Jude Bellingham wechselt nach Dortmund.
+
Jude Bellingham wechselt nach Dortmund.

Kollegen mit lustigem Einstands-Ständchen

BVB-Transfer-Coup endlich fix: 17-jähriger Engländer kommt - Dortmund greift sehr tief in die Tasche

  • Antonio Riether
    vonAntonio Riether
    schließen

Der BVB hat den Transfer-Poker um das Talent Jude Bellingham gewonnen. Die Borussia zahlt offenbar das dreifache der einstigen Sancho-Ablöse.

  • Borussia Dortmund ist auf dem Transfermarkt aktiv geworden.
  • Der BVB holte kürzlich ein 17-jähriges Talent aus England.
  • Der Karriereweg von Jude Bellingham erinnert an einen anderen Star. 

Update vom 20. Juli, 12.15 Uhr: Bei Borussia Dortmund werden bereits die Weichen für kommende Saison gestellt. Mit der Verpflichtung von Thomas Meunier verstärkte man die Abwehr, doch die Offensive, die das BVB-Spiel ausmacht, kann sich auf Zuwachs freuen. Die Dortmunder verpflichteten ein 17-jähriges Juwel aus England, der Karriereweg erinnert bereits an den vonJadon Sancho.

Borussia Dortmund: Mega-Talent Jude Bellingham wohl fix zum BVB - Langfristiger Vertrag für Teenager

Der deutsche Vizemeister präsentierte seinen Neuzugang Jude Bellingham am Montagvormittag in den Sozialen Netzwerken und teilte mit, dass man den Teenager mit „einem langfristigen Vertrag“ ausgestattet habe. Zur genauen Ablösesumme, die an den englischen Zweitligisten Birmingham City gezahlt wurde, gibt es keine genauen Angaben, jedoch spricht Sky UK von etwa 26,5 Millionen Euro.Der Youngster ist sofort für den Profikader vorgesehen und trägt künftig die Nummer 22 auf dem Rücken.

Sportdirektor Michael Zorc sieht in Jude Bellingham ein „enormes Potenzial, das wir gemeinsam mit ihm in den kommenden Jahren weiterentwickeln wollen“. Man werde dem Briten „zunächst natürlich aber auch die Zeit zur Gewöhnung an das höhere Niveau geben, die er benötigt“. 

Borussia Dortmund hat Jude Bellingham „Entscheidung sehr einfach gemacht“ - Lustige Einstands-Aktion

Der 17-Jährige „hat sich voller Überzeugung für den BVB entschieden und dabei selbstverständlich in erster Linie die sportliche Perspektive, die wir ihm aufgezeigt haben, im Blick gehabt“, so Zorc. Der zentrale Mittelfeldspieler freut ich auf seine neue Aufgabe. „Der Weg des BVB, aber insbesondere wie sie jungen Spielern dabei helfen, besser zu werden, hat mir persönlich und auch meiner ganzen Familie die Entscheidung sehr einfach gemacht.“ 

Er könne es zudem „kaum erwarten, in einem der schönsten Stadien der Welt zu spielen, hoffentlich so bald wie möglich auch wieder vor über 80.000 Zuschauern“. Am 30. Juli wird Bellingham mit seinem Team in die Vorbereitung einsteigen, ab dem 10. August steht bereits ein Trainingslager im schweizerischen Bad Ragaz an.

Zum Einstand gab es eine besondere Überraschung: Einige BVB-Spieler, darunter Marcel Schmelzer, Manuel Akanji und Raphael Guerreiro, sangen zum Einstand des Talents den Refrain des Beatles-Lieds „Hey Jude“, um ihren neuen Kollegen willkommen zu heißen.

Borussia Dortmund: Verspricht man sich mit Jude Bellingham ähnlichen Weg wie bei Sancho?

Erstmeldung vom 3. Juli 2020: 

Dortmund/Birmingham - Während der FC Bayern* seinen Kader modernisiert und die ersten Star-Neuzugänge unter Dach und Fach bringt, ist auch Bundesliga*-Konkurrent Borussia Dortmund* auf dem Transfermarkt aktiv. Der BVB soll sich mehreren Medienberichten zufolge die Dienste eines 17-jährigen Briten gesichert haben. Mit Jadon Sancho hat der mögliche Neuzugang bereits ein prominentes Vorbild beim BVB.

Borussia Dortmund: Mega-Talent wohl fix zum BVB - Langfristiger Vertrag für Jude Bellingham

Einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge wird Jude Bellingham vom Zweitligisten Birmingham City nach Dortmund wechseln. Er gilt als eines der größten Talente Europas, viele Topklubs waren hinter ihm her. Der zentrale Mittelfeldspieler soll einen Kontrakt bis 2025 beim BVB* unterzeichnen, die Ablöse beträgt dem Artikel zufolge rund 23 Millionen Euro. 

Der steile Karriereweg von Jude Bellinghams* Landsmann Jadon Sancho könnte als Schablone für den Transfer des Teenager gedient haben. Er wechselte ebenso als 17-Jähriger von Manchester City zum BVB, wo er langsam zum Leistungsträger entwickelt wurde und letzte Saison mit 34 Torbeteiligungen in 32 Bundeliga*-Partien international auf sich aufmerksam machte. Sanchos Ablöse war jedoch im Vergleich zu der kolportierten Summe im Falle Bellinghams mit 7,8 Millionen Euro um einiges niedriger ausgefallen.

BVB: Spielen die Briten Bellingham und Sancho bald gemeinsam in Dortmund?

Ob die beiden Briten in Dortmund gemeinsam auf dem Platz stehen werden, ist hingegen fraglich, da für Sancho aufgrund seiner Mega-Saison Angebote aus ganz Europa bei Borussia Dortmund* eingehen. Vor allem Manchester United soll stark am englischen Nationalspieler interessiert sein, doch der BVB verlangt für sein Juwel Medienberichten zufolge rund 120 Millionen Euro. Der Star steht noch bis 2022 beim Bundesligisten* unter Vertrag. 

Dortmund: Flexibel einsetzbarer Bellingham gab mit 16 Profi-Debüt 

Bellingham ist von dreistelligen Ablösesummen noch weit entfernt, könnte jedoch bei optimaler Entwicklung zu einem weiteren Objekt der Begierde in Europa werden. Der englische Junioren-Nationalspieler, der neben der Zentrale auch auf den Außenbahnen eingesetzt werden kann, gab sein Profi-Debüt in Birmingham bereits mit 16 Jahren. Seitdem bestritt er 35 Pflichtspiele für seinen Verein, in denen ihm vier Treffer sowie drei Assists gelangen. 

Nun können die BVB-Fans nur noch auf die offizielle Bekanntgabe des möglichen Neuzugangs Jude Bellingham warten. Neben dem Neuzugang gab es kürzlich brisante Nachrichten aus Sinsheim, wo Milliardär Dietmar Hopp wieder gegen den BVB giftete*. (ajr) *tz.de und heidelberg24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mega-Ausraster - Toni Leistner wird vom DFB gesperrt
Nach Mega-Ausraster - Toni Leistner wird vom DFB gesperrt
Von der Schnapsidee zum Millionengeschäft
Von der Schnapsidee zum Millionengeschäft
"Bild": Martínez-Abschied beim FC Bayern beschlossen
"Bild": Martínez-Abschied beim FC Bayern beschlossen
Ignorant und naiv: FC Bayern und S04 versagen wegen Clemens Tönnies völlig
Ignorant und naiv: FC Bayern und S04 versagen wegen Clemens Tönnies völlig

Kommentare