Müller entschuldigt ihn

Die Bayern-Meisterfeier und die offene Frage: Wo war eigentlich Mats Hummels?

Die Meisterfeier des FC Bayern München war am Sonntagnachmittag ein würdevoller Abschied von Trainer-Legende Jupp Heynckes. Aber einer zeigte sich nur kurz: Mats Hummels. Warum?

München - Das lief am Ende dann doch noch ganz gut. Der FC Bayern München und rund 15.000 Fans haben am Sonntagnachmittag auf dem Münchner Marienplatz die 28. deutsche Meisterschaft gefeiert - einen Tag nach der enttäuschenden 1:3-Niederlage im Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt.

Das Wetter besserte sich kurz vor dem Eintreffen der Mannschaft im Münchner Rathaus, Vize-OB Josef Schmid hielt eine launige Ansprache und Thomas Müller taute trotz Enttäuschung über die Niederlage vom Vorabend noch auf und sorgte für die passende Stimmung unter Bayern-Entourage und -Anhängern. 

Hummels irritiert mit Aussagen über Meisterfeier und Pokal-Spalier

Bereits im Vorfeld der Feier hatte Hummels allerdings in mehreren Medien mit Aussagen irritiert, er brauche die Feierlichkeiten nach dem verlorenen Finale nicht, aber man müsse es wohl machen. Klingt nicht unbedingt nach besonderer Vorfreude.

Hummels hatte sich in Fußball-Deutschland bereits mit Aussagen bezüglich des fehlenden Spaliers der Bayern für den Pokal-Sieger Eintracht Frankfurt unbeliebt gemacht. Er hatte zum Fernbleiben seiner Mannschaft gesagt: „Einer hat den Anfang gemacht - und alle anderen sind wie eine Entenfamilie hinterher gedackelt.“ Viele werfen ihm vor, dies sei nur eine Ausrede gewesen. Vielleicht ist die Klo-Aussage von Müller in dieselbe Kategorie einzusortieren. Zuvor hatte Hummels bereits gegen den Videobeweis und Schiedsrichter Felix Zwayer gekeilt.

Tausende Fans verabschieden Jupp: Die Meisterfeier in Bildern

Immerhin gab er aus gesundheitlicher Sicht Entwarnung: Auf der Meisterfeier der Bayern war der Abwehrchef des Rekordmeisters nämlich leicht humpelnd erschienen. Er hätte jedoch lediglich einen Schlag auf den Knöchel bekommen, nichts Ernstes, sagte der Nationalspieler vor den offiziellen Feierlichkeiten im Sitzungssaal und auf dem Balkon des Rathauses.

phk

Rubriklistenbild: © dpa / Tobias Hase

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ich sage Dir mal eins“: Als Hoeneß auf einen Sky-Reporter losgeht, bekommt es Bernat so richtig ab
Auf einer Pressekonferenz haben Hoeneß und Rummenige, die Bosse des FC Bayern München, massiv die Medien angegriffen. Das sind die wichtigsten Aussagen.
„Ich sage Dir mal eins“: Als Hoeneß auf einen Sky-Reporter losgeht, bekommt es Bernat so richtig ab
„Von Doppelmoral durchzogen“: Diese Jammer-PK ging nach hinten los
Es wird noch lange dauern, bis der Donnerknall dieser Pressekonferenz des FC Bayern verhallt ist. tz-Redakteur Jonas Austermann kommentiert die Lage bei den Roten.
„Von Doppelmoral durchzogen“: Diese Jammer-PK ging nach hinten los
Sammer über FC Bayern: „Der Journalismus macht vieles richtig“
Eine  Schlacht gegen Medien und Ex-Spieler haben die Bayern-Bosse am Freitag angezettelt. Auch Matthias Sammer hat in seiner Zeit beim FC Bayern immer wieder ausgeteilt. …
Sammer über FC Bayern: „Der Journalismus macht vieles richtig“
„Kindergarten“: Matthäus schießt gegen Bayern-Bosse zurück
Nach dem verbalen Rundumschlag der Bosse des FC Bayern äußert sich nun ein erster Experte, der selbst einmal für den Rekordmeister gespielt hat. Er will sich nicht …
„Kindergarten“: Matthäus schießt gegen Bayern-Bosse zurück

Kommentare