Alle Spiele in der Konferenz

Bundesliga 2020/2021: Neuer Starttermin wohl festgelegt - Mit Mega-Hoffnung für Fans

  • Florian Schimak
    vonFlorian Schimak
    schließen
  • Andreas Schmid
    Andreas Schmid
    schließen

Bundesliga: Wann beginnt die Saison 2020/2021? Angeblich wurde ein Termin festgelegt - der Hoffnungen der Fans schürt. 

  • Nach der Corona-Pause* geht es in der Bundesliga* Schlag auf Schlag.
  • Am Samstag stand der 29. Spieltag* auf dem Programm.
  • In der Bild am Sonntag wurde über den Neubeginn der Bundesliga diskutiert.

Update vom 31. Mai, 9.26 Uhr: Die Fußball-Bundesliga befindet sich in den finale Zügen der Saison. Der 29. Spieltag wird aktuell ausgespielt. Und ob Teams wie Werder Bremen (1:0-Sieg auf Schalke) trotzdem nächstes Jahr weiterhin im Oberhaus des deutschen Fußballs mitwirken, ist dahingestellt. Doch nun wurde ein neuer Starttermin wohl festgelegt. 

Die Fußball-Bundesligasaison 2020/21 soll laut Informationen der Bild am Sonntag im September beginnen, nicht wie ursprünglich geplant am 21. August. Als neue Termine nannte die BamS frühestens den 11. September oder einen Zeitpunkt am Ende des Monats - in diesem Fall soll im Winter durchgespielt werden, was die Chance erhöhen soll, mit Zuschauern in den Stadien zu spielen.

Der ursprünglich angedachte Beginn von Anfang August wurde aufgrund der Champions League wohl verworfen. Die soll ab 8. August weitergehen. Die UEFA plant das Ende der Königsklasse bis Ende August, auch eine Veränderung des Modus ist möglich. 

Bundesliga-Konferenz vom 30. Mai

Begegnungen (Samstag, 15.30 Uhr)

Spielstand

Letzter Torschütze

FC Schalke 04 - SV Werder Bremen

0:1 (0:1)

0:1 Bittencourt (33.)

1. FSV Mainz 05 - TSG Hoffenheim

0:1 (0:1)

0:1 Bebou (43.) 

Hertha BSC - FC Augsburg

2:0 (1:0)

2:0 Piatek (90.+3)

VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt

1:2 (0:1)

1:2 Kamada (85.)

+++ Zum Aktualisieren des Tickers bitte F5 drücken oder Screen nach unten ziehen +++ 

Abpfiff: Ende! Aus! Vorbei! Werder Bremen gewinnt das enorm wichtige Spiel im Kampf gegen den Abstiegs. Schalke kassiert dabei die nächste Pleite. Auch Mainz verpasst im Abstiegskampf ein Zeichen zu setzten und verliert unglücklich gegen Hoffenheim. Die Eintracht hingegen feiert einen sehr, sehr glücklichen Erfolg in Wolfsburg. Die Hertha marschiert unter Bruno Labbadia weiter und fährt den nächsten Dreier ein. 

90.+3 Minute: (BER-FCA): TOOOOOOR! Die Entscheidung bei der Hertha. Piatek setzt den Schlusspunkt gegen die Hertha und sorgt für den nächsten Hertha-Dreier. Labbadia holt damit zehn Punkte aus seinen ersten vier Spielen. 

90.+5 Minute (WOB-SGE): Platzverweis für die Eintracht! Der eingewechselte Torro muss mit Gelb-Rot vom Platz.

Bundesliga im Live-Ticker: Traumtor auf Schalke - Chancen-Wahnsinn in Wolfsburg

90.+4 Minute (M05-TSG): Abpfiff in Mainz! Die Hoffenheimer nehmen tatsächlich die drei Punkte aus Mainz mit.

