+
Das öffentliche Fußball-Schauen soll während der WM in Russland auch nach 22 Uhr möglich sein.

Laut Medien-Bericht

Freude bei Fußball-Fans! Bund will Public Viewing zur WM nach 22 Uhr erlauben

Nur noch wenige Monate, dann startet die Fußball-WM. Fans in Deutschland können sich mit Blick auf das Turnier in Russland freuen - und zwar auf nächtliches Public Viewing in Kneipen und Biergärten.

Fußball-Fans müssen auch bei der Weltmeisterschaft im Sommer in Russland laut einem Medienbericht nicht auf das abendliche Public Viewing der Spiele in Kneipen und Biergärten verzichten.

Die Bundesregierung will die strengen Lärmschutzauflagen vorübergehend lockern, wie die Zeitungen der "Funke Mediengruppe" mit Verweis auf eine entsprechende, ihnen vorliegende Verordnung berichten. Demnach soll die Regelung am 21. Februar im Bundeskabinett beschlossen werden.

Sie erlaubt Übertragungen auf Großleinwänden nach 22 Uhr. An der Durchführung der Veranstaltungen bestehe "ein erhebliches öffentliches Interesse", weil viele Fußball-Fans, die sich eine Reise nach Russland nicht leisten könnten, live die Spiele zusammen mit vielen anderen auf Großleinwänden verfolgen könnten, heißt es demnach zur Begründung. Bereits bei den Weltmeisterschaften 2006, 2010 und 2014 sowie bei den Europameisterschaften 2008 und 2016 hatte es vergleichbare Verordnungen gegeben. Die WM in Russland beginnt am 14. Juni, das Finale wird am 15. Juli in Moskau gespielt.

Informationen zur WM 2018

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Europa League im Live-Ticker: Drei deutsche Teams im Einsatz
Nun startet auch der internationale Wettbewerb für Eintracht Frankfurt, Bayer 04 Leverkusen und RB Leipzig. Die Europa League im Live-Ticker.
Europa League im Live-Ticker: Drei deutsche Teams im Einsatz
Dämpfer für Tuchels Paris im Trainer-Duell mit Klopp
Die 2:3-Niederlage gegen Liverpool setzt das Star-Ensemble von PSG gleich zum Start in die neue Champions-League-Saison unter Druck. Das Stürmerstar-Trio …
Dämpfer für Tuchels Paris im Trainer-Duell mit Klopp
KFC Uerdingen verpflichtet den nächsten namhaften Spieler mit jahrelanger Erstliga-Erfahrung
Der KFC Uerdingen hat mit Maximilian Beister, Stefan Aigner oder Kevin Großkreutz namhaften Spieler verpflichtet - nun folgt der nächste bekannte Spieler.
KFC Uerdingen verpflichtet den nächsten namhaften Spieler mit jahrelanger Erstliga-Erfahrung
Wegen Kovac: Boateng verrät Gründe für Bayern-Verbleib
Nach einem Sommer mit reichlich Wechselspekulation liegt der Fokus von Jérôme Boateng "jetzt klar auf Bayern". Der Weltmeister von 2014 wünscht sich mehr Unterstützung …
Wegen Kovac: Boateng verrät Gründe für Bayern-Verbleib

Kommentare