Bastian Schweinsteiger, DFB-Team, Flitzer, Abschied, Selfie
1 von 5
Bastian Schweinsteiger posierte bereitwillig für ein Selfie mit dem Flitzer.
Bastian Schweinsteiger, DFB-Team, Flitzer, Abschied, Selfie
2 von 5
Bastian Schweinsteiger posierte bereitwillig für ein Selfie mit dem Flitzer.
Bastian Schweinsteiger, DFB-Team, Flitzer, Abschied, Selfie
3 von 5
Bastian Schweinsteiger posierte bereitwillig für ein Selfie mit dem Flitzer.
Bastian Schweinsteiger, DFB-Team, Flitzer, Abschied, Selfie
4 von 5
Bastian Schweinsteiger posierte bereitwillig für ein Selfie mit dem Flitzer.
Bastian Schweinsteiger, DFB-Team, Flitzer, Abschied, Selfie
5 von 5
Bastian Schweinsteiger posierte bereitwillig für ein Selfie mit dem Flitzer.

Sieben Minuten vor seiner Auswechslung

Schweinsteiger schenkt Flitzer letztes Kapitäns-Selfie 

  • schließen

Mönchengladbach - Damit machte Bastian Schweinsteiger einen seiner Fans richtig glücklich. Als ein Flitzer auf den Platz stürmte, posierte der DFB-Kapitän mit ihm bereitwillig für ein Selfie.

Es war ein Zwischenfall, mit dem der scheidende Kapitän in seiner bekannten ruhigen Art umzugehen wusste. Bei seinem letzten Auftritt als Spielführer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft beim Länderspiel gegen Finnland (2:0) bekam Bastian Schweinsteiger in der 61. Minute unverhofft Besuch auf dem Rasen. Ein Flitzer stürmte das Spielfeld und rannte direkt auf ihn zu.

Und Schweinsteiger? Der blieb cool - im Gegensatz zu vor dem Spiel, als ihm Tränen übers Gesicht flossen (hier zu sehen). Der junge Fan trug ein Trikot des 32-Jährigen, umarmte sein Idol und knipste das wohl beste Selfie seine Lebens. Auf dem Spielfeld mit dem Weltmeister bei dessen Abschiedsspiel. Bastian Schweinsteiger posierte bereitwillig und lächelnd für das Foto. Ähnlich cool war Cristiano Ronaldo geblieben, der nach dem EM-Spiel gegen Österreich im Juni 2016 mit einem Flitzer für ein Selfie posiert hatte. Große Sportler, große Gesten.

Allerdings wird der Fan dieses Selfie wohl teuer zu stehen kommen. Ihm drohen ein Stadionverbot sowie ein Bußgeld. Anzeigen hingegen kommen selten vor, es handelt sich dabei um eine Ordnungswidrigkeit.

Sieben Minuten später war die Ära Schweinsteiger dann endgültig zu Ende, Bundestrainer Joachim Löw wechselte ihn für Julian Weigl aus. Bemerkenswert: Beide Akteure kommen aus dem bayerischen Landkreis Rosenheim. Ein Generationswechsel der bayerischen Art.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Kolumbien verliert in Unterzahl - Kagawa und Osako treffen
Kolumbien startet mit einer Niederlage in die Fußball-WM in Russland. Beim 1:2 gegen Japan gibt es für die Südamerikaner aufgrund langer Unterzahl nichts zu holen. Der …
Kolumbien verliert in Unterzahl - Kagawa und Osako treffen
Kane-Doppelpack zum Sieg: England bezwingt Tunesien 2:1
Für England war ein Sieg im Auftaktspiel gegen Tunesien fast schon Pflicht. Nach furiosem Beginn fällt jedoch der Ausgleich durch einen umstrittenen Elfmeter. Lange …
Kane-Doppelpack zum Sieg: England bezwingt Tunesien 2:1
Belgien siegt nach Startproblemen gegen Panama souverän
Belgien siegt im ersten Spiel bei der Fußball-WM in Russland mit 3:0 gegen Neuling Panama. Erst in der zweiten Halbzeit kommt der Mitfavorit besser in Schwung, gewinnt …
Belgien siegt nach Startproblemen gegen Panama souverän
Schweden nach Sieg "glücklich und stolz"
Die Schweden sind nach ihrem ersten WM-Auftaktsieg seit 1958 erleichtert. In Sachen Effektivität müssen Forsberg und Co. aber noch zulegen. Das Duell mit dem Weltmeister …
Schweden nach Sieg "glücklich und stolz"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.