Der FC Bayern ist neuer Bundesliga-Spitzenreiter. Foto: Sven Hoppe
1 von 9
Der FC Bayern ist neuer Bundesliga-Spitzenreiter. Foto: Sven Hoppe
RB-Kapitän Willi Orban sah in der 13. Minute die Rote Karte. Foto: Tobias Hase
2 von 9
RB-Kapitän Willi Orban sah in der 13. Minute die Rote Karte. Foto: Tobias Hase
James traf in der 19. Minute zur 1:0-Führung. Foto: Tobias Hase
3 von 9
James traf in der 19. Minute zur 1:0-Führung. Foto: Tobias Hase
Robert Lewandowski erhöhte noch vor der Pause auf 2:0. Foto: Tobias Hase
4 von 9
Robert Lewandowski erhöhte noch vor der Pause auf 2:0. Foto: Tobias Hase
Borussia Dortmund verliert 2:4 in Hannover. Foto: Peter Steffen
5 von 9
Borussia Dortmund verliert 2:4 in Hannover. Foto: Peter Steffen
Hannover stürzt den Pokalsieger von der Tabellenspitze. Foto: Peter Steffen
6 von 9
Hannover stürzt den Pokalsieger von der Tabellenspitze. Foto: Peter Steffen
Hertha BSC gewinnt das Krisenduell gegen den Hamburger SV mit 1:2. Foto: Axel Heimken
7 von 9
Hertha BSC gewinnt das Krisenduell gegen den Hamburger SV mit 1:2. Foto: Axel Heimken
Borussia Mönchengladbach gewinnt mit 3:1 bei 1899 Hoffenheim. Foto: Uwe Anspach
8 von 9
Borussia Mönchengladbach gewinnt mit 3:1 bei 1899 Hoffenheim. Foto: Uwe Anspach

Fußball-Bundesliga

BVB verliert Tabellenführung an Bayern - 2:0-Sieg gegen RB

Rekordmeister Bayern München ist zurück an der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga. Gegen RB Leipzig gab es ein 2:0. DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund unterlag bei Hannover 96 mit 2:4.

Berlin (dpa) - Rekordmeister Bayern München hat Borussia Dortmund von der Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga verdrängt. Während sich der BVB am Samstag bei Aufsteiger Hannover 96 mit 2:4 (1:2) geschlagen geben musste, gewannen die Bayern mit 2:0 (2:0) gegen RB Leipzig.

Der FC Bayern hat nach seinem siebten Saisonsieg 23 Punkte auf dem Konto und liegt drei Zähler vor Dortmund, mit einem weiteren Punkt Abstand folgt RB auf Rang drei.

James (19. Minute) und Robert Lewandowski (38.) trafen in München für den neuen Spitzenreiter von Trainer Jupp Heynckes. Leipzig spielte schon ab der 13. Minute in Unterzahl, nachdem Kapitän Willi Orban wegen einer Notbremse die Rote Karte gesehen hatte. Bereits am Mittwoch hatte RB in der zweiten Runde des DFB-Pokals mit 4:5 im Elfmeterschießen gegen die Bayern verloren.

In Hannover geriet der BVB früh in Rückstand. Torhüter Roman Bürki agierte im Zweikampf gegen Felix Klaus zu zögerlich, Schiedsrichter Patrick Ittrich entschied auf Foulelfmeter und Jonathas (20.) traf zum 1:0. In einem turbulenten Spiel erzielten Ihlas Bebou mit einem Doppelpack (40./86.) und Felix Klaus (60.) die weiteren Tore für Hannover. Dan-Axel Zagadou (27.) und Andrej Jarmolenko (52.) waren für den BVB erfolgreich. Zagadou sah nach einer Notbremse die Rote Karte (59.).

Schlusslicht 1. FC Köln muss weiter auf seinen ersten Saisonsieg in der Liga warten. Trotz einer 1:0-Führung verlor das Team von Trainer Peter Stöger im Derby mit 1:2 (1:0) bei Bayer Leverkusen. Sehrou Guirassy (23.) traf für Köln, Leon Bailey (54.) und Sven Bender (73.) für die Gastgeber.

Divock Origi rettet dem VfL Wolfsburg durch seinen Treffer in der dritten Minute der Nachspielzeit ein 1:1 (0:1) beim FC Schalke 04. In der Veltins-Arena erzielte Nabil Bentaleb per Foulelfmeter in der 44. Minute die Führung für Königsblau. Mario Gomez vergab in der 60. Minute die große Chance zum Ausgleich, als er einen Elfmeter über das Tor schoss. Für Wolfsburgs Trainer Martin Schmidt war es seit seinem Amtsantritt das sechste Remis in Serie - das ist Bundesligarekord.

Borussia Mönchengladbach beendete die lange Heimserie von 1899 Hoffenheim. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking siegte im Kraichgau hochverdient mit 3:1 (0:1). Eine Woche nach dem 1:5 gegen Bayer Leverkusen überzeugten die Gäste vor 30 150 Zuschauern in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena, ließen aber zu viele Chancen liegen. Thorgan Hazard (61.), Matthias Ginter (79.) und Jannik Vestergaard (82.) trafen für Gladbach, Kerem Demirbay (25.) hatte Hoffenheim in Führung gebracht.

Nach dem Aus im DFB-Pokal gegen Köln feierte Hertha BSC im Heimspiel gegen den Hamburger SV einen dringend benötigten Sieg. Niklas Stark (17.) und Karim Rekik (50.) trafen im Olympiastadion für das Team von Trainer Pal Dardai. Hamburgs Treffer erzielte U17-Nationalspieler Jann-Fiete Arp (73.). Während die Berliner den Anschluss an das Mittelfeld schafften, rutschte der HSV auf den Relegationsplatz ab.

Alle Infos zur Bundesliga

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Deutschland droht Abstieg nach Oranje-Pleite
Der Neustart nach dem WM-Debakel ist missglückt. Deutschland droht der Abstieg in Europas zweite Fußball-Liga. Gegen Erzrivale Holland kassiert die Auswahl von Joachim …
Deutschland droht Abstieg nach Oranje-Pleite
Löw vertraut Bayern-Block trotz Krise
Von der Krise des FC Bayern will sich der Bundestrainer freimachen. Die großen Aufgaben in der Nations League gegen die Niederlande und Frankreich seien Motivation …
Löw vertraut Bayern-Block trotz Krise
FC Bayern verliert gegen Gladbach - BVB siegt spektakulär
Defensiv anfällig, vorne harmlos: Der FC Bayern München rutscht gegen Borussia Mönchengladbach immer tiefer in die Krise. In einem ebenfalls denkwürdigen Spiel …
FC Bayern verliert gegen Gladbach - BVB siegt spektakulär
Sieg über Lazio Rom: Eintracht Frankfurt sorgt für Furore
Mehr als viereinhalb Jahre nach dem letzten Heimspiel in der Europa League feiert die Frankfurter Eintracht nach einem überzeugenden Auftritt gegen Lazio Rom einen …
Sieg über Lazio Rom: Eintracht Frankfurt sorgt für Furore