der bereits im Halbfinalspiel des Premier-League International Cups zum Held der Bayern wurde und in den vergangenen Wochen in der Regionalliga zwischen den Pfosten stand.

Egal wer am Ende auf dem Platz stehen wird, Vorfreude herrscht bei jedem einzelnen Spieler. So auch bei Kapitän Nicolas Feldhahn: „Es ist kein Spiel wie in der Regionalliga Bayern, wo uns sehr tiefstehende Gegner erwarten.“ Trotz der offensiven Ausrichtung der Wölfe-Reserve steht auch deren Defensive äußerst stabil. In den 34 Saisonspielen kassierten die Grün-weißen gerade einmal 28 Gegentore. Doch Feldhahn sieht seine Mannschaft trotzdem als Sieger, da die Bayern-Amateure „nicht nur Qualität haben, sondern diese auch abrufen!“

Hier finden Sie den Countdown-Ticker zum Relegations-Hinspiel der Bayern-Amateure gegen den VfL Wolfsburg II.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Kreuzband-Schock: Es kommt noch schlimmer - neue Details zur Süle-Verletzung
Kreuzbandriss bei Niklas Süle: Der Abwehrchef des FC Bayern München fällt lange aus. Es gibt neue Details zu seiner Verletzung. Hoeneß sieht für die EM schwarz.
Nach Kreuzband-Schock: Es kommt noch schlimmer - neue Details zur Süle-Verletzung
Kovac in erneuter Herbstkrise: Nachfolge-Kandidat antwortet vielsagend
Niko Kovac steuert mit dem FC Bayern auf die nächste Herbstkrise zu. Ein möglicher Nachfolger hat nun mit einer Aussage zu einem möglichen FCB-Engagement aufhorchen …
Kovac in erneuter Herbstkrise: Nachfolge-Kandidat antwortet vielsagend
Engländer berichten: Sané hat sich für FC Bayern entschieden - ManCity findet Nachfolger
Der FC Bayern hat einen neuen Anlauf bei Leroy Sané gestartet. Und dieser soll erfolgreich gewesen sein. Manchester City gibt sich offenbar geschlagen.
Engländer berichten: Sané hat sich für FC Bayern entschieden - ManCity findet Nachfolger
Nach Bayern-Remis in Augsburg: Bild von wütendem Uli Hoeneß geht viral
Uli Hoeneß ist seit jeher bekannt dafür, dass er seine Emotionen offen zur Schau trägt. Ein Bild, das nach dem Bayern-Remis in Augsburg aufgenommen wurde, geht nun viral.
Nach Bayern-Remis in Augsburg: Bild von wütendem Uli Hoeneß geht viral

Kommentare