+
Der "Audi Dome ist der neue Basketball-Tempel des FC Bayern.

Das ist der Basketball-Tempel des FC Bayern

München - Der FC Bayern hat richtig Geld für die Renovierung der Rudi-Sedlmayer-Halle in die Hand genommen. Die Basketballer spielen in der kommenden Spielzeit in einem Schmuckkästchen mit 6700 Sitzplätzen.

Willkommen im Audi Dome! Willkommen an dem Ort, an dem die Bayern-Basketballer mit Vollgas in die Mission Erste Liga starten wollen. Keine Frage also, dass auch die neue Halle erstklassig geworden ist. Monatelang wurde gearbeitet, die Kosten beliefen sich auf etwa fünf Millionen Euro. Schließlich musste die alte Rudi-Sedlmayer-Halle in einen hochwertigen Bayern-Tempel verwandelt werden. Das Ergebnis: 48 Meter lange LED-Banden, vier riesige Leinwände, 6700 Sitzplätze!

Ein Highlight werden auch die neuen Bars, allesamt von Feinkost Käfer ausgestattet. Geschäftsführer Michael Käfer: „Jede Bar wird ein ganz eigenes Design erhalten. So gibt es beispielsweise eine Graffiti-Bar.“ Vom Burger bis zum Popcorn ist dann für alles gesorgt. FCB-Vize Bernd Rauch: „Wir haben von Anfang an Wert darauf gelegt, dass die Gestaltung hochwertig ist. Wir wollten eine Qualität erzielen, die den FC Bayern darstellen kann. So gibt es beispielsweise vier neue Leinwände, auf denen die Zuschauer sowohl den Spielstand als auch das, was sich auf dem Spielfeld tut, ablesen können.“

Trotz aller Neuerungen, der Charme der Qlympiaspielstätte von 1972 ist unverändert - und zwar völlig bewusst. Rauch: „Das, was wesentlich und wertvoll war, ist erhalten geblieben. Es soll an die Spiele von 1972 erinnern.“ Aber auch die Bayern-Zukunft ist überall präsent: Riesige Porträts der Spieler zieren die Wände, außerdem wurde eine komplett neue Vordertribüne gebaut, die am Spielfeld abschließt. So sind die Zuschauer ganz nah dran.

Audi Dome: Streifzug durch die neue Spielstätte der Bayern-Basketballer

Audi Dome: Streifzug durch die Spielstätte der Bayern-Basketballer

Rauch: „In dieser Halle gibt es keine schlechten Plätze. Wenn man ganz oben sitzt - den Überblick auf den gesamten Dome hat - erkennt man, dass dieser Name seine Berechtigung hat.“ Das findet auch FCB-Manager Marco Pesic. „Die Halle ist ein echtes Schmuckkästchen“, erklärt er. Und auch Trainer Dirk Bauermann habe bei der Begehung beinahe „feuchte Augen gehabt“, so Rauch.

Dieses Erlebnis soll so schnell es geht mit den Fans geteilt werden. Am Dienstag findet um 18.00 Uhr ein kostenloses, öffentliches Training statt. Ab 17.00 Uhr ist der -Audi Dome für die Fans geöffnet. Am Donnerstag ist dann die offizielle Eröffnung mit der Partie gegen Fenerbahce Istanbul. Rauch: „6000 Karten sind schon weg. Wir gehen davon aus, dass die Halle am Donnerstag ausverkauft sein wird.“

Der FCB-Vize verspricht: „Es wird tolle Showelemente geben, nicht nur Dampf.“ Allerdings sollten alle Fans eine Viertelstunde mehr für die Anreise einplanen. Die Anfahrt zu den 650 vorhandenen Parkplätzen ist ausgeschildert, empfohlen wird aber die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die nächste Haltestelle ist der Heimeranplatz. Rauch: „Von dort aus sind es circa 15 Minuten zu Fuß.“ Ein Weg, der sich lohnt. „Es ist eine Halle, in der sich jeder wohlfühlen soll“, sagt Rauch.

Lena Meyer

Auch interessant

Kommentare