90. Minute (S04-SVW): Beinahe die Entscheidung auf Schalke! Osako taucht frei vor Nübel im Strafraum auf und legt quer in den freien Raum - doch da steht niemand und Schalke klärt. Vier Minuten Nachspielzeit gibt es... 

90. Minute (WOB-SGE): Wolfsburg versucht nun noch einmal alles - und will hier natürlich den Ausgleich. Geht och was?

85. Minute (WOB-SGE): TOOOOOOOR! Kaum sagen wir‘s, klingt es im Kasten der Wölfe! Der eingewechselte Dost legt per Kopf im Strafraum der Wolfsburger quer, aus dem Hintergrund kommt Kamada angerauscht und verwandelt überlegt ins recht Eck zur Führung für die Hütter-Elf! Irre!

81. Minute (WOB-SGE): Zum Ende der Partie gleicht sich das Spiel nun etwas mehr aus. Die meiste Zeiten waren die Wölfe eigentlich klar überlegen, brachten die Kugel aber nicht im Tor unter. Nun agieren die Gäste aus Frankfurt mindestens auf Augenhöhe... 

73. Minute: In allen Stadien bricht jetzt langsam die letzte Viertelstunde an. Gelingt Schalke und Mainz noch der Ausgleich? Wolfsburg drängt wie wild auf den Dreier und was macht der FC Augsburg noch in Berlin? Wir sind gespannt!   

67. Minuten (WOB-SGE): 16:4! Das ist die Chancen-Statistik in Wolfsburg - und trotzdem steht es nur 1:1. Pongracic vergeigt die nächste Riesen-Chance aus sieben Metern. Ob die Eintracht hier wirklich einen Punkt mitnehmen kann?

61. Minute (M05-TSG): Toooooor? Nein, doch nicht! Der Treffer der Mainzer zählt nicht, weil TSG-Keeper Baumann zuvor gefoult wurde. 

59. Minute (WOB-SGE): TOOOOOR! Der Ausgleich für die Wölfe! Arnold schlägt einen Freistoß von rechts mit Zug zum Tor in den Strafraum, Mbabu hält den Kopf rein, Trapp ist zwar noch dran, aber kann die Kugeln nicht mehr abwehren.

Bundesliga im Live-Ticker: Traumtor auf Schalke - Elfer-Irrsinn in Wolfsburg und Mainz

54. Minute (S04-SVW): Da haben die Schalke die große Chance! Benito Raman taucht frei vor Pavlenka auf, doch der Werder-Keeper behält die Oberhand und sticht das Ding! 

49. Minute (S04 - SVW): Schake liegt gegen Werder immer noch hinten, es droht das elfte Spiel in Folge ohne Sieg! Das gab es zuletzt 1997. Ok, da holten die Knappen immerhin den UEFA-Cup...

46. Minute (M05-TSG): In Mainz rollt der Ball schon wieder. Können die Gastgeber in die zweiten Hälfte noch den Ausgleich erzielen? Coach Achim Beierlorzer wechselt zur Pause gleich drei Mal!   

Halbzeit: Pause in allen Stadien. Während die Hertha völlig verdient gegen den FC Augsburg führt, liegen in Wolfsburg und Hoffenheim jeweils die Gäste vorne, die bislang weniger in Erscheinung getreten waren. Auf Schalke führt ein starkes Bremen, dank eines sensationellen Treffers von Leo Bittencourt.  

44. Minute (WOB-SGE): Wahnsinn! Die Wölfe bringen die Kugel nicht im Eintracht-Kasten unter. Schon 13 Torschüsse von Glasner-Elf, doch in Führung liegen die Hessen aus Frankfurt. 

Bundesliga im Live-Ticker: Traumtor auf Schalke - Elfer-Irrsinn in Wolfsburg und Mainz

43. Minute (M05-TSG): TOOOOOOOR! Jetzt haben wir auch in Mainz den ersten Treffer - und die führen die Gäste! Ilias Bebou setzt sich gegen Riedle Baku durch und bringt die Hoffenheim in Führung. Bitter, kurz zuvor hatten die Mainzer durch Robin Quaison einen Pfostentreffer.  

33. Minute (S04-SVW): TOOOOOOR! Was für eine Bude von Bittencourt! Todibo verliert den Ball an Klaasen, der macht über Rashica das Spiel schnell. Bittencourt bekommt 20 Meter vor dem Tor die Kugel, geht noch einen Schritt und schlenzt den Ball mit links sensationell in den linken Winkel! Stand Nübel da etwas zu weiter vor dem Kasten? 

27. Minute (M05-TSG): Zeitgleich bekommt die TSG einen Strafstoß zugesprochen, doch dort entscheidet der Keeper das Duell vom Punkt für sich! Steven Zuber scheitert an Florian Müller - weiterhin also 0:0.  

27. Minute (WOB-SGE): TOOOOOR! Jetzt überschlagen sich hier die Ereignisse. Pongracic foult Andre Silva im Strafraum der Wölfe und der Gefoulte bringt die Hessen per Elfmeter mit dem ersten Torschuss direkt in Führung. Von verdient sprich hier keiner... 

24. Minute (BER-FCA): TOOOOOOR! Das erste Tor in der Konferenz fällt in Berlin - und natürlich für die Hertha! Luthe hält gegen Lukebakio aus kürzester Distanz, doch Torunarigha macht‘s dann überragend und bringt den Abpraller gekonnt im Tor unter. 

20. Minute (WOB-SGE): Da hätten wir fast den ersten Treffer gehabt! Die Wölfe kontern im eigene Stadion, Josip Brekalo bekommt die Kugel im Strafraum, hat viel Zeit und schließt mit rechts ab. Doch Eintracht-Keeper Kevin Trapp reißt die Fäuste nach oben und lenkt das Geschoss tatsächlich noch über die Latte. 

15. Minute (M05-TSG): Auch in der Opel-Arena in Mainz ist bislang noch nichts Entscheidendes vorgefallen. Wir warten also immer noch auf das erste Tor in der Konferenz. Wo fällt‘s?  

7. Minute (S04-SVW): Werder-Verteidiger Kevin Vogt musste kurz behandelt werden, kann nun aber weiterspielen. Allerdings läuft die Hoffenheim-Leihgabe noch nicht wirklich rund.

4. Minute (S04-SVW): Die Nübel-Personalie hatten wir ja bereits erwähnt. Interessant wäre gewesen, ob Wagner den Wechsel durchgezogen hätte, wenn die Zuschauer im Stadion gewesen wären? Dieser Frage wich Wagner im Vorfeld der Partie etwas aus. Auch auf Schalke ist in Sachen Torchancen bislang noch nichts passiert.  

2. Minute (WOB-SGE): Das Wiedersehe zwischen Bas Dost und seinen alten Kollegen aus Wolfsburg fällt vorerst aus. Der Angreifer sitzt bei den Hessen zunächst nur auf der Bank. Wir warten auf die erste Chance in der Konferenz.

Bundesliga im Live-Ticker: Schalke-Hammer schon vor dem Anpfiff gegen Bremen

15.25 Uhr: So, es ist angerichtet! In fünf Minuten geht‘s los! Wir freuen uns auf die Partien FC Schalke gegen Werder Bremen, Mainz 05 gegen die TSG Hoffenheim, die Hertha gegen den FCA und die Eintracht zu Gast beim VfL Wolfsburg. Viel Spaß! 

Schalke-Trainer David Wagner setzt gegen Bremen wohl wieder auf Torhüter Alexander Nübel.

15.16 Uhr: Wie Werder-Coach Florian Kohfeldt nun verrät, hätte er heute alle Mann aus dem Kader in die Startelf hätte stellen können. So gut hätte seine Mannschaft trainiert. Doch der 37-Jährige verzichtet auf Wechsel und schickt die gleiche Elf wie gegen Gladbach aufs Feld.  

15.06 Uhr: In knapp einer halben Stunde geht‘s los. Auf Schalke überrascht Trainer Wagner mit der Personalie Nübel. Der künftige Keeper des FC Bayern kehrt nach den schwachen Leistungen von Konkurrent Schubert wieder in den Kasten zurück. 

„Wir hatten bis in den Januar, Februar hinein ein stabiles Torhüter-Paar“, erklärt S04-Trainer David Wagner vor dem Spiel auf Sky: „Nun haben wir dort ein Problem, das ist nicht von der Hand zu weisen.“ Nun bekommt also Nübel wieder das Vertrauen zwischen den Pfosten. 

14.30 Uhr: Eine Stunde noch, dann rollt auch an diesem Bundesliga-Samstag wieder der Ball. Vier Partien sind am 29. Spieltag um 15.30 Uhr angesetzt. Pünktlich eine Stunde vor Anstoß geben die ersten Mannschaften die Aufstellungen bekannt, die sie heute auf den Platz schicken werden.

Alle Augen sind bei S04 auf die Torwartposition gerichtet, wo Coach David Wagner einen Wechsel vollzieht. Nübel rückt für Schubert zwischen die Pfosten.

In der Hauptstadt empfängt die Berliner Hertha derweil den FC Augsburg, der sich aus den unteren Tabellenrängen befreien möchte. Die Aufstellungen beider Teams stehen fest.

Hertha BSC: Jarstein - Pekarik, Boyata,Torunarigha, Mittelstädt - Grujic, Skjelbred, Lukebakio, Darida, Dilrosun - Ibisevic

FC Augsburg: Luthe - Iago, Uduokhai, Suchý, Lichtsteiner - Gruezo, Khedira, Vargas, Löwen, Sarenren-Bazee - Niederlechner

Der VFL Wolfsburg, der weiter um die europäischen Plätze kämpft, trifft auf Eintracht Frankfurt. 

Und auch die Aufstellung der vierten Partie des Nachmittags zwischen dem FSV Mainz 05 und der TSG Hoffenheim steht nun fest. 

FSV Mainz: Müller - Niakathe, Bruma, Hack - Baku, Boetius, Barreiro, Fernandes - Awoniyi, Mateta, Quaison

TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Zuber, Nordtveit, Posch, Bogarde - Samassekou, Baumgartner, Rudy - Bruun-Larsen, Dabbur, Skov

12.48 Uhr: Die Spannung steigt langsam in der Bundesliga. Vor der Samstags-Konferenz hat sich auch Bundestrainer Joachim Löw zu Wort gemeldet - mit einer klaren Tendenz: Der FC Bayern wird Meister.

Der Tabellenführer werde sich den Vorsprung „nicht mehr nehmen lassen“, sagte er in einem Interview im DFB-TV. „Dafür sind sie einfach auch zu konzentriert aus der längeren Pause herausgekommen und individuell zu stark“, erklärte Löw. 

Bei den Bayern wird gleichzeitig um die Zukunft von Thiago spekuliert - eine Verlängerung stand zuletzt schon unmittelbar bevor, der Zauberfuß machte aber plötzlich einen Rückzieher*.

Bundesliga im Live-Ticker: Schalke, Bremen, Mainz, Hoffenheim, Hertha, Augsburg, Wolfsburg und Frankfurt gefordert

11.03 Uhr: In gut vier Stunden geht es hier los mit der Bundesliga. Wir sind schon gespannt auf die Konferenz. 

Am Freitagabend war bereits der SC Freiburg zuhause gegen Bayer Leverkusen gefordert. Die Werkself setzte sich dank eines Treffers von Kai Havertz mit 1:0 durch. Der Nationalspieler musste anschließend verletzt ausgewechselt werden, Trainer Peter Bosz gab aber schnell Entwarnung. „Es geht ihm gut. Das geht schon in Ordnung“, erklärte er im Hinblick auf das Topspiel gegen den FC Bayern München in einer Woche.

Freiburg-Trainer Christian Streich fasste seinen Abend folgendermaßen zusammen: „Heute hat es mir besonders wehgetan, dass keine Zuschauer da waren. Heute, Freitagabend 20.30 Uhr, wenn die Leute von der Arbeit kommen, das ist Scheiße, wenn die Leute dann nicht ins Stadion kommen können.“

Bundesliga im Live-Ticker: Schalke-Hammer schon vor dem Anpfiff gegen Bremen

Update vom 30. Mai, 8.57 Uhr: Schicksalstag für Schalke! Nach zehn sieglosen Spielen in Folge soll für die Knappen heute gegen Bremen* endlich wieder ein Dreier her. 

Trainer David Wagner, der immer mehr unter Druck steht, ließ nun durchblicken, einen entscheidenden Wechsel vorzunehmen: Alexander Nübel kehrt offenbar in den S04-Kasten zurück!

Bundesliga im Live-Ticker: Schalke wechselt - Alexander Nübel ersetzt Markus Schubert wohl im Tor

Die etatmäßige Nummer Zwei, Markus Schubert, hatte sich zuletzt immer wieder Patzer geleistet.

„Natürlich habe ich mich mit ihm unterhalten. Er hat seine Beteiligung an dem ein oder anderen Gegentor in den letzten Wochen“, meinte Wagner über Schubert und fügte hinzu: „Jeder muss die Leistung abrufen, um zu rechtfertigen, weiter spielen zu können.“

Schubert hatte die Rückrunde im Schalker Tor wegen einer Sperre Nübels begonnen, dabei aber nicht den sichersten Eindruck hinterlassen. Nübel, der nach der Saison zum FC Bayern München wechseln wird, kehrte anschließend ins Tor zurück, machte aber ebenfalls keine gute Figur. Doch auch die zweite Bewährungsprobe konnte Schubert nicht nachhaltig nutzen.

Bundesliga-Konferenz im Live-Ticker: Krisenduell Schalke - Bremen: Wird nach dem Spiel ein Trainer entlassen?

Erstmeldung vom 28. Mai: Gelsenkirchen - Englische Woche in der Bundesliga. Nach dem Gipfeltreffen unter der Woche zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München (0:1) scheint die Meisterschaft* entschieden zu sein. Die Roten rangieren mit sieben Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Unabhängig dessen geht es am 29. Spieltag um extrem viel - erleben wir nach dem Wochenende die nächste Trainerentlassung in der Bundesliga?

Bundesliga im Live-Ticker: Schicksalsspiel Schalke - Bremen: Wackeln die Trainerstühle?

Am Samstag kommt es zum Krisenduell zwischen Schalke 04* und Werder Bremen. Die Gelsenkirchener befinden sich in einer desolaten Verfassung. Nach dem Restart konnten die Knappen bei einem erschreckenden Torverhältnis von 1:9 noch keinen Punkt einfahren. Die Formkurve der Königsblauen (seit zehn Spielen ohne Sieg) ist beängstigend. Die Luft für Coach David Wagner wird dünner.  

Sein gegnerisches Trainer-Pendant auf Werderaner Seite, Florian Kohfeldt, steckt noch tiefer in der Krise. Bremen konnte nach dem Neustart zwar gegen Freiburg (1:0) und Gladbach (0:0) punkten, befindet sich nach dem Sieg der Düsseldorfer gegen eben Schalke (2:1) aber weiterhin in großen Abstiegsängsten. Die Hanseaten rangieren auf dem vorletzten Platz (22 Punkte) und haben fünf Punkte Rückstand auf die Fortuna (16. / 27 Punkte). Ein Erfolgserlebnis gegen Schalke ist Pflicht. 

Das Hinspiel konnte Schalke mit 2:1 für sich entscheiden. Harit und Raman ebneten den Weg zum Sieg, Osakos Anschlusstreffer (80.) kam zu spät.

Bundesliga im Live-Ticker: Krisengipfel Schalke - Bremen: Muss ein Coach nach dem Spiel gehen?

Sollte dieses Schicksalsspiel in die Hose gehen, stehen beide Trainer mehr denn je auf der Kippe. Deutet man die Signale aus dem Norden jedoch richtig, wolle man an der Weser an Kohfeldt festhalten. Das hat Manager Frank Baumann zuletzt glaubwürdig vermittelt*. Düsterer sieht es dagegen in Gelsenkirchen aus, wo der Trainerstuhl bekanntlich etwas lockerer montiert ist. Gerüchte um einen Trainerwechsel gibt es derweil auch aus Dortmund. Lucien Favre scheint keine Zukunft beim BVB zu haben - die Liste der möglichen Nachfolger ist lang

Neben dem Showdown in der Veltins-Arena* stehen am Samstag noch drei weitere Spiele auf dem Programm, bei denen das Abstiegsgespenst ebenfalls allgegenwärtig ist. 

Bundesliga im Live-Ticker: Abstiegssorgen bei Augsburg, Frankfurt und Mainz

Im Duell der Neu-Trainer treffen Bruno Labbadia und die Hertha auf Heiko Herrlich und den FC Augsburg. Die bayerischen Schwaben haben sich als Tabellen-Zwölfter (31 Punkte) immer noch nicht aller Abstiegssorgen entledigt. Darüber hinaus sind kriselnde Frankfurter (14. / 29 Punkte) beim VfL Wolfsburg gefordert und die Mainzer Elf von Achim Beicherlorzer (15. / 28 Punkte) im Heimspiel gegen Hoffenheim* zum Siegen verdammt*.

Wir sind in allen Spielen live mit dabei. In unserem Konferenz-Ticker verpassen Sie keine wichtige Szene. Zudem begleiten wir das Spiel des FC Bayern gegen Fortuna Düsseldorf im Live-Ticker. Was sagt Bayern-Trainer Hansi Flick* vor dem Duell? Wir sind für Sie auf der Pressekonferenz mit dabei*.

as

*tz.de, heidelberg24.de, wa.de und deichstube.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © dpa / Christof Stache

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundesliga: Werder mit Relegations-Drama gegen Heidenheim - Fan-Chaos in Bremen
Heidenheim - SV Werder Bremen. Der SVW stand im Relegations-Rückspiel nach dem torlosen Remis im Hinspiel unter Druck. Am Ende reichte ein 2:2.
Bundesliga: Werder mit Relegations-Drama gegen Heidenheim - Fan-Chaos in Bremen
Jadon Sancho: Transfer nach England? Borussia Dortmund hat interessierten Klub schon kontaktiert
Borussia Dortmund hat klar gemacht, wie ein Transfer von Jadon Sancho zu Manchester United aussehen könnte. Geht es jetzt ganz schnell?
Jadon Sancho: Transfer nach England? Borussia Dortmund hat interessierten Klub schon kontaktiert
Curtius: DFB-Akademie wird wie geplant 2021 fertig
Frankfurt/Main (dpa) - Der Neubau der DFB-Akademie in Frankfurt am Main soll wie geplant Ende 2021 fertiggestellt werden. Dies sagte Generalsekretär Friedrich Curtius …
Curtius: DFB-Akademie wird wie geplant 2021 fertig
"Pakt" für die Rettung: Nürnberg in Relegation unter Druck
So wichtig war selten ein Spiel des 1. FC Nürnberg. Zum Start der Relegation um den Verbleib in der 2. Liga sind die Franken gegen Ingolstadt gefordert. Playoff-Trainer …
"Pakt" für die Rettung: Nürnberg in Relegation unter Druck

Kommentare