Borussia Dortmund spielt gegen den FC Sevilla.
+
Borussia Dortmund spielt gegen den FC Sevilla.

Achtelfinale der Königsklasse

Dampflok unaufhaltsam! Erling Haaland schießt BVB zum Sieg in Sevilla - Zorc stellt Terzic-Zukunft klar

  • vonMarius Epp
    schließen

Turbulente Zeiten bei Borussia Dortmund: Die Form ist schlecht, der neue Trainer steht schon fest - und jetzt wartet der FC Sevilla in der Champions League.

FC Sevilla - Borussia Dortmund 2:3 (1:3)

Aufstellung FC SevillaBounou - Navas, Koundé, D. Carlos, Escudero - Jordán (72. Óscar), Fernando, Rakitic (46. Gudelj) - Suso (60. Munir), En-Nesyri (60. de Jong), Gómez (60. Torres)
Aufstellung Borussia DortmundHitz - Morey, Hummels, Akanji, Guerreiro (76. Passlack) - Can, Bellingham, Dahoud (89. Meunier) - Reus, Sancho - Haaland
Tore:1:0 Suso (6.), 1:1 Dahoud (20.), 1:2 Haaland (26.), 1:3 Haaland (43.), 2:3 de Jong (83.)
SchiedsrichterDanny Makkelie (NED)

+++ Aktualisieren +++

Wichtiger Sieg für Borussia Dortmund! Das war über weite Strecken eine starke Leistung der Elf von Edin Terzic. Ein überragender Erling Haaland ist mit zwei Toren und einem Assist wieder einmal Mann des Tages. Doch auch das neu formierte Mittelfeld mit Emre Can, Mo Dahoud und Jude Bellingham überzeugte. Sevilla wachte erst spät auf, der Anschlusstreffer von Luuk de Jong bringt die Spanier noch in eine etwas bessere Position für das Rückspiel. Mit einer Leistung wie heute im Rückspiel wird der BVB aber ins Viertelfinale einziehen. Auch in der Europa League beginnt nun die K.o.-Phase.

Und was zeigen die Dortmunder im Derby? Der Live-Ticker gegen Schalke.

Schlusspfiff! Der BVB gewinnt in Sevilla.

92. Minute: Gleich ist Schluss. Passiert hier noch was?

89. Minute: Das war knapp! Sancho nimmt aus 20 Metern Maß, der Ball rauscht nur Zentimeter am Tor vorbei.

Champions League: Sevilla - BVB im Live-Ticker - de Jong lässt Andalusier hoffen

86. Minute: Jetzt wird‘s hitzig. Einige Spieler kommen zusammen, um sich gegenseitig die Meinung zu geigen. Schiri Makkelie löst die Situation auf.

83. Minute: TOOOOOOOOOOR für den FC Sevilla! Und jetzt ist es passiert - der Anschlusstreffer! Und es ist ein Altbekannter, Luuk de Jong hält nach einem Freistoß den Schlappen rein. War das der Startschuss einer großen Schlussoffensive?

80. Minute: Das Spiel plätschert etwas dahin. Eigentlich müsste da viel mehr kommen von Sevilla, aber im Moment schaffen sie es nicht, Gefahr auszuüben.

76. Minute: So langsam geht es in die Schlussphase. Für den BVB wäre das jetzige Ergebnis top, für Sevilla natürlich nicht. Wie viel Risiko gehen die Spanier? Die Offensivbemühungen sind im Prinzip das ganze Spiel schon recht harmlos, auch weil Dortmund es gut verteidigt. Julian Brandt kommt jetzt für Marco Reus.

73. Minute: Wow! Juan Jordan hebt einen starken Freistoß über die Mauer, der Ball klatscht an den Pfosten und danach an den Arm von Marvin Hitz. Glück, dass die Kugel nicht ins Tor geht. Hier kann noch einiges passieren.

70. Minute: Da sind sie doch wieder, die Chancen für den BVB! Reus kommt mit seinem Abschluss nicht durch, Haaland versucht es, wird aber auch geblockt. Das sind wichtige Szenen, um die Gastgeber vom eigenen Kasten wegzuhalten.

Champions League: Sevilla - BVB im Live-Ticker - wird Dortmund nachlässig?

65. Minute: Wenn Dortmund den Ball hat, häufen sich jetzt die Ungenauigkeiten. Akanji schenkt den Ball am eigenen Strafraum her, aber es geht nochmal gut. Die Frage ist: Wie lange noch? Ohne Entlastung kann das noch ein langes Spiel werden.

62. Minute: Kleine Chance für die Andalusier, Navas bringt einen Ball gefährlich in die Mitte. Akanji ist aber zur Stelle und blockt den Abschluss von Munir.

61. Minute: Dortmund muss jetzt aufpassen, dass sie sich nicht einlullen lassen. Das Tempo ist jetzt komplett weg, was eher Sevilla zugute kommt. Allerdings kommen sie auch noch nicht gefährlich vors Tor.

58. Minute: Dortmund steht jetzt deutlich tiefer. Mats Hummels lobt seine Vordermänner für das aggressive Anlaufen. Bei den Spaniern kommen jetzt frische Offensivkräfte: Luuk de Jong, Munir El-Haddadi und Oliver Torres.

56. Minute: Bei Sevilla machen sich gleich drei neue Spieler bereit. Es müssen Tore her - dementsprechend bringt Lopetegui viel frischen Wind.

55. Minute: Die Ballbesitzanteile sind ausgeglichen. Torchancen bisher in der zweiten Hälfte noch Mangelware.

53. Minute: Sevilla findet noch keine Lösungen, die Dortmunder Defensive dauerhaft vor Probleme zu stellen. Lopetegui wird draußen langsam unruhig.

48. Minute: Eine klare Vorgabe von Terzic ist zu erkennen: Bei Ballgewinn wird sofort umgeschaltet. Das erinnert teilweise an die Zeiten unter Jürgen Klopp.

46. Minute: Keine Wechsel beim BVB, Sevilla tauscht einmal: Gudelj kommt für Rakitic. Der Ex-Schalker bekam in der ersten Hälfte keinen Zugriff auf das Spiel, mit Gudelj kommt jetzt ein etwas defensiverer Mann, um die gefährlichen Konter der Gäste zu unterbinden.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit!

Halbzeit - Vor der Partie gab BVB-Sportdirektor Michael Zorc bereits Einblick in die Planung mit Edin Terzic. Da Marco Rose ihn nach der Saison beerben wird, war bislang unklar, was mit dem jetzigen Trainer passiert. Diese Zweifel hat er nun ausgeräumt.

Halbzeit - Borussia Dortmund ist nicht wiederzuerkennen! Tempo, Biss und Zug zum Tor bescheren der Mannschaft von Edin Terzic hier eine völlig verdiente 3:1-Führung. Sevilla hat seit sieben Spielen kein Gegentor mehr kassiert - der BVB schenkt den Andalusiern gleich drei in einer Halbzeit ein. Nicht nur Doppel-Torschütze Erling Haaland zeigt eine überzeugende Leistung, sondern eigentlich alle. Man möchte sagen: Warum nicht immer so?

Champions League: Sevilla - BVB im Live-Ticker - Haaland unaufhaltsam

Halbzeit! Was für eine erste Hälfte.

43. Minute: TOOOOOOOOOOOR für den BVB! Wieder Haaland! Es ist nicht der erste gefährliche Konter der Dortmunder. Reus macht alles richtig, indem er in letzter Sekunde auf Haaland querlegt. Der Norweger ist im Abschluss dermaßen kompromisslos, unglaublich. Enorm wichtiger Treffer vor der Pause! Schießt sich der BVB hier aus der Krise?

40. Minute: Es entwickelt sich ein unterhaltsames Spiel. Was bei den Dortmundern heute auffällig ist: Jeder Spieler schmeißt sich in Zweikämpfe, es ist Einsatz da. Das war zuletzt eines der großen Probleme in der Bundesliga.

37. Minute: Jetzt meldet sich Sevilla - nach einer Ecke können Hummels und Co. nicht entschieden genug klären. Papu Gomez‘ Abschluss wird aber geblockt.

35. Minute: Kurz darauf kommt Hummels nach einer Ecke zum Kopfball, doch er kann die Chance nicht nutzen. Brutal starke Phase der Gäste jetzt!

33. Minute: Die Chance für Haaland auf den Doppelpack! Der BVB spielt sehr schnell und flüssig nach vorne, Haaland wird steil geschickt und sucht sofort mit einem gewaltigen Huf den Abschluss. Bounou ist aber zur Stelle.

Champions League: Sevilla - BVB im Live-Ticker - Doppelschlag! Dortmund dreht die Partie

30. Minute: Was für eine Energieleistung der Terzic-Elf. Nach dem frühen Rückstand brauchte der BVB einen Moment, um sich zu sammeln. Dann drehen Dahoud und Haaland die Partie. Wie viel ist hier eigentlich schon passiert? Sevilla ist jetzt geschockt.

26. Minute: TOOOOOOOOOOR für den BVB! Dortmund schockt Sevilla - Haaland schockt Sevilla! Überragender Angriff der Gäste, der in einen Doppelpass zwischen Haaland und Sancho mündet. Es war einer dieser unwiderstehlichen Angriffe des Norwegers. Der BVB hat das Spiel gedreht!

20. Minute: TOOOOOOOOOOR für den BVB! Wow, was für ein Ding! Mo Dahoud schlenzt den Ball aus 20 Metern ins lange Eck. Starke Vorarbeit von Haaland, der mit einem Tunnel gleich drei Sevilla-Spieler narrt. Das ist genau die richtige Antwort auf dien frühen Rückstand.

18. Minute: Das Spiel ist jetzt etwas zerfahren. Aktuell spielt der BVB noch nicht mutig genug - auch an der Präzision hakt es.

13. Minute: Klar, der frühe Rückstand ist ärgerlich. Mit einem Auswärtstor sieht das ganze aber wieder ganz anders aus, das weiß auch Terzic. Deswegen steht er an der Seitenlinie und feuert sein Team an.

Champions League: Sevilla - BVB im Live-Ticker - Kalte Dusche für Dortmund

10. Minute: Nach diesem unglücklichen Start befindet sich der BVB erstmal in der Schockstarre. Nach vorne geht noch gar nichts, Sevilla macht das Spiel.

6. Minute: TOOOOOOR für den FC Sevilla! Kalte Dusche für den BVB! Suso vernascht Sancho an der Strafraumkante und zieht dann ab. Der Ball wäre eigentlich kein Problem für Hitz gewesen, aber Hummels fälscht die Kugel unglücklich ab.

2. Minute: Sehr konzentrierter Beginn von den Dortmundern. In den Zweikämpfen sind sie voll da und übernehmen die Spielkontrolle.

Anpfiff! Schiri Makkelie pfeift an. Jetzt wird es ernst für den BVB.

Update vom 17. Februar, 20.51 Uhr: Wichtige Aussage von Michael Zorc vor dem Spiel - er klärt die Zukunft von Trainer Edin Terzic, der im Sommer von Marco Rose ersetzt wird. „Edin wird in der kommenden Saison bei uns im Trainerteam bleiben und in seine alte Rolle als Co-Trainer zurückgehen. Damit sind wir sehr transparent umgegangen.“

Rolle rückwärts also für Terzic, bis zum Saisonende steht er aber noch als Chefcoach an der Seitenlinie.

Update vom 17. Februar, 20.42 Uhr: Der FC Sevilla hat momentan einen Lauf. Die Mannschaft von Julen Lopetegui hat die letzten sieben Spiele allesamt zu null gespielt, dazu ist Stürmer Youssef En-Nesyri in Topform. Die 17 Pflichtspiel-Tore des Marokkaners in der aktuellen Saison sind immens wichtig.

Kreativität ist also gefragt, um die starke Defensive der Spanier zu überwinden. Dafür ist Marco Reus wieder ins Team gerückt. In knapp 15 Minuten geht es los.

Champions League: Sevilla - BVB im Live-Ticker - Dortmund will Wende schaffen

Update vom 17. Februar, 20.19 Uhr: Das Kribbeln ist da! Auch wenn es in der Bundesliga nicht läuft, wird das heute in Sevilla ein ganz anderes Gefühl sein für die Borussia. Das Spiel ist eine große Chance, die Wende zu schaffen. Mit 19 Grad herrscht ein sehr angenehmes Klima in Andalusien, das zum Beispiel der junge BVB-Rechtsverteidiger Mateu Morey gut kennen wird.

Die Dortmunder wollen erstmals seit 2017 wieder ins Viertelfinale der Champions League einziehen, dafür muss heute der Grundstein gelegt werden. In etwas mehr als einer halben Stunde ist Anpfiff!

Champions League: Sevilla - BVB im Live-Ticker - Delaney nicht im Kader, Chance für Dahoud

Update vom 17. Februar, 19.50 Uhr: Die Aufstellung des BVB ist da! Thomas Delaney fehlt im Aufgebot komplett - anscheinend hat er es nicht rechtzeitig nach Sevilla geschafft. Diese Elf schickt Terzic ins Rennen (auf den weißen Pfeil rechts klicken):

Mo Dahoud erhält die Chance von Beginn an. Zusammen mit Jude Bellingham und Emre Can soll er das Zentrum dicht machen.

Update vom 17. Februar, 19.08 Uhr: Eine Personalie ist auch zwei Stunden vor dem Spiel noch fraglich: Der zuletzt so starke Thomas Delaney ist wegen seiner schwangeren Frau nicht mit nach Sevilla gereist, soll aber, sofern möglich, nachreisen. Der Belgier Thomas Meunier ist wieder dabei und könnte gegen Sevilla schon in der Startelf stehen.

Dan-Axel Zagadou, Thorgan Hazard und Roman Bürki gehören heute nicht zum Kader. In der Offensive ist gut möglich, dass Kapitän Marco Reus wieder in die Anfangsformation rückt.

Champions League: Sevilla - BVB im Live-Ticker - Fans fordern: „Zerreißt euch für die Borussia!“

Update vom 17. Februar, 18.02 Uhr: Aufregung herrscht beim BVB am Mittwoch nicht nur wegen des Champions-League-Spiels, sondern vor allem wegen der Personalie Marco Rose*. Edin Terzic hat nach der Verpflichtung des Gladbach-Trainers für die nächste Saison Gewissheit, dass er nur als „Platzhalter“ vorgesehen ist. Wie wirkt sich das heute auf die Leistung der Dortmunder aus?

Fans forderten vor der Abreise des Teams: „Zeit, die Wende einzuleiten! Zerreißt euch für die Borussia“. Das war auf einem riesigen Transparent zu lesen. Terzic ist klar, dass sich etwas verändern muss. „Wenn wir so spielen wie in den letzten Spielen, haben wir keine Chance“, stellte er vor der Partie gegen die formstarken Andalusier klar.

Champions League: Sevilla - BVB im Live-Ticker - Terzic schon in Roses Schatten

Update vom 17. Februar, 16.34 Uhr: Frustabbau in der Champions League? Heute Abend will der BVB seine Formkrise beenden - und mit einem heißen Tanz Schwung in die Bundesliga mitnehmen. Trainer Edin Terzic wird im Sommer von Marco Rose abgelöst, die Frage ist: Wie viel Feuer kann er noch in die verbleibende Rückrunde stecken?

Auf das Spiel gegen den FC Sevilla wird er sich besonders freuen, denn es ist sein erstes Spiel in der Champions League als Cheftrainer. Um 21 Uhr ist Anstoß.

Erstmeldung vom 16. Februar: Sevilla - Es läuft im Moment nicht für den BVB - daran ändert auch der bevorstehende Trainer-Coup mit Marco Rose nichts. In der Bundesliga* haben sich die Dortmunder aus dem Titelrennen verabschiedet, jetzt kommt auf Edin Terzic und seine Mannschaft eine harte Prüfung zu: Das Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Sevilla.

FC Sevilla - Borussia Dortmund im Live-Ticker: Terzic will „wahres Gesicht zeigen“

„Wir wollen das als Chance wahrnehmen, in dem anderen Wettbewerb unser wahres Gesicht zu zeigen und als Mannschaft wieder erfolgreich zu sein“, sagt Terzic vor seinem persönlichen Königsklassen-Debüt als Cheftrainer. „Vielleicht tut uns dieses Spiel in der jetzigen Phase gut. Alle freuen sich darauf“, meint auch Lizenzspielerchef Sebastian Kehl.

Bei angenehmen 20 Grad in Andalusien lässt es sich auch ganz nett Fußball spielen, allerdings hat es der Gegner in sich. Sevilla gewann die letzten neun Pflichtspiele allesamt und ist seit 709 Minuten ohne Gegentor. Die Mannschaft von Trainer Julen Lopetegui ist international sehr erfahren. Haaland und Co. werden einen guten Tag brauchen, um eine brauchbare Ausgangslage für das Rückspiel zu schaffen.

FC Sevilla - Borussia Dortmund im Live-Ticker: Delaney fehlt beim Abflug nach Spanien

Eine tragende Stütze droht auszufallen: Thomas Delaney trat die Reise nach Spanien nicht an, um bei seiner hochschwangeren Frau bleiben zu können. Im Idealfall reist er pünktlich zum Spiel am Mittwochabend nach.

Terzic gibt sich kämpferisch: „Wir sind von der Qualität dieser Mannschaft noch immer voll überzeugt und guter Dinge, dass wir den Schalter schnellmöglichst umlegen. Wir fordern nichts ein, was wir noch nicht gesehen haben.“ Ob dem BVB ein Befreiungsschlag gelingt? Wir sind im Live-Ticker mit dabei. (epp mit dpa) *tz.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare