1. Startseite
  2. Sport
  3. WM 2010
  4. Aktuelles
  5. WM-Kurios

Schräge Fanartikel: Voodoo-Puppe, WM-Wurst und Dosenrasen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hamburg - Skurril, schrill und mitunter auch geschmacklos: Dank der Weltmeisterschaft in Südafrika ist das Kuriositäten-Kabinett der Fußball-Fanartikel um einige außergewöhnliche Exemplare reicher.

Bilder der schrägsten Fanartikel

Fußball-Zauber war nur gegen Australien: 4:0! Zurück aus dem Traum in die Realität gegen Serbien: 0:1! Wer das Magische in der deutschen Mannschaft bei der WM wiederbeleben will, muss als Fan gegen Ghana am Mittwoch aus der Ferne schon zu härteren Maßnahmen greifen. Die seit Tagen immer schrillere Werbung hat da so eine Idee: Die Fußball-Voodoo-Puppe. Die in der bunten Packung enthaltenen zehn Nadeln können der Stofffigur in diverse Körperteile, die mit zielgerichteten Fan-Wünschen beschriftet sind, gestochen werden.

Je langsamer und genüsslicher die Nadeln gesetzt werden, desto größer der manchmal zweifelhafte Erfolg. “3:0 zur Halbzeit“, “Elfmeter für uns“, “Platzverweis für den Gegner“, “Deutschland wird Weltmeister“, alles möglich mit karibischer Voodoo-Philosophie. Ob das schwächelnden Europäern in Südafrika wirklich hilft? Richtig “zaubern“, wie gegen Australien, müssen gegen Ghana im Alles-oder- Nichts-Spiel letztlich Schweinsteiger und Co. ganz allein.

Wann immer der Ball bei einem großen Turnier rollt, wird die Fantasie vieler Fanartikel-Anbieter beispiellos beflügelt. Kaum eine Branche lässt sich die große Werbewirksamkeit rund um die WM entgehen. “Praktisch jeder will auf diesen Zug aufspringen. Vor allem die WM 2006 hat den Herstellern gezeigt, welch enormes Absatzpotenzial es hierzulande gibt“, erklärt Edda Castelló, Sprecherin der Hamburger Verbraucherzentrale.

Ein ernsthafter Kandidat für die Top-3-Plätze der WM-Werbebranche ist - neben der Voodoo-Puppe - der “Weltmeister-Rasen aus der Dose“. Aus der Konservenbüchse sollen bei liebevoller Pflege nach einigen Tagen Grashalme sprießen. Zu den vielen skurrilen Angeboten gehört zweifelsfrei auch das ausgeklügelte Equipment für die gepflegte Halbzeitpause. Ein Hersteller bietet Klopapier mit aufgedruckten, mehr oder weniger wissenswerten Kuriositäten zum beliebtesten Sport der Welt. Und die WM-Edition eines 00-Duftspülers verspricht den “Duft für wahre Fans“.

Verbraucherschützerin Castelló sagt zum WM-Boom: “Bei der WM in Deutschland vor vier Jahren sind die Produzenten von der Rieseneuphorie und der großen Nachfrage etwas überrascht worden. Das Geschäft soll ihnen nicht noch einmal durch die Lappen gehen, sollte sich das Sommermärchen wiederholen.“

“Klar wird das Sortiment an Fanartikeln immer ausufernder und verrückter. Die Anbieter haben eben auch nur alle zwei Jahre zu EM oder WM die Möglichkeit, den Markt mit diesen Innovationen auszuloten“, sagt Castelló. Wird es dem Verbraucher zu bizarr, könne er mit entsprechend zurückhaltendem Kaufverhalten die Grenzen setzen. “Bestimmt bleiben die Hersteller auch auf einigen absonderlichen Artikeln sitzen. Die verschwinden dann eben genauso schnell wieder vom Markt, wie sie aufgetaucht sind“, so die Verbraucherberaterin.

Beim WM-Hype kräftig absahnen will traditionell auch der kulinarische Sektor. Im Angebot sind schwarz-rot-golden marinierte Grillwürste, hartgekochte Eier mit Fußballmotiven und Plundergebäck mit Füllung in den deutschen Farben, das eine Hamburger Bäckerei- Kette als “Johannesburger“ verkauft. Ein Süßwaren-Fabrikant hat eine Schokoladen-Kopie des WM-Pokals in den Handel gebracht.

Keine Branche will zur WM etwas verpassen: In den Schaufenstern und auf den Ladentheken locken farbige Kontaktlinsen im Fußball-Look, der schwarz-rot-goldene Sumo-Anzug und die Deutschland-Badeente. Ein Ende des guten oder schlechten Geschmacks ist noch lange nicht in Sicht. “Es wird auch in Zukunft noch verrücktere Ideen geben“, sagt die Hamburger Verbraucherschützerin aus Erfahrung.

dpa

Handy im Dekolleté & Skandal-Kleider: So sexy war die erste WM-Woche

Auch interessant

Kommentare