1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Olaf Scholz fliegt zum Finale der Frauen-EM – Faeser war bereits beim Halbfinale

Erstellt:

Von: Antonio José Riether

Kommentare

Die DFB-Frauen stehen im EM-Finale. Zum Endspiel in Wembley kündigten sich Bundeskanzler Olaf Scholz sowie Bundesinnenministerin Nancy Faeser an.

London – Am Mittwochabend zogen die DFB-Frauen nach einem umkämpften 2:1-Sieg über Frankreich ins Finale der Europameisterschaft ein. Noch in der Nacht auf Donnerstag gratulierte Bundeskanzler Olaf Scholz dem Nationalteam zum Einzug ins Endspiel. Doch damit nicht genug, der 64-Jährige kündigte an, zum entscheidenden Spiel nach London anzureisen, um die Mannschaft zu unterstützen. Und das während seines Urlaubs.

Deutschland gegen England: Bundeskanzler Olaf Scholz reist zum Finale der Frauen-EM

Scholz ist bekennender Fußballfan, auch die Frauen-Nationalelf verfolgte der Osnabrücker bereits länger und wünschte bereits vor dem ersten Gruppenspiel viel Erfolg. Vor der zweiten Partie des Turniers gegen Spanien setzte er zudem einen Tweet ab, in dem er sich für Equal Pay – also gleiche die Bezahlung von Männern und Frauen – stark machte. Die starken Leistungen der Nationalspielerinnen begeisterten Scholz nun offenbar so sehr, dass dieser im Anschluss an seinen derzeitigen Urlaub im Allgäu in die britische Hauptstadt reisen wird.

„Glückwunsch an die DFB-Elf zum Einzug ins Finale“, gratulierte Scholz am Donnerstag um ein Uhr nachts via Twitter. „Das war eine großartige Leistung. Ich freue mich darauf, nach London zu fahren und das Team im Traumfinale gegen die Gastgeberinnen aus England im Wembley-Stadion zu unterstützen“, so der SPD-Politiker.

Frauen-EM: Auch Nancy Faeser beim Endspiel in London – sie war bereits beim Halbfinale

Wenn sich am Sonntagabend Gastgeber England und Deutschland im legendären Wembley-Stadion im Norden der Stadt um den Titel duellieren, wird auch Bundesinnenministerin Nancy Faeser anwesend sein. Die Parteifreundin des Kanzlers war bereits beim Halbfinale in Milton Keynes und bejubelte die beiden entscheidenden Treffer von Alexandra Popp live im Stadion.

„Unglaublich, was für ein spannendes Spiel, das ich gestern hautnah in Milton Keynes miterleben durfte“, schrieb die 52-Jährige am Tag nach der Partie auf Twitter. Über eine Sprecherin ließ sie nun ausrichten, dass sie „am Sonntag zum Finale der Fußball-Europameisterschaft der Frauen nach London fliegen“ werde.

Am Sonntag wird die deutsche Mannschaft nicht nur dem Druck eines Endspiels standhalten müssen, gegen die Engländerinnen stellt sich das Team gegen die geballte Macht von 90.000 Zuschauern. Die Anwesenheit der Volksvertreter wird das Team also voraussichtlich nicht verunsichern. (ajr)

Auch interessant

Kommentare