+
Marko Arnautovic fehlt den Bremern wahrscheinlich gegen Bayern.

Werder gegen Bayern ohne Ösi-Stürmer

Bremen - Werder Bremen muss am Samstag gegen Bayern München wohl auf Stürmer Marko Arnautovic verzichten.

 Der Österreicher, der an Wadenproblemen leidet, konnte auch am Donnerstag nicht trainieren. “Es sieht so aus, dass er nicht spielen kann“, sagte Trainer Thomas Schaaf, der auch die Langzeitverletzen Wesley, Sebastian Boenisch und Naldo ersetzen muss. Dafür steht Tim Borowski nach seiner Knöcheloperation wieder bereit.

Sehen Sie hier die besten Bilder aus dem Hinspiel

Bayern gegen Werder: Die besten Bilder

Bayern gegen Werder: Die besten Bilder

Trotz der sportlich prekären Lage angesichts von nur noch drei Punkten Abstand zu den Abstiegsrängen fühlt sich der Tabellen-14. in seiner Außenseiterrolle wohl. “Es ist eine gute Sache, wenn ein Gegner wie die Bayern kommt. Die Erwartungshaltung an uns ist dann nicht so groß“, befand Schaaf. Trotz des 0:3 am vergangenen Sonntag beim 1. FC Köln versprach der Coach: “Was man von uns aber erwarten kann ist, dass wir ein echter Gegner sind.“

Erneut bekam Schaaf auch für den Fall einer weiteren Niederlage gegen den FC Bayern Rückendeckung von Clubchef Klaus Allofs. Überlegungen zu einem Rückzug Schaafs gebe es nicht. “Es gibt diesen Ansatz nicht. Wir machen es nicht nur kurzfristig an Resultaten fest. Das war unsere Vorgehensweise, und das bleibt unsere Vorgehensweise, so lange ich hier bin“, versicherte Allofs. “Thomas Schaaf ist für mich der beste Trainer für Werder Bremen.“

sid

Auch interessant

Kommentare