+
FC Basel - Manchester City

Auch Leroy Sane kam zum Einsatz

Champions League: Gündogan trifft doppelt bei Man Citys Kantersieg in Basel 

Titelfavorit Manchester City hat im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League mit dem Schweizer Meister FC Basel kurzen Prozess gemacht.

Basel - Der souveräne Tabellenführer der Premier League gewann im St. Jakob-Park vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw souverän mit 4:0 (3:0) und legte damit den Grundstein für den Einzug ins Viertelfinale. Beim Rückspiel am 7. März in England dürfte nichts mehr anbrennen.

Der herausragende Gündogan (14., 53.), Bernardo Silva (18.) und Sergio Agüero (23.) erzielten die Treffer für die Mannschaft des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola, der in dieser Saison mit seinem Team noch auf vier Hochzeiten tanzt.

Für den FC Basel war die Partie bereits nach 25 Minuten gelaufen, nachdem die Skyblues drei ihrer vier Chancen in diesem Zeitraum gnadenlos ausgenutzt hatten. Danach verlor der 20-malige Schweizer Champion völlig den Faden und ließ den den Favoriten gewähren.

Gündogan trifft auch in der zweiten Halbzeit

Nach der Pause ging es dem Team des früheren Bundesligaprofis Raphael Wicky vor 36.000 Zuschauern nur noch um Schadenbegrenzung. Gündogan kannte aber kein Erbarmen und erzielte kurz nach der Pause seinen zweiten Treffer im laufenden Wettbewerb. Der ehemalige Dortmunder wie auch Raheem Sterling sowie der frühere Wolfsburger Kevin De Bryune hätten das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können.

In der 57. Minute gab Nationalspieler und WM-Kandidat Leroy Sane sein Comeback bei ManCity. Der frühere Schalker hatte sich am 28. Januar im FA-Cup-Spiel beim Zweitligisten Cardiff City (2:0) eine Sprunggelenksverletzung zugezogen. Guardiola hatte anschließend erklärt, Sane werde voraussichtlich sechs bis sieben Wochen ausfallen.

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Weltmeister von WM-Form entfernt“  - Buchwald traut Löw-Team nicht über den Weg
Guido Buchwald, Weltmeister von 1990, über die DFB-Auswahl in Russland, Toni Kroos, Sami Khedira und die Fragilität von Joachim Löws Auswahl
„Weltmeister von WM-Form entfernt“  - Buchwald traut Löw-Team nicht über den Weg
WM 2018 im Live-Ticker: Vor Spiel gegen Portugal - Iran-Fans stören Ronaldos Nachtruhe 
WM 2018 im Live-Ticker am Montag: Heute fallen in den Gruppen A und B die Entscheidungen. Hier bekommen Sie alle Infos. 
WM 2018 im Live-Ticker: Vor Spiel gegen Portugal - Iran-Fans stören Ronaldos Nachtruhe 
Lewandowski attackiert seine Mitspieler: „Aus nichts kann ich nichts machen"
Robert Lewandowski ärgert sich nach dem WM-Aus mit Polen über zu schwache Mitspieler. Sein Bayern-Kollege James ist nach dem 3:0 von Kolumbien begeistert von seinen …
Lewandowski attackiert seine Mitspieler: „Aus nichts kann ich nichts machen"
Zwei WM-Spiele heute nicht bei ARD oder ZDF - so können Sie zuschauen
Bei der WM 2018 werden mehrere Spiele von ARD one und ZDFinfo übertragen. Wie zeigen, wie Sie diese Spiele live im TV und im Live-Stream sehen können.
Zwei WM-Spiele heute nicht bei ARD oder ZDF - so können Sie zuschauen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